60. UITP Weltkongress: Gemeinsamer Auftritt der Schweizer Industrie am Gipfeltreffen der Verkehrswelt in Genf

Nächste Woche treffen sich Verkehrsfachleute aus der ganzen Welt zum 60. UITP Weltkongress in Genf. An diesem grössten gemeinsamen Treffen von Industrie und Betreibern von Systemen des öffentlichen Verkehrs geniessen die Schweizer Hersteller spezielle Aufmerksamkeit. Insgesamt 39 Schweizer Unternehmen – darunter auch die SBB – treten zusammen auf einer gemeinsamen Plattform auf. Damit ist Swissrail Industry Association – der Schweizer Verband der Industrie des spurgebundenen Verkehrs – grösster Aussteller in Genf.

erstellt am 25. Mai 2013 @ 09:34 Uhr
Swissrail Industry Association / PROSE / Basler & Hofmann
PROSE Niederflur-Fahrwerke neue Trams in Helsinki 60870_01Nächste Woche treffen sich Verkehrsfachleute aus der ganzen Welt zum 60. UITP Weltkongress in Genf. An diesem grössten gemeinsamen Treffen von Industrie und Betreibern von Systemen des öffentlichen Verkehrs geniessen die Schweizer Hersteller spezielle Aufmerksamkeit. Insgesamt 39 Schweizer Unternehmen – darunter auch die SBB – treten zusammen auf einer gemeinsamen Plattform auf. Damit ist Swissrail Industry Association – der Schweizer Verband der Industrie des spurgebundenen Verkehrs – grösster Aussteller in Genf. „60. UITP Weltkongress: Gemeinsamer Auftritt der Schweizer Industrie am Gipfeltreffen der Verkehrswelt in Genf“ weiterlesen

SWISSRAIL: Rahmenabkommen mit Russland aufgegleist

Die fünftägige Erkundungsreise einer Delegation der Swissrail Industry Association vom Juli 2011 führte zur Unterzeichnung eines Memorandums of Understanding für ihre Zusammenarbeit mit dem Verband der russischen Transportmaschinenbau-Unternehmen am 21. Dezember 2012.

Swissrail Industry Association
Die fünftägige Erkundungsreise einer Delegation der Swissrail Industry Association vom Juli 2011 führte zur Unterzeichnung eines Memorandums of Understanding für ihre Zusammenarbeit mit dem Verband der russischen Transportmaschinenbau-Unternehmen am 21. Dezember 2012. „SWISSRAIL: Rahmenabkommen mit Russland aufgegleist“ weiterlesen

SWISSRAIL startet in Moskau

Die Swissrail Industry Association – der Branchenverband des spurgebundenen Verkehrs – ist neu in Russland mit einem eigenen Mitarbeiter präsent. Er vertritt die Interessen von rund hundert Schweizer Firmen, die sich als Lieferanten für die russischen Bahnen RDZ und das grösste Rollmaterialunternehmen Transmashholding mit landesweit 14 Produktionswerken verstärkt profilieren wollen.

SWISSRAIL Industry Association
Die Swissrail Industry Association – der Branchenverband des spurgebundenen Verkehrs – ist neu in Russland mit einem eigenen Mitarbeiter präsent. Er vertritt die Interessen von rund hundert Schweizer Firmen, die sich als Lieferanten für die russischen Bahnen RDZ und das grösste Rollmaterialunternehmen Transmashholding mit landesweit 14 Produktionswerken verstärkt profilieren wollen. „SWISSRAIL startet in Moskau“ weiterlesen

InnoTrans Berlin: Schweizer sind innovativ und bleiben optimistisch

Die Swissrail Industry Association – Branchenverband des spurgebundenen Verkehrs – war an der weltweit bedeutendsten Leitmesse für Verkehrstechnik sehr gut aufgestellt: Mit knapp fünfzig Ausstellern belegte sie an der Messe Berlin nach den Gastgebern die zweitgrösste Fläche in drei Hallen.

erstellt am 21. September 2012 @ 09:32 Uhr
Swissrail Industry Association / PROSE
Die Swissrail Industry Association – Branchenverband des spurgebundenen Verkehrs – war an der weltweit bedeutendsten Leitmesse für Verkehrstechnik sehr gut aufgestellt: Mit knapp fünfzig Ausstellern belegte sie an der Messe Berlin nach den Gastgebern die zweitgrösste Fläche in drei Hallen. „InnoTrans Berlin: Schweizer sind innovativ und bleiben optimistisch“ weiterlesen

PROSE präsentiert mit dem „Turnkey Engineering“ zukunftsweisende Innovationen auf dem Dienstleistungssektor

Herstellende Betriebe der Maschinen- oder Fahrzeugindustrie haben mit dem Turnkey Engineering von PROSE das Potential, in den Bahnbereich einzusteigen. Der Kunde kann sich mit seiner Kernkompetenz in der Fertigung ganz auf die Produktion von Fahrzeugen konzentrieren, während PROSE das Engineering durchführt.

erstellt am 25. August 2012 @ 13:04 Uhr
PROSE
RZD Schlafwagen Siemens PROSE 50598_01Herstellende Betriebe der Maschinen- oder Fahrzeugindustrie haben mit dem Turnkey Engineering von PROSE das Potential, in den Bahnbereich einzusteigen. Der Kunde kann sich mit seiner Kernkompetenz in der Fertigung ganz auf die Produktion von Fahrzeugen konzentrieren, während PROSE das Engineering durchführt. „PROSE präsentiert mit dem „Turnkey Engineering“ zukunftsweisende Innovationen auf dem Dienstleistungssektor“ weiterlesen

Erstes Verbandsforum: SBB intensiviert Dialog mit Branchenverbänden

Am 2. April 2012 trafen sich Vertreter von führenden Schweizer Branchenverbänden mit dem SBB-Kader zum ersten Verbandsforum in Bern. Das Forum wurde von der SBB ins Leben gerufen, um den Dialog zu intensivieren. Im Zentrum standen die künftigen Herausforderungen der SBB und die Überprüfung der AGB zur Auftragsvergabe.

SBB CFF FFS
Am 2. April 2012 trafen sich Vertreter von führenden Schweizer Branchenverbänden mit dem SBB-Kader zum ersten Verbandsforum in Bern. Das Forum wurde von der SBB ins Leben gerufen, um den Dialog zu intensivieren. Im Zentrum standen die künftigen Herausforderungen der SBB und die Überprüfung der AGB zur Auftragsvergabe. „Erstes Verbandsforum: SBB intensiviert Dialog mit Branchenverbänden“ weiterlesen

Berner Firma an US-Grossauftrag beteiligt

Kunden der öffentlichen Verkehrsmittel im Grossraum von Philadelphia in den USA können bald den Fahrpreis berührungslos begleichen. Ein Anstehen am Schalter, das Bedienen von Automaten und Bereithalten von Kleingeld entfallen weitgehend. Möglich macht dies eine neue, offene Zahlungstechnologie, bei der das Berner Unternehmen ACS Solutions Schweiz AG stark involviert ist.

SWISSRAIL Industry Association
Kunden der öffentlichen Verkehrsmittel im Grossraum von Philadelphia in den USA können bald den Fahrpreis berührungslos begleichen. Ein Anstehen am Schalter, das Bedienen von Automaten und Bereithalten von Kleingeld entfallen weitgehend. Möglich macht dies eine neue, offene Zahlungstechnologie, bei der das Berner Unternehmen ACS Solutions Schweiz AG stark involviert ist. „Berner Firma an US-Grossauftrag beteiligt“ weiterlesen

SBB: Lieferanten wehren sich gegen überharte Vorschriften

Bei den Zulieferern der SBB rumort es. Die allgemeinen Geschäftsbedingungen der SBB gelten in der Branche als ausserordentlich scharf – so scharf, dass nun der Branchenverband Swissrail eingreift. Verbandsdirektorin Michaela Stöckli hat deswegen bereits mehrere Gespräche mit den SBB geführt, wie sie gegenüber der «Handelszeitung» bestätigt.

Handelszeitung
(ots) Bei den Zulieferern der SBB rumort es. Die allgemeinen Geschäftsbedingungen der SBB gelten in der Branche als ausserordentlich scharf – so scharf, dass nun der Branchenverband Swissrail eingreift. Verbandsdirektorin Michaela Stöckli hat deswegen bereits mehrere Gespräche mit den SBB geführt, wie sie gegenüber der «Handelszeitung» bestätigt. „SBB: Lieferanten wehren sich gegen überharte Vorschriften“ weiterlesen

Das Beschaffungsrecht schafft Spielraum für Auftraggeber – Mögliche Wettbewerbsvorteile für Schweizer Unternehmen

Ein von der Swissrail Industry Association und der Vereinigung Schweizer Bahntechnik Unternehmen in Auftrag gegebenes Gutachten nimmt das aktuelle Beschaffungsrecht unter die Lupe. Entgegen landläufiger Meinung bestehen Ermessensspielräume, die bei der Formulierung von Ausschreibungen entscheidende Wirkung haben. So sind beispielsweise Anforderungen an technische Spezifikationen oder an die Qualität zulässig, um Schweizer Anbietern und internationale Konzerne mit Wertschöpfung in der Schweiz faire und wettbewerbsfähige Ausgangslage zu verschaffen.

SWISSRAIL Industry Association
Ein von der Swissrail Industry Association und der Vereinigung Schweizer Bahntechnik Unternehmen in Auftrag gegebenes Gutachten nimmt das aktuelle Beschaffungsrecht unter die Lupe. Entgegen landläufiger Meinung bestehen Ermessensspielräume, die bei der Formulierung von Ausschreibungen entscheidende Wirkung haben. So sind beispielsweise Anforderungen an technische Spezifikationen oder an die Qualität zulässig, um Schweizer Anbietern und internationale Konzerne mit Wertschöpfung in der Schweiz faire und wettbewerbsfähige Ausgangslage zu verschaffen. „Das Beschaffungsrecht schafft Spielraum für Auftraggeber – Mögliche Wettbewerbsvorteile für Schweizer Unternehmen“ weiterlesen

Swissrail fordert gleich lange Spiesse

Schweizer Firmen haben es derzeit schwer bei der Vergabe öffentlicher Aufträge. Die Frankenstärke macht es kaum möglich preislich mit der ausländischen Konkurrenz mitzuhalten. „Die Situation ist geradezu grotesk. Die Schweiz versucht mit allen Mitteln den Franken zu dämmen und vergibt gleichzeitig Grossaufträge ins Ausland“, erklärt Michaela Stöckli, Direktorin von Swissrail. Verstärkt wird die Lage dadurch, dass das umliegende Ausland Massnahmen ergreift, um die eigene Wirtschaft zu schützen. „Es ist nun an der Zeit, dass auch die Schweiz ihren Unternehmen unter die Arme greift, damit mit gleich langen Spiessen gekämpft werden kann“, ergänzt Stöckli.

SWISSRAIL
Schweizer Firmen haben es derzeit schwer bei der Vergabe öffentlicher Aufträge. Die Frankenstärke macht es kaum möglich preislich mit der ausländischen Konkurrenz mitzuhalten. „Die Situation ist geradezu grotesk. Die Schweiz versucht mit allen Mitteln den Franken zu dämmen und vergibt gleichzeitig Grossaufträge ins Ausland“, erklärt Michaela Stöckli, Direktorin von Swissrail. Verstärkt wird die Lage dadurch, dass das umliegende Ausland Massnahmen ergreift, um die eigene Wirtschaft zu schützen. „Es ist nun an der Zeit, dass auch die Schweiz ihren Unternehmen unter die Arme greift, damit mit gleich langen Spiessen gekämpft werden kann“, ergänzt Stöckli. „Swissrail fordert gleich lange Spiesse“ weiterlesen