Europäische Eisenbahn Hochgeschwindigkeitsstrecken: Baufortschritte und Ausbau im Hochgeschwindigkeitsnetz

Trotz schwieriger Wirtschaftslage gewisser EU-Staaten sind positive Entwicklungen im europäischen Netz der Hochgeschwindigkeitsbahnen zu vermelden. Die EU steigert ihre finanziellen Leistungen für transeuropäische Bahnverbindungen. Im Vorjahresvergleich konnten wichtige Baufortschritte insbesondere in Spanien und Frankreich erzielt werden.

LITRA
Trotz schwieriger Wirtschaftslage gewisser EU-Staaten sind positive Entwicklungen im europäischen Netz der Hochgeschwindigkeitsbahnen zu vermelden. Die EU steigert ihre finanziellen Leistungen für transeuropäische Bahnverbindungen. Im Vorjahresvergleich konnten wichtige Baufortschritte insbesondere in Spanien und Frankreich erzielt werden. „Europäische Eisenbahn Hochgeschwindigkeitsstrecken: Baufortschritte und Ausbau im Hochgeschwindigkeitsnetz“ weiterlesen

Bahnlinie Delle – Belfort: Doris Leuthard unterzeichnet Abkommen mit Frankreich

Bundesrätin Doris Leuthard und ihr französischer Amtskollege Frédéric Cuvillier haben die bilaterale Vereinbarung über die Eisenbahnlinie Delle – Belfort unterzeichnet. Das Abkommen legt die Rollen der Akteure beidseits der Landesgrenze fest, die an der Planung, am Bau, am Betrieb und an der Finanzierung der Linie beteiligt sind.

Generalsekretariat UVEK / Réseau Ferré de France
Bahnlinie Delle BelfortBundesrätin Doris Leuthard und ihr französischer Amtskollege Frédéric Cuvillier haben die bilaterale Vereinbarung über die Eisenbahnlinie Delle – Belfort unterzeichnet. Das Abkommen legt die Rollen der Akteure beidseits der Landesgrenze fest, die an der Planung, am Bau, am Betrieb und an der Finanzierung der Linie beteiligt sind. „Bahnlinie Delle – Belfort: Doris Leuthard unterzeichnet Abkommen mit Frankreich“ weiterlesen

Europäische Eisenbahn-Hochgeschwindigkeitsstrecken: Greift EU Hochgeschwindigkeit unter die Arme?

Nach grossen Fortschritten in den letzten Jahren haben die teils desolaten Finanzhaushalte der EU-Staaten den Ausbau der Eisenbahn-Hochgeschwindigkeits-strecken stark gebremst. Nun kündigt die EU an, Strecken mit europäischer Bedeutung stärker zu unterstützen. Das ist das Fazit des jährlichen Überblicks der LITRA.

LITRA
litra. Nach grossen Fortschritten in den letzten Jahren haben die teils desolaten Finanzhaushalte der EU-Staaten den Ausbau der Eisenbahn-Hochgeschwindigkeits-strecken stark gebremst. Nun kündigt die EU an, Strecken mit europäischer Bedeutung stärker zu unterstützen. Das ist das Fazit des jährlichen Überblicks der LITRA. „Europäische Eisenbahn-Hochgeschwindigkeitsstrecken: Greift EU Hochgeschwindigkeit unter die Arme?“ weiterlesen

Europäische Eisenbahn-Hochgeschwindigkeitsstrecken: Von Malaga bis Amsterdam mit Hochgeschwindigkeit

Das spanische Hochgeschwindigkeitsnetz ist an das europäische angeschlossen. Demnächst ist man auf der Schiene von Sevilla/Malaga bis Amsterdam durchwegs schnell unterwegs. Dieses Bahnereignis nehmen wir zum Anlass, einen Überblick über den Stand der europäischen Eisenbahn-Hochgeschwindigkeitsstrecken zu vermitteln.

LITRA
Das spanische Hochgeschwindigkeitsnetz ist an das europäische angeschlossen. Demnächst ist man auf der Schiene von Sevilla/Malaga bis Amsterdam durchwegs schnell unterwegs. Dieses Bahnereignis nehmen wir zum Anlass, einen Überblick über den Stand der europäischen Eisenbahn-Hochgeschwindigkeitsstrecken zu vermitteln. „Europäische Eisenbahn-Hochgeschwindigkeitsstrecken: Von Malaga bis Amsterdam mit Hochgeschwindigkeit“ weiterlesen

SBB Fahrplan 2013: Angebotsausbau in der Romandie, in der Nordostschweiz und im internationalen Verkehr

Seit dem Fahrplanwechsel vom 9. Dezember bietet die SBB ihren Kunden im nationalen und im regionalen Verkehr mehr Zugsverbindungen und mehr Sitzplätze an. Schwerpunkte sind eine deutliche Verbesserung in der Westschweiz mit der Einführung des „Horaire Romandie 2013“, der Halbstundentakt zwischen Schaffhausen und Zürich sowie die Aufnahme von neuen internationalen Verbindungen nach Frankreich und Österreich. Die SBB optimierte zudem die Benutzerfreundlichkeit der elektronischen Verkaufskanäle.

erstellt am 08. November 2012 @ 10:34 Uhr
SBB CFF FFS / ZVV / Pro Bahn Schweiz / Marcel Manhart / Sandro Hartmeier
Janine Pilloud SBB Fahrplan 2013 53238_02Seit dem Fahrplanwechsel vom 9. Dezember bietet die SBB ihren Kunden im nationalen und im regionalen Verkehr mehr Zugsverbindungen und mehr Sitzplätze an. Schwerpunkte sind eine deutliche Verbesserung in der Westschweiz mit der Einführung des „Horaire Romandie 2013“, der Halbstundentakt zwischen Schaffhausen und Zürich sowie die Aufnahme von neuen internationalen Verbindungen nach Frankreich und Österreich. Die SBB optimierte zudem die Benutzerfreundlichkeit der elektronischen Verkaufskanäle. „SBB Fahrplan 2013: Angebotsausbau in der Romandie, in der Nordostschweiz und im internationalen Verkehr“ weiterlesen

Daniel Mange: Bahn-Plan 2050 – Mehr Tempo für die Schweiz

Das Konzept Bahn 2000, das 1987 vom Stimmvolk angenommen wurde, ist ein grosses Erneuerungsprojekt für die Schweizer Bahn. Dieses Buch, das von einem Autorenkollektiv anerkannter Spezialisten verfasst wurde, formuliert ein neues, ehrgeiziges Ziel: Die Schweiz soll endlich in das europäische Hochgeschwindigkeitsnetz integriert werden.

erstellt am 09. September 2012 @ 10:01 Uhr
Rüegger Verlag Zürich/Chur
Daniel Mange Bahn-Plan 2050 51211_01Das Konzept Bahn 2000, das 1987 vom Stimmvolk angenommen wurde, ist ein grosses Erneuerungsprojekt für die Schweizer Bahn. Dieses Buch, das von einem Autorenkollektiv anerkannter Spezialisten verfasst wurde, formuliert ein neues, ehrgeiziges Ziel: Die Schweiz soll endlich in das europäische Hochgeschwindigkeitsnetz integriert werden. „Daniel Mange: Bahn-Plan 2050 – Mehr Tempo für die Schweiz“ weiterlesen

Fahrplan 2012: Mehr Zug für die Schweiz und eine halbe Stunde schneller nach Paris

Ausbau des Angebotes im nationalen und internationalen Verkehr

erstellt am 17. November 2011 @ 14:07 Uhr
SBB CFF FFS / VCS Verkehrs-Club der Schweiz / Peter Specker / Sandro Hartmeier
TGV 2N2 Lyria Euroduplex 39898_01Ausbau des Angebotes im nationalen und internationalen Verkehr

In der Nacht auf den 11. Dezember 2011 wechselte der Fahrplan. In der ganzen Schweiz profitieren die Kundinnen und Kunden im Regional- wie auch im Fernverkehr von Verbesserungen. Zudem wurde das internationale Angebot ausgebaut. Mit der Inbetriebnahme der neuen Hochgeschwindigkeitsstrecke «Rhin-Rhône» verkürzte sich die Fahrt von Basel nach Paris um weitere 30 Minuten. Auf dieser Strecke fahren die neuen «TGV 2N2 Lyria Euroduplex»-Züge [FR: TGV 2N2]. „Fahrplan 2012: Mehr Zug für die Schweiz und eine halbe Stunde schneller nach Paris“ weiterlesen

Die Schuldenkrise trifft auch die Hochgeschwindigkeit: Überblick europäische Eisenbahn-Hochgeschwindigkeitsstrecken

Die schlechte Haushaltssituation vieler europäischer Staaten hat auch Auswirkungen auf die Investitionen in das Hochgeschwindigkeitsbahnnetz: Ob in Spanien oder Frankreich, viele Ausbauprojekte wurden aufgrund fehlender Finanzen verzögert. Trotz dieser Verzögerungen halten die Staaten jedoch am Bahnausbau fest.

LITRA
litra. Die schlechte Haushaltssituation vieler europäischer Staaten hat auch Auswirkungen auf die Investitionen in das Hochgeschwindigkeitsbahnnetz: Ob in Spanien oder Frankreich, viele Ausbauprojekte wurden aufgrund fehlender Finanzen verzögert. Trotz dieser Verzögerungen halten die Staaten jedoch am Bahnausbau fest. „Die Schuldenkrise trifft auch die Hochgeschwindigkeit: Überblick europäische Eisenbahn-Hochgeschwindigkeitsstrecken“ weiterlesen

Der TGV Rhein Rhone: Ein neues Kapitel in der Geschichte des TGV

Ein neues Kapitel in der Geschichte des TGV: 30 Jahre nach der Eröffnung der ersten Hochgeschwindigkeitslinie zwischen Paris und Lyon wird mit der Einweihung der neuen HGV Rhein-Rhône ein neues Kapitel in der Geschichte des französischen und europäischen Eisenbahnverkehrs aufgeschlagen.

Rail Europe
(ots) Ein neues Kapitel in der Geschichte des TGV: 30 Jahre nach der Eröffnung der ersten Hochgeschwindigkeitslinie zwischen Paris und Lyon wird mit der Einweihung der neuen HGV Rhein-Rhône ein neues Kapitel in der Geschichte des französischen und europäischen Eisenbahnverkehrs aufgeschlagen. „Der TGV Rhein Rhone: Ein neues Kapitel in der Geschichte des TGV“ weiterlesen

Fahrplanwechsel 2012: In drei Stunden von Basel nach Paris – ETR 470 noch bis Ende 2014

Ab dem 11. Dezember 2011 verkürzt sich die Reisezeit von Basel nach Paris um weitere 30 Minuten. Die Reisezeit zwischen dem Rheinknie und der Seine-Metropole beträgt dann nur noch drei Stunden. Das internationale Zugsangebot wird weiter ausgebaut. Auch im nationalen Verkehr profitieren die Kunden von mehr Zügen. Ab Ende 2014 setzt die SBB zudem keine ETR-470-Neigezüge mehr ein.

erstellt am 31. Mai 2011 @ 13:47 Uhr
SBB CFF FFS (Text) / Pro Bahn Schweiz (Text) / Erik Schneider (Foto)
TRENITALIA ETR 470 Gotthard 33939_01Ab dem 11. Dezember 2011 verkürzt sich die Reisezeit von Basel nach Paris um weitere 30 Minuten. Die Reisezeit zwischen dem Rheinknie und der Seine-Metropole beträgt dann nur noch drei Stunden. Das internationale Zugsangebot wird weiter ausgebaut. Auch im nationalen Verkehr profitieren die Kunden von mehr Zügen. Ab Ende 2014 setzt die SBB zudem keine ETR-470-Neigezüge mehr ein. „Fahrplanwechsel 2012: In drei Stunden von Basel nach Paris – ETR 470 noch bis Ende 2014“ weiterlesen