Verkehrsverbund Luzern: Aufwärtstrend im öV hält an

Der Verkehrsverbund Luzern (VVL) blickt erneut auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Bei fast gleichbleibendem Angebot im öffentlichen Verkehr (öV) konnte der VVL 2013 auf seinen bestellten Linien 2.8 Prozent mehr Einsteigende gegenüber 2012 verzeichnen. Auch der Kostendeckungsgrad konnte auf über 50 Prozent gesteigert werden.

Verkehrsverbund Luzern
VVL 2013Der Verkehrsverbund Luzern (VVL) blickt erneut auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Bei fast gleichbleibendem Angebot im öffentlichen Verkehr (öV) konnte der VVL 2013 auf seinen bestellten Linien 2.8 Prozent mehr Einsteigende gegenüber 2012 verzeichnen. Auch der Kostendeckungsgrad konnte auf über 50 Prozent gesteigert werden. „Verkehrsverbund Luzern: Aufwärtstrend im öV hält an“ weiterlesen

Agglomerationsprogramme: Vernehmlassung zur Verteilung der Bundesgelder eröffnet

35 Städte und Agglomerationen sollen ab 2015 vom Bund rund 1,6 Milliarden Franken zur Verbesserung ihrer Verkehrsinfrastrukturen erhalten. Dieser Betrag entspricht dreissig bis vierzig Prozent der Kosten ausgewählter Massnahmen. Der Bundesrat hat am 26. Juni 2013 die Vernehmlassung dazu eröffnet, die bis Ende Oktober 2013 dauert.

erstellt am 26. Juni 2013 @ 13:30 Uhr
Der Bundesrat / Regionalverkehr Bern-Solothurn RBS, Newsletter
Agglo-Prohramm-Liste-Massna35 Städte und Agglomerationen sollen ab 2015 vom Bund rund 1,6 Milliarden Franken zur Verbesserung ihrer Verkehrsinfrastrukturen erhalten. Dieser Betrag entspricht dreissig bis vierzig Prozent der Kosten ausgewählter Massnahmen. Der Bundesrat hat am 26. Juni 2013 die Vernehmlassung dazu eröffnet, die bis Ende Oktober 2013 dauert. „Agglomerationsprogramme: Vernehmlassung zur Verteilung der Bundesgelder eröffnet“ weiterlesen

Rotkreuz – Cham: Wegen Bauarbeiten kommen Busse zum Einsatz

Die SBB ersetzt in Rotkreuz Weichen, Schotter und die Entwässerungsanlage. Die Bauarbeiten finden an vier Wochenenden statt. Am kommenden Wochenende vom 25. bis zum 27. Mai 2013 ist die Strecke zwischen Luzern und Cham für den Bahnverkehr gesperrt. Es werden Züge umgeleitet und Bahnersatzbusse eingesetzt, was längere Reisezeiten zur Folge hat.

SBB CFF FFS
Die SBB ersetzt in Rotkreuz Weichen, Schotter und die Entwässerungsanlage. Die Bauarbeiten finden an vier Wochenenden statt. Am kommenden Wochenende vom 25. bis zum 27. Mai 2013 ist die Strecke zwischen Luzern und Cham für den Bahnverkehr gesperrt. Es werden Züge umgeleitet und Bahnersatzbusse eingesetzt, was längere Reisezeiten zur Folge hat. „Rotkreuz – Cham: Wegen Bauarbeiten kommen Busse zum Einsatz“ weiterlesen

Zug – Arth-Goldau: Streckenausbau für Halbstundentakt Zürich – Tessin

Die Bahn-Passagiere profitieren auf der Strecke Zürich – Tessin künftig von häufigeren Verbindungen. Mit der Eröffnung des Ceneri-Basistunnels 2019 kann der durchgehende Halbstundentakt eingeführt werden. Damit dies ohne Einschränkungen für den Regionalverkehr möglich ist, wird bei Walchwil am Ost-Ufer des Zugersees ein zweites Gleis gebaut. Während den zwei Jahre dauernden Bauarbeiten ab Ende 2016 muss der Verkehr über die West-Seite des Zugersees umgeleitet werden. Der Fahrzeitgewinn, der mit der Inbetriebnahme des Gotthard-Basistunnels entsteht, wird schrittweise weitergegeben.

erstellt am 29. August 2011 @ 14:24 Uhr
SBB CFF FFS / BAV / Pro Bahn Schweiz / IGöV
Bauarbeiten Zug Arth-Goldau 37086_01Die Bahn-Passagiere profitieren auf der Strecke Zürich – Tessin künftig von häufigeren Verbindungen. Mit der Eröffnung des Ceneri-Basistunnels 2019 kann der durchgehende Halbstundentakt eingeführt werden. Damit dies ohne Einschränkungen für den Regionalverkehr möglich ist, wird bei Walchwil am Ost-Ufer des Zugersees ein zweites Gleis gebaut. Während den zwei Jahre dauernden Bauarbeiten ab Ende 2016 muss der Verkehr über die West-Seite des Zugersees umgeleitet werden. Der Fahrzeitgewinn, der mit der Inbetriebnahme des Gotthard-Basistunnels entsteht, wird schrittweise weitergegeben. „Zug – Arth-Goldau: Streckenausbau für Halbstundentakt Zürich – Tessin“ weiterlesen

Bahnhof Zug: Frau gerät unter ICN 10014 und bleibt unverletzt

Zwei Passanten und einem SBB-Lokführer ist es zu verdanken, dass am Mittwoch (24. April 2013) ein Suizidversuch beim Bahnhof Zug glimpflich ausgegangen ist.

Kapo ZG / Sandro Hartmeier
Zwei Passanten und einem SBB-Lokführer ist es zu verdanken, dass am Mittwoch (24. April 2013) ein Suizidversuch beim Bahnhof Zug glimpflich ausgegangen ist. „Bahnhof Zug: Frau gerät unter ICN 10014 und bleibt unverletzt“ weiterlesen

S-Bahn Zentralschweiz: Mehr Kapazität auf S1 und S18 zu Stosszeiten

Aufgrund der erfreulichen Nachfrageentwicklung auf der S-Bahn in der Zentralschweiz schaffen der Verkehrsverbund Luzern (VVL) und Kanton Zug mehr Kapazität auf den Linien S1 Luzern – Baar und S18 Luzern – Sursee. Während den Stosszeiten werden auf diesen Linien zusätzliche S-Bahnen eingesetzt und somit die Zugslängen verdoppelt.

Verkehrsverbund Luzern (VVL)
Aufgrund der erfreulichen Nachfrageentwicklung auf der S-Bahn in der Zentralschweiz schaffen der Verkehrsverbund Luzern (VVL) und Kanton Zug mehr Kapazität auf den Linien  S1  Luzern – Baar und  S18  Luzern – Sursee. Während den Stosszeiten werden auf diesen Linien zusätzliche S-Bahnen eingesetzt und somit die Zugslängen verdoppelt. „S-Bahn Zentralschweiz: Mehr Kapazität auf S1 und S18 zu Stosszeiten“ weiterlesen

LU: Start Vernehmlassung öV‐Bericht 2014 bis 2017

Mit dem zweiten öV‐Bericht 2014 bis 2017 zeigt der Verkehrsverbund Luzern (VVL) die Strategie für die Entwicklung des öffentlichen Verkehrs (öV) in den kommenden Jahren auf. In diesem Strategiebericht präsentiert der VVL neben Massnahmen für den ganzen Kanton zum ersten Mal die Idee eines hochwertigen Bussystems als Lösungsbeitrag für die Agglomeration Luzern. Behörden, Transportunternehmen und Interessenverbände sind eingeladen, bis am 31. Mai 2013 an der öffentlichen Vernehmlassung teilzunehmen.

erstellt am 12. März 2013 @ 20:06 Uhr
Verkehrsverbund Luzern
RBus-Konzeptbild 58047_01Mit dem zweiten öV-Bericht 2014 bis 2017 zeigt der Verkehrsverbund Luzern (VVL) die Strategie für die Entwicklung des öffentlichen Verkehrs (öV) in den kommenden Jahren auf. In diesem Strategiebericht präsentiert der VVL neben Massnahmen für den ganzen Kanton zum ersten Mal die Idee eines hochwertigen Bussystems als Lösungsbeitrag für die Agglomeration Luzern. Behörden, Transportunternehmen und Interessenverbände sind eingeladen, bis am 31. Mai 2013 an der öffentlichen Vernehmlassung teilzunehmen. „LU: Start Vernehmlassung öV‐Bericht 2014 bis 2017“ weiterlesen

„Vom Unterwegssein“ – Mobilität im Kanton Zug im Jahr 2010

ÖV-Abonnemente sind heute stärker verbreitet als vor zehn Jahren. Trotzdem werden mit dem Auto immer noch am meisten Kilometer zurückgelegt. Und: Täglich pendeln 33’000 Erwerbstätige von Ausserhalb in den Kanton Zug zur Arbeit. Diese und weitere Resultate zeigen Bevölkerungsbefragungen der neuen Volkszählung.

Kanton Zug, Fachstelle Statistik
ÖV-Abonnemente sind heute stärker verbreitet als vor zehn Jahren. Trotzdem werden mit dem Auto immer noch am meisten Kilometer zurückgelegt. Und: Täglich pendeln 33’000 Erwerbstätige von Ausserhalb in den Kanton Zug zur Arbeit. Diese und weitere Resultate zeigen Bevölkerungsbefragungen der neuen Volkszählung. „„Vom Unterwegssein“ – Mobilität im Kanton Zug im Jahr 2010“ weiterlesen

SBB weiht neue S-Bahn-Haltestelle Steinhausen Rigiblick ein

Vertreter des Kantons Zug, der Gemeinde Steinhausen und der SBB haben am 26.11.2012 die neue Haltestelle Steinhausen Rigiblick feierlich eingeweiht. Dank dieser neuen Haltestelle werden die Gebiete Sumpfstrasse, Turmstrasse und Chamerried ab Fahrplanwechsel am 9. Dezember direkt erschlossen.

SBB CFF FFS
Vertreter des Kantons Zug, der Gemeinde Steinhausen und der SBB haben am 26.11.2012 die neue Haltestelle Steinhausen Rigiblick feierlich eingeweiht. Dank dieser neuen Haltestelle werden die Gebiete Sumpfstrasse, Turmstrasse und Chamerried ab Fahrplanwechsel am 9. Dezember direkt erschlossen. „SBB weiht neue S-Bahn-Haltestelle Steinhausen Rigiblick ein“ weiterlesen

LU: Fahrplan 2013 mit neuer S-Bahn-Haltestelle

Im Zentrum des Fahrplanwechsels vom 9. Dezember 2012 steht die Eröffnung der S-Bahn-Haltestelle auf der Luzerner Allmend. Ausserdem erfährt das Busangebot im Kanton Luzern punktuelle Anpassungen, um den Bedürfnissen der Kundinnen und Kunden noch besser gerecht zu werden.

Verkehrsverbund Luzern
Im Zentrum des Fahrplanwechsels vom 9. Dezember 2012 steht die Eröffnung der S-Bahn-Haltestelle auf der Luzerner Allmend. Ausserdem erfährt das Busangebot im Kanton Luzern punktuelle Anpassungen, um den Bedürfnissen der Kundinnen und Kunden noch besser gerecht zu werden. „LU: Fahrplan 2013 mit neuer S-Bahn-Haltestelle“ weiterlesen