Kanton Zug: Umfangreiches öV-Angebot trotz Entlastungsprogramm

Der öffentliche Verkehr im Kanton Zug erfährt in den kommenden zwei Jahren zahlreiche Neuerungen: Im Jahr 2016 wird die S24 halbstündliche Verbindungen nach Zürich Flughafen anbieten und das Erfolgsprodukt Stadtbahn Zug wird weiter ausgebaut. Die S1 erhält zwei neue Fahrzeuge und verkehrt über Luzern hinaus bis nach Sursee. Daneben wird auch ein erster Teil des Entlastungsprogramms umgesetzt, welcher Veränderungen zu Randzeiten bei Buslinien sowie eine Beendigung des Pilotbetriebs bei der Buslinie 44 in der Gemeinde Hünenberg beinhaltet. Der Fahrplan 2017 bringt aufgrund der Streckensperrung am Zugersee Ostufer weitere Veränderungen mit sich.

Kanton Zug, Amt für öffentlichen Verkehr
Der öffentliche Verkehr im Kanton Zug erfährt in den kommenden zwei Jahren zahlreiche Neuerungen: Im Jahr 2016 wird die  S24  halbstündliche Verbindungen nach Zürich Flughafen anbieten und das Erfolgsprodukt Stadtbahn Zug wird weiter ausgebaut. Die  S1  erhält zwei neue Fahrzeuge und verkehrt über Luzern hinaus bis nach Sursee. Daneben wird auch ein erster Teil des Entlastungsprogramms umgesetzt, welcher Veränderungen zu Randzeiten bei Buslinien sowie eine Beendigung des Pilotbetriebs bei der Buslinie 44 in der Gemeinde Hünenberg beinhaltet. Der Fahrplan 2017 bringt aufgrund der Streckensperrung am Zugersee Ostufer weitere Veränderungen mit sich. „Kanton Zug: Umfangreiches öV-Angebot trotz Entlastungsprogramm“ weiterlesen

BAV genehmigt Ausbau der Bahninfrastruktur am Zugersee

Das Bundesamt für Verkehr (BAV) hat verschiedene Massnahmen der SBB für den Unterhalt und zur Verbesserung der Bahninfrastruktur am Ostufer des Zugersees genehmigt. Dazu gehört die Doppelspur Walchwil (ZG), dank welcher künftig sowohl im Fernverkehr zwischen Zürich und dem Tessin als auch im Regionalverkehr zwischen Walchwil und Zug ein durchgehender Halbstundentakt eingeführt werden kann.

Bundesamt für Verkehr
SBB InfrastrukturDas Bundesamt für Verkehr (BAV) hat verschiedene Massnahmen der SBB für den Unterhalt und zur Verbesserung der Bahninfrastruktur am Ostufer des Zugersees genehmigt. Dazu gehört die Doppelspur Walchwil (ZG), dank welcher künftig sowohl im Fernverkehr zwischen Zürich und dem Tessin als auch im Regionalverkehr zwischen Walchwil und Zug ein durchgehender Halbstundentakt eingeführt werden kann. „BAV genehmigt Ausbau der Bahninfrastruktur am Zugersee“ weiterlesen

Rotkreuz – Cham: SBB setzt wegen Bauarbeiten für Doppelspurausbau Freudenberg Ersatzbusse ein

Die SBB führt zwischen Rotkreuz und Cham im Rahmen des Doppelspurausbaus Freudenberg Bauarbeiten durch. Deshalb werden die Züge auf der Strecke Rotkreuz – Cham während zwei Wochenenden (15./16. August und 26./27. September 2015) durch Busse ersetzt.

SBB CFF FFS
Doppelspur Freudenberg RotkreuzDie SBB führt zwischen Rotkreuz und Cham im Rahmen des Doppelspurausbaus Freudenberg Bauarbeiten durch. Deshalb werden die Züge auf der Strecke Rotkreuz – Cham während zwei Wochenenden (15./16. August und 26./27. September 2015) durch Busse ersetzt. „Rotkreuz – Cham: SBB setzt wegen Bauarbeiten für Doppelspurausbau Freudenberg Ersatzbusse ein“ weiterlesen

Zürich, Waadt und Zug: SBB kauft weitere Züge für S-Bahnverkehr bei STADLER

Die SBB kauft bei Stadler Rail zusätzliche Züge des Typs Regio-Dosto und Flirt. Damit kann sie das Angebot und die Qualität für die Kundinnen und Kunden verbessern und der wachsenden Nachfrage gerecht werden. Im Gebiet der Zürcher S-Bahn kommen 19 zusätzliche Regio-Dosto zum Einsatz und in den Kantonen Waadt und Zug sechs Flirts. Die Züge werden von den Kantonen und dem Bund bestellt.

erstellt am 09. Juli 2014 @ 13:56 Uhr
SBB CFF FFS / Zürcher Verkehrsverbund / Stadler Rail Group / Sandro Hartmeier / Ruf Gruppe
SBB FLIRT KISSDie SBB kauft bei Stadler Rail zusätzliche Züge des Typs Regio-Dosto und Flirt. Damit kann sie das Angebot und die Qualität für die Kundinnen und Kunden verbessern und der wachsenden Nachfrage gerecht werden. Im Gebiet der Zürcher S-Bahn kommen 19 zusätzliche Regio-Dosto zum Einsatz und in den Kantonen Waadt und Zug sechs Flirts. Die Züge werden von den Kantonen und dem Bund bestellt. „Zürich, Waadt und Zug: SBB kauft weitere Züge für S-Bahnverkehr bei STADLER“ weiterlesen

Arth-Goldau – Steinen: Bahnersatz wegen umfassender Gleiserneuerung

Die SBB erneuert zwischen Arth-Goldau und Steinen die gesamte Fahrbahn. Deshalb ist zwischen dem 23. Februar und 6. Juni 2015 auf der Strecke Arth-Goldau – Steinen jeweils eines von zwei Gleisen gesperrt. Aufgrund der Sperre werden im Regionalverkehr die Linien S2 und S3 ausserhalb der Hauptverkehrszeit durch Busse ersetzt.

erstellt am 09. Februar 2015 @ 16:18 Uhr
SBB CFF FFS
Arth-Goldau Steinen Bahnersatz GleiserneuerungDie SBB erneuert zwischen Arth-Goldau und Steinen die gesamte Fahrbahn. Deshalb ist zwischen dem 23. Februar und 6. Juni 2015 auf der Strecke Arth-Goldau – Steinen jeweils eines von zwei Gleisen gesperrt. Aufgrund der Sperre werden im Regionalverkehr die Linien S2 und S3 ausserhalb der Hauptverkehrszeit durch Busse ersetzt. „Arth-Goldau – Steinen: Bahnersatz wegen umfassender Gleiserneuerung“ weiterlesen

Zehn Jahre S‐Bahnen in der Zentralschweiz

Seit Dezember 2004 verkehren in der Zentralschweiz S‐Bahnen. Während der vergangenen zehn Jahre wurde das System kontinuierlich mit neuen Haltestellen, modernen Fahrzeugen und erhöhten Takten ausgebaut. Im selben Zeitraum nahm die Anzahl Fahrgäste um 75 Prozent zu. Um die S‐Bahnen stetig zu stärken, sind weitere Ausbauten geplant. Am 12. Dezember 2004 führten die Zentralschweizer Kantone mit neuen Haltestellen, Fahrzeugen und Infrastrukturen S‐Bahnen ein. Zehn Jahre später verzeichnen die S‐Bahnen in der Zentralschweiz 75 Prozent mehr Einsteiger als 2005. „Dieses enorme Wachstum zeigt deutlich, dass die S‐Bahnen für die Zentralschweiz einen hohen Stellenwert haben und das gute Angebot genutzt wird“, sagt Daniel Meier, Geschäftsführer des Verkehrsverbundes Luzern (VVL).

erstellt am 25. November 2014 @ 11:43 Uhr
Verkehrsverbund Luzern
S-Bahn Zentralschweiz LiniennetzSeit Dezember 2004 verkehren in der Zentralschweiz S‐Bahnen. Während der vergangenen zehn Jahre wurde das System kontinuierlich mit neuen Haltestellen, modernen Fahrzeugen und erhöhten Takten ausgebaut. Im selben Zeitraum nahm die Anzahl Fahrgäste um 75 Prozent zu. Um die S‐Bahnen stetig zu stärken, sind weitere Ausbauten geplant. Am 12. Dezember 2004 führten die Zentralschweizer Kantone mit neuen Haltestellen, Fahrzeugen und Infrastrukturen S‐Bahnen ein. Zehn Jahre später verzeichnen die S‐Bahnen in der Zentralschweiz 75 Prozent mehr Einsteiger als 2005. „Dieses enorme Wachstum zeigt deutlich, dass die S‐Bahnen für die Zentralschweiz einen hohen Stellenwert haben und das gute Angebot genutzt wird“, sagt Daniel Meier, Geschäftsführer des Verkehrsverbundes Luzern (VVL). „Zehn Jahre S‐Bahnen in der Zentralschweiz“ weiterlesen

Rotkreuz – Cham: SBB setzt wegen Bauarbeiten Bahnersatzbusse ein

Die SBB führt zwischen Rotkreuz und Cham im Rahmen des Doppelspurausbaus Freudenberg Bauarbeiten durch. Deshalb ist die Strecke Rotkreuz – Cham während drei Nächten (11./12., 18./19. und 25./26. Januar 2015), jeweils von Sonntag auf Montag, für den Bahnbetrieb gesperrt. Die SBB setzt Bahnersatzbusse ein.

SBB CFF FFS
Doppelspurausbau Freudenberg KarteDie SBB führt zwischen Rotkreuz und Cham im Rahmen des Doppelspurausbaus Freudenberg Bauarbeiten durch. Deshalb ist die Strecke Rotkreuz – Cham während drei Nächten (11./12., 18./19. und 25./26. Januar 2015), jeweils von Sonntag auf Montag, für den Bahnbetrieb gesperrt. Die SBB setzt Bahnersatzbusse ein. „Rotkreuz – Cham: SBB setzt wegen Bauarbeiten Bahnersatzbusse ein“ weiterlesen

Versuchsfahrten bei SOB und BVB: Einfach einsteigen mit neuer eTicketing-Lösung von Siemens

eTicketing ist derzeit ein viel diskutiertes Thema in der Schweiz. Obwohl zahlreiche unterschiedliche eTicketing-Systeme im Einsatz sind, gibt es weltweit keinen Bahnbetreiber, der das berührungslose BiBo-System (Be-in/Be-out) im regulären Fahrgastbetrieb einsetzt. In der Schweiz testet Siemens solche BiBo-Lösungen bei den Basler Verkehrsbetrieben und neustens auch bei der Südostbahn. Dort kommt weltweit erstmals eine Lösung zum Einsatz, bei der das funkbasierte BiBo-eTicketing sogar mit einem handelsüblichen Smartphone möglich ist. Am Innovations-Lunch vom 21. November 2014 im Verkehrshaus Luzern wurde diese Lösung erstmals einem interessierten Fachpublikum präsentiert.

erstellt am 21. November 2014 @ 11:56 Uhr
Siemens Schweiz / Pro Bahn Schweiz
eTicketing SiemenseTicketing ist derzeit ein viel diskutiertes Thema in der Schweiz. Obwohl zahlreiche unterschiedliche eTicketing-Systeme im Einsatz sind, gibt es weltweit keinen Bahnbetreiber, der das berührungslose BiBo-System (Be-in/Be-out) im regulären Fahrgastbetrieb einsetzt. In der Schweiz testet Siemens solche BiBo-Lösungen bei den Basler Verkehrsbetrieben und neustens auch bei der Südostbahn. Dort kommt weltweit erstmals eine Lösung zum Einsatz, bei der das funkbasierte BiBo-eTicketing sogar mit einem handelsüblichen Smartphone möglich ist. Am Innovations-Lunch vom 21. November 2014 im Verkehrshaus Luzern wurde diese Lösung erstmals einem interessierten Fachpublikum präsentiert. „Versuchsfahrten bei SOB und BVB: Einfach einsteigen mit neuer eTicketing-Lösung von Siemens“ weiterlesen

Zug testet den „GA-Komfort für alle“

Einfacher reisen – einfacher zahlen: Auf diese Formel lässt sich das neue Ticketingsystem BIBO (be in be out) reduzieren. Am 23. Oktober 2014 haben der Kanton Zug und die Zugerland Verkehrsbetriebe AG (ZVB) den «BIBO-Demonstrator» den Medien vorgestellt. Die SBB zeigte dabei die Einbettung des Projekts in die bestehende Ticketingstrategie des öV-Schweiz auf, welche mit der Einführung des SwissPass im nächsten Jahr ihren Anfang nimmt.

erstellt am 23. Oktober 2014 @ 14:57 Uhr
Kanton Zug / SBB CFF FFS / Zugerland Verkehrsbetriebe ZVB / Sandro Hartmeier
BIBO_Demonstrator_ZVB_1Einfacher reisen – einfacher zahlen: Auf diese Formel lässt sich das neue Ticketingsystem BIBO (be in be out) reduzieren. Am 23. Oktober 2014 haben der Kanton Zug und die Zugerland Verkehrsbetriebe AG (ZVB) den «BIBO-Demonstrator» den Medien vorgestellt. Die SBB zeigte dabei die Einbettung des Projekts in die bestehende Ticketingstrategie des öV-Schweiz auf, welche mit der Einführung des SwissPass im nächsten Jahr ihren Anfang nimmt. „Zug testet den „GA-Komfort für alle““ weiterlesen

Zug – Arth-Goldau: Kürzere Streckensperre am Zugersee

Die über hundert Jahre alte Bahninfrastruktur am Ostufer des Zugersees muss erneuert werden: Trassee, Tunnel, Brücken und Unterführungen werden saniert und erweitert. Gleichzeitig wird bei Walchwil eine neue Doppelspur gebaut. Dank diesen baulichen Massnahmen kann die Kapazität im Fernverkehr auf der Nord-Süd-Achse erhöht werden ohne dass das Angebot im Regionalverkehr beeinträchtigt wird. Im Rahmen des Vorprojekts Zugersee Ost konnte die SBB die Arbeiten optimieren und Kosten senken. Dadurch muss die Bahnstrecke zwischen Zug Oberwil und Arth-Goldau 2017/2018 nur noch anderthalb statt zwei Jahre gesperrt werden.

erstellt am 18. Juni 2013 @ 11:14 Uhr
SBB CFF FFS
Zug Arth-Goldau Streckensperre Zugersee 61947_01Die über hundert Jahre alte Bahninfrastruktur am Ostufer des Zugersees muss erneuert werden: Trassee, Tunnel, Brücken und Unterführungen werden saniert und erweitert. Gleichzeitig wird bei Walchwil eine neue Doppelspur gebaut. Dank diesen baulichen Massnahmen kann die Kapazität im Fernverkehr auf der Nord-Süd-Achse erhöht werden ohne dass das Angebot im Regionalverkehr beeinträchtigt wird. Im Rahmen des Vorprojekts Zugersee Ost konnte die SBB die Arbeiten optimieren und Kosten senken. Dadurch muss die Bahnstrecke zwischen Zug Oberwil und Arth-Goldau 2017/2018 nur noch anderthalb statt zwei Jahre gesperrt werden. „Zug – Arth-Goldau: Kürzere Streckensperre am Zugersee“ weiterlesen