Zürich Oerlikon: sersa Schienenkran auf SBB IC2000 gekippt – Brand beim Eingangsportal Lochergut des Zimmerberg Basistunnels

Bei Einbauarbeiten von drei Weichen, auf der Linie Zürich Oerlikon – Zürich Flughafen, rund 200 bis 300 Meter ausserhalb der Perrons des Bahnhofs Zürich Oerlikon, ist am Samstagvormittag (13.7.2013), um kurz vor 10 Uhr, der Ausleger eines Kirow-Schienenkrans der Firma sersa in die Wagen des mit geringer Geschwindigkeit vorbeifahrenden IR 2325 Zürich Flughafen – Zürich HB – Luzern gekippt. Ein Arbeiter der Gleisbaufirma erlitt durch den Unfall leichte Verletzungen an der Hand und musste hospitalisiert werden, alle Reisenden blieben unverletzt. Am Schienenkran, einem Bagger und an drei SBB IC2000-Wagen der Zugskomposition entstand Sachschaden von mehreren 100’000 Franken [Fotos].

erstellt am 13. Juli 2013 @ 11:15 Uhr
Sandro Hartmeier / Peter Specker / Jürg D. Lüthard / SBB CFF FFS, Bahnverkehrsinformation / Stadtpolizei Zürich / SUST
Zuerich Oerlikon sersa Schienenkran auf SBB IC2000 gekippt 62982_01Bei Einbauarbeiten von drei Weichen, auf der Linie Zürich Oerlikon – Zürich Flughafen, rund 200 bis 300 Meter ausserhalb der Perrons des Bahnhofs Zürich Oerlikon, ist am Samstagvormittag (13.7.2013), um kurz vor 10 Uhr, der Ausleger eines Kirow-Schienenkrans der Firma sersa in die Wagen des mit geringer Geschwindigkeit vorbeifahrenden  IR  2325 Zürich Flughafen – Zürich HB – Luzern gekippt. Ein Arbeiter der Gleisbaufirma erlitt durch den Unfall leichte Verletzungen an der Hand und musste hospitalisiert werden, alle Reisenden blieben unverletzt. Am Schienenkran, einem Bagger und an drei SBB IC2000-Wagen der Zugskomposition entstand Sachschaden von mehreren 100’000 Franken [Fotos]. „Zürich Oerlikon: sersa Schienenkran auf SBB IC2000 gekippt – Brand beim Eingangsportal Lochergut des Zimmerberg Basistunnels“ weiterlesen

Mezzovico: Unregelmässigkeit ohne unmittelbare Gefährdung am 2. Mai 2013

Am Donnerstag, den 2. Mai 2013, wurde der Zug 39980 auf der Strecke Taverne-Torricella – Mezzovico durch die Fahrdienstleiterin der Fernsteuerzentrale Bellinzona notfallmässig gestoppt, nachdem er in Taverne-Torricella das geschlossene Ausfahrsignal überfahren hatte.

SUST
Am Donnerstag, den 2. Mai 2013, wurde der Zug 39980 auf der Strecke Taverne-Torricella – Mezzovico durch die Fahrdienstleiterin der Fernsteuerzentrale Bellinzona notfallmässig gestoppt, nachdem er in Taverne-Torricella das geschlossene Ausfahrsignal überfahren hatte. „Mezzovico: Unregelmässigkeit ohne unmittelbare Gefährdung am 2. Mai 2013“ weiterlesen

„Keep Track“ 2015: Rhomberg Sersa Rail Group gibt einen aktuellen Überblick über ihre Leistungen

Die Rhomberg Sersa Rail Group hat die erste Ausgabe ihres Kundenmagazins „Keep Track“ im Jahr 2015 auf die Schiene gesetzt. Auf 40 Seiten informiert der Bahntechnikspezialist darin die Verantwortlichen bei privaten und öffentlichen Betreibern von Nah- und Fernverkehrsbahnen und Güterverkehrsstrecken über neue Produkte, aktuelle Projekte und Interna aus der Gruppe.

Rhomberg Sersa Rail Group / Christoph Omlin
SERSA Schotterreinigungsmaschine CAPRICORNDie Rhomberg Sersa Rail Group hat die erste Ausgabe ihres Kundenmagazins „Keep Track“ im Jahr 2015 auf die Schiene gesetzt. Auf 40 Seiten informiert der Bahntechnikspezialist darin die Verantwortlichen bei privaten und öffentlichen Betreibern von Nah- und Fernverkehrsbahnen und Güterverkehrsstrecken über neue Produkte, aktuelle Projekte und Interna aus der Gruppe. „„Keep Track“ 2015: Rhomberg Sersa Rail Group gibt einen aktuellen Überblick über ihre Leistungen“ weiterlesen

Andreas Forster neuer Finanzchef von Sersa Deutschland

Sersa Deutschland begrüsst Andreas Forster als neuer Chief Financial Officer (CFO).

Rhomberg Sersa Rail Group
Andreas Forster Finanzchef Sersa DeutschlandSersa Deutschland begrüsst Andreas Forster als neuer Chief Financial Officer (CFO). „Andreas Forster neuer Finanzchef von Sersa Deutschland“ weiterlesen

Internationales Forum Güterwagen des VAP: Verlader setzen auf private Bahntraktionäre

Die Verlader befürchten weiter steigende Transportkosten im Bahngüterverkehr trotz gegenteiliger Versprechen der Politik. Sie setzen daher auf private Güterbahnen, die sich auf ihr Kerngeschäft der reinen Traktion konzentrieren und in Kooperationen mit Logistikspezialisten effiziente und flexible Angebote im Markt placieren.

VAP Verband der verladenden Wirtschaft
VAP Forum Gueterwagen April 2015Die Verlader befürchten weiter steigende Transportkosten im Bahngüterverkehr trotz gegenteiliger Versprechen der Politik. Sie setzen daher auf private Güterbahnen, die sich auf ihr Kerngeschäft der reinen Traktion konzentrieren und in Kooperationen mit Logistikspezialisten effiziente und flexible Angebote im Markt placieren. „Internationales Forum Güterwagen des VAP: Verlader setzen auf private Bahntraktionäre“ weiterlesen

Sersa kauft eine zweite R 20 RD bei MATISA

Im Januar 2014 lieferte MATISA den ersten kompakten Schotterpflug mit Fachverdichtung R 20 RD an die Firma Sersa Maschineller Gleisbau AG aus. Die Maschine wurde speziell für den Einsatz im Gleisumbau von Meterspurbahnen konzipiert. Neben den üblichen Werkzeugen wie Flanken- und Zentralpflug und Kehrbesen mit Querförderband verfügt sie über einen zweigeteilten Vorkopfverdichter und den neuen kompakten Fachverdichter, wie ihn MATISA auch auf den neuesten Stopfmaschinen anbietet. Um bei den im Umbau z.T. vorhandenen grossen Schottermengen nicht zu entgleisen, kann ein Frontpflug auf die Schienen abgesenkt werden, wo er in einer Schwimmstellung leicht angedrückt den Schotter sicher auf SOK abzieht und auf eine oder beide Seiten verteilt.

MATISA Matériel Industriel
Sersa R 20 RD MATISAIm Januar 2014 lieferte MATISA den ersten kompakten Schotterpflug mit Fachverdichtung R 20 RD an die Firma Sersa Maschineller Gleisbau AG aus. Die Maschine wurde speziell für den Einsatz im Gleisumbau von Meterspurbahnen konzipiert. Neben den üblichen Werkzeugen wie Flanken- und Zentralpflug und Kehrbesen mit Querförderband verfügt sie über einen zweigeteilten Vorkopfverdichter und den neuen kompakten Fachverdichter, wie ihn MATISA auch auf den neuesten Stopfmaschinen anbietet. Um bei den im Umbau z.T. vorhandenen grossen Schottermengen nicht zu entgleisen, kann ein Frontpflug auf die Schienen abgesenkt werden, wo er in einer Schwimmstellung leicht angedrückt den Schotter sicher auf SOK abzieht und auf eine oder beide Seiten verteilt. „Sersa kauft eine zweite R 20 RD bei MATISA“ weiterlesen

Fahrbahnunterhalt: SBB vergibt Aufträge für Gleisbaumaschinen-Leistungen

Die SBB hat am 23. Februar 2015 die Vergabe der Gleisbaumaschinen-Leistungen publiziert. Die Aufträge von jährlich rund 136 Millionen Franken mit einer Laufzeit von fünf bis zehn Jahren gehen grösstenteils an Schweizer Lieferanten. Die Gleisbaumaschinen werden für Unterhalts- und Erneuerungsarbeiten an der Fahrbahn eingesetzt.

SBB CFF FFS
Die SBB hat am 23. Februar 2015 die Vergabe der Gleisbaumaschinen-Leistungen publiziert. Die Aufträge von jährlich rund 136 Millionen Franken mit einer Laufzeit von fünf bis zehn Jahren gehen grösstenteils an Schweizer Lieferanten. Die Gleisbaumaschinen werden für Unterhalts- und Erneuerungsarbeiten an der Fahrbahn eingesetzt. „Fahrbahnunterhalt: SBB vergibt Aufträge für Gleisbaumaschinen-Leistungen“ weiterlesen

Rhomberg Sersa Rail Group übernimmt Sersa Total Track in Kanada komplett

Die Rhomberg Sersa Rail Group (RSRG) ist ab sofort alleinige Eigentümerin der Sersa Total Track in Kanada. Der Komplettanbieter für Bahntechnik hat den zweiten Eigentümer des nordamerikanischen Bahnbauspezialisten, den kanadischen Unternehmer Tim Mann, ausbezahlt und hält nun 100 % der Anteile.

Rhomberg Sersa Rail Group
Rhomberg Sersa CanadaDie Rhomberg Sersa Rail Group (RSRG) ist ab sofort alleinige Eigentümerin der Sersa Total Track in Kanada. Der Komplettanbieter für Bahntechnik hat den zweiten Eigentümer des nordamerikanischen Bahnbauspezialisten, den kanadischen Unternehmer Tim Mann, ausbezahlt und hält nun 100 % der Anteile. „Rhomberg Sersa Rail Group übernimmt Sersa Total Track in Kanada komplett“ weiterlesen

Nächster Schritt hin zum Komplettanbieter: Rhomberg Sersa Rail Group übernimmt Teile des Bahngeschäfts von Balfour Beatty

Die Rhomberg Sersa Rail Group (RSRG) wächst weiter: Ab Januar 2015 übernimmt das österreichisch-schweizerische Bahntechnikunternehmen, vorbehaltlich der Zustimmung der Kartellbehörden, einzelne Geschäftsbereiche des englischen Infrastrukturunternehmens Balfour Beatty in Deutschland und Österreich. Dabei handelt es sich um den Bereich Fahrweg der Balfour Beatty Rail GmbH Deutschland, die JumboTec GmbH (Deutschland) und die Balfour Beatty GmbH Austria. Die Rhomberg Sersa Rail Group, die Ende 2012 aus dem Zusammenschluss der Rhomberg Bahntechnik mit der Sersa Group entstanden ist, wächst dadurch um rund 600 Mitarbeiter an verschiedenen Standorten in Deutschland und Österreich und um einen Umsatz von etwa 85 Millionen Euro. Alle Mitarbeiter der entsprechenden Teilbereiche werden übernommen.

Rhomberg Sersa Rail Group
Logo_Rhomberg_SersaDie Rhomberg Sersa Rail Group (RSRG) wächst weiter: Ab Januar 2015 übernimmt das österreichisch-schweizerische Bahntechnikunternehmen, vorbehaltlich der Zustimmung der Kartellbehörden, einzelne Geschäftsbereiche des englischen Infrastrukturunternehmens Balfour Beatty in Deutschland und Österreich. Dabei handelt es sich um den Bereich Fahrweg der Balfour Beatty Rail GmbH Deutschland, die JumboTec GmbH (Deutschland) und die Balfour Beatty GmbH Austria. Die Rhomberg Sersa Rail Group, die Ende 2012 aus dem Zusammenschluss der Rhomberg Bahntechnik mit der Sersa Group entstanden ist, wächst dadurch um rund 600 Mitarbeiter an verschiedenen Standorten in Deutschland und Österreich und um einen Umsatz von etwa 85 Millionen Euro. Alle Mitarbeiter der entsprechenden Teilbereiche werden übernommen. „Nächster Schritt hin zum Komplettanbieter: Rhomberg Sersa Rail Group übernimmt Teile des Bahngeschäfts von Balfour Beatty“ weiterlesen

Gelungener Auftritt der Rhomberg Sersa Rail Group an der InnoTrans 2014

Die InnoTrans 2014 ist Geschichte. Zeit für die Verantwortlichen der Rhomberg Sersa Rail Group (RSRG), ein Fazit zu ziehen. Das fällt bei CEO Hubert Rhomberg und Konrad Schnyder, President Owner Board, durchweg positiv aus. Für sie war der Messeauftritt ihres Unternehmens, der erste gemeinsame seit dem Zusammenschluss 2012, „rundum gelungen“ und „ein zukunftsweisender Markstein“.

Rhomberg Sersa Rail Group
Rhomberg Sersa Rail Group InnoTrans 2014Verantwortliche der Rhomberg Sersa Rail Group zufrieden mit Unternehmenspräsentation auf der InnoTrans 2014

Die InnoTrans 2014 ist Geschichte. Zeit für die Verantwortlichen der Rhomberg Sersa Rail Group (RSRG), ein Fazit zu ziehen. Das fällt bei CEO Hubert Rhomberg und Konrad Schnyder, President Owner Board, durchweg positiv aus. Für sie war der Messeauftritt ihres Unternehmens, der erste gemeinsame seit dem Zusammenschluss 2012, „rundum gelungen“ und „ein zukunftsweisender Markstein“. „Gelungener Auftritt der Rhomberg Sersa Rail Group an der InnoTrans 2014“ weiterlesen