Georges Theiler folgt auf Franz Wicki: Neuer Präsident für Komitee Durchgangsbahnhof Luzern

Nach 6 Jahren an der Spitze des Zentralschweizer Komitees Durchgangsbahnhof Luzern übergibt alt Ständerat Franz Wicki das Präsidium an Ständerat Georges Theiler.

Komitee Durchgangsbahnhof Luzern
Nach 6 Jahren an der Spitze des Zentralschweizer Komitees Durchgangsbahnhof Luzern übergibt alt Ständerat Franz Wicki das Präsidium an Ständerat Georges Theiler. „Georges Theiler folgt auf Franz Wicki: Neuer Präsident für Komitee Durchgangsbahnhof Luzern“ weiterlesen

Zehn Jahre S‐Bahnen in der Zentralschweiz

Seit Dezember 2004 verkehren in der Zentralschweiz S‐Bahnen. Während der vergangenen zehn Jahre wurde das System kontinuierlich mit neuen Haltestellen, modernen Fahrzeugen und erhöhten Takten ausgebaut. Im selben Zeitraum nahm die Anzahl Fahrgäste um 75 Prozent zu. Um die S‐Bahnen stetig zu stärken, sind weitere Ausbauten geplant. Am 12. Dezember 2004 führten die Zentralschweizer Kantone mit neuen Haltestellen, Fahrzeugen und Infrastrukturen S‐Bahnen ein. Zehn Jahre später verzeichnen die S‐Bahnen in der Zentralschweiz 75 Prozent mehr Einsteiger als 2005. „Dieses enorme Wachstum zeigt deutlich, dass die S‐Bahnen für die Zentralschweiz einen hohen Stellenwert haben und das gute Angebot genutzt wird“, sagt Daniel Meier, Geschäftsführer des Verkehrsverbundes Luzern (VVL).

erstellt am 25. November 2014 @ 11:43 Uhr
Verkehrsverbund Luzern
S-Bahn Zentralschweiz LiniennetzSeit Dezember 2004 verkehren in der Zentralschweiz S‐Bahnen. Während der vergangenen zehn Jahre wurde das System kontinuierlich mit neuen Haltestellen, modernen Fahrzeugen und erhöhten Takten ausgebaut. Im selben Zeitraum nahm die Anzahl Fahrgäste um 75 Prozent zu. Um die S‐Bahnen stetig zu stärken, sind weitere Ausbauten geplant. Am 12. Dezember 2004 führten die Zentralschweizer Kantone mit neuen Haltestellen, Fahrzeugen und Infrastrukturen S‐Bahnen ein. Zehn Jahre später verzeichnen die S‐Bahnen in der Zentralschweiz 75 Prozent mehr Einsteiger als 2005. „Dieses enorme Wachstum zeigt deutlich, dass die S‐Bahnen für die Zentralschweiz einen hohen Stellenwert haben und das gute Angebot genutzt wird“, sagt Daniel Meier, Geschäftsführer des Verkehrsverbundes Luzern (VVL). „Zehn Jahre S‐Bahnen in der Zentralschweiz“ weiterlesen

Die Kantone planen das künftige Regionalverkehrsangebot

Die kantonalen Planungsregionen haben ihre Angebotsplanung für den Ausbauschritt 2030 beim Bund eingereicht. Damit werden bereits zehn Monate nach der Volksabstimmung zur „Finanzierung und Ausbau der Bahninfrastruktur“ FABI konkrete Resultate sichtbar. Die Konferenz der kantonalen Direktoren des öffentlichen Verkehrs (KöV) bekennt sich zum Prozess und den finanziellen Rahmenbedingungen.

erstellt am 28. November 2014 @ 17:16 Uhr
Konferenz der kantonalen Direktoren des öffentlichen Verkehrs KöV / Ostschweizer Regierungskonferenz (ORK) / Zentralschweizer Konferenz des öffentlichen Verkehrs / CTSO / Planungsregion Nordwestschweiz, Lenkungsausschuss
Die kantonalen Planungsregionen haben ihre Angebotsplanung für den Ausbauschritt 2030 beim Bund eingereicht. Damit werden bereits zehn Monate nach der Volksabstimmung zur „Finanzierung und Ausbau der Bahninfrastruktur“ FABI konkrete Resultate sichtbar. Die Konferenz der kantonalen Direktoren des öffentlichen Verkehrs (KöV) bekennt sich zum Prozess und den finanziellen Rahmenbedingungen. „Die Kantone planen das künftige Regionalverkehrsangebot“ weiterlesen

Schweiz sagt JA zu FABI: Das Volk will einen starken öffentlichen Verkehr

Die Allianz für den öffentlichen Verkehr ist hocherfreut, dass sich das Schweizer Volk mit aller Deutlichkeit für die öV-Vorlage FABI ausgesprochen hat – gemäss Horchrechnung von SRG SSR/gfs.bern mit 62% Ja-Stimmen angenommen. Die Bürgerinnen und Bürger haben damit klar gemacht, dass sie auch in Zukunft über einen sicheren und leistungsfähigen öffentlichen Verkehr verfügen möchten. FABI wird es erlauben, den Unterhalt des Bahnnetzes zu sichern und dieses gleichzeitig gezielt auszubauen.

erstellt am 09. Februar 2014 @ 15:33 Uhr
Allianz für den öffentlichen Verkehr / Sandro Hartmeier / VAP Verband der verladenden Wirtschaft / VCS Verkehrs-Club der Schweiz / SBB CFF FFS / VCS beider Basel / Verband öffentlicher Verkehr / BLS / IGöV / Zentralschweizer Komitee JA zu FABI / Fachverband Infra
Schweiz sagt JA zu FABIDie Allianz für den öffentlichen Verkehr ist hocherfreut, dass sich das Schweizer Volk mit aller Deutlichkeit für die öV-Vorlage FABI ausgesprochen hat – mit einem Ja-Stimmenanteil von 62% angenommen. Die Bürgerinnen und Bürger haben damit klar gemacht, dass sie auch in Zukunft über einen sicheren und leistungsfähigen öffentlichen Verkehr verfügen möchten. FABI wird es erlauben, den Unterhalt des Bahnnetzes zu sichern und dieses gleichzeitig gezielt auszubauen. „Schweiz sagt JA zu FABI: Das Volk will einen starken öffentlichen Verkehr“ weiterlesen

Zentralschweizer Komitee Durchgangsbahnhof Luzern

Neuer Name – unverändertes Ziel: Das Zentralschweizer Komitee Durchgangsbahnhof Luzern setzt sich weiterhin mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln für die rasche Planung und Realisierung von zusätzlicher Schienenkapazität in Luzern ein. Die Namensänderung reflektiert den erreichten Zwischenerfolg.

Zentralschweizer Komitee Durchgangsbahnhof Luzern
Zentralschweizer Komitee Durchgangsbahnhof LuzernNeuer Name – unverändertes Ziel: Das Zentralschweizer Komitee Durchgangsbahnhof Luzern setzt sich weiterhin mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln für die rasche Planung und Realisierung von zusätzlicher Schienenkapazität in Luzern ein. Die Namensänderung reflektiert den erreichten Zwischenerfolg. „Zentralschweizer Komitee Durchgangsbahnhof Luzern“ weiterlesen

KöV-Allianz der Ostschweiz, Zentralschweiz und Zürich löst das FABI-Ticket

Die Allianz Bahnausbau, bestehend aus 15 Kantonen, empfiehlt den Stimmbürgerinnen und Stimmbürgern ein klares JA zu FABI am 9. Februar 2014. Dank der intensiven parlamentarischen Beratung sind nun auch die Anliegen der Ostschweiz, der Zentralschweiz sowie der Region Zürich/Aargau zur Behebung der gravierendsten Engpässe im Schienennetz berücksichtigt. Diese Umsetzung ist vorwiegend für den 2. Ausbauschritt bis 2030 vorgesehen. FABI stellt in dieser Form eine nachhaltige Lösung für die ganze Schweiz dar.

erstellt am 12. Dezember 2013 @ 13:25 Uhr
Allianz Bahnausbau
KoeV-Allianz der Ostschweiz Zentralschweiz und Zürich loest das FABI-TicketDie Allianz Bahnausbau, bestehend aus 15 Kantonen, empfiehlt den Stimmbürgerinnen und Stimmbürgern ein klares JA zu FABI am 9. Februar 2014. Dank der intensiven parlamentarischen Beratung sind nun auch die Anliegen der Ostschweiz, der Zentralschweiz sowie der Region Zürich/Aargau zur Behebung der gravierendsten Engpässe im Schienennetz berücksichtigt. Diese Umsetzung ist vorwiegend für den 2. Ausbauschritt bis 2030 vorgesehen. FABI stellt in dieser Form eine nachhaltige Lösung für die ganze Schweiz dar. „KöV-Allianz der Ostschweiz, Zentralschweiz und Zürich löst das FABI-Ticket“ weiterlesen

Kanton Luzern will Auflageprojekt für den Tiefbahnhof Luzern

(ots) Der Kanton Luzern hat gemeinsam mit der Stadt Luzern, dem Verkehrsverbund Luzern und den SBB das Vorprojekt zum Tiefbahnhof Luzern präsentiert. Nun will er in Zusammenarbeit mit dem Bund ein Auflageprojekt in Angriff nehmen und mittelfristige Angebotsschritte planen.

erstellt am 08. Juli 2013 @ 12:55 Uhr
Kanton Luzern
Tiefbahnhof Luzern 62724_01(ots) Der Kanton Luzern hat gemeinsam mit der Stadt Luzern, dem Verkehrsverbund Luzern und den SBB das Vorprojekt zum Tiefbahnhof Luzern präsentiert. Nun will er in Zusammenarbeit mit dem Bund ein Auflageprojekt in Angriff nehmen und mittelfristige Angebotsschritte planen. „Kanton Luzern will Auflageprojekt für den Tiefbahnhof Luzern“ weiterlesen

Ständerate-Entscheid zu FABI: Weitsichtiges Signal für Brüttener Tunnel, Zimmerberg Basistunnel II und Bahnknoten Luzern

Die Städte-Allianz begrüsst den Entscheid des Ständerates, einen grösseren Ausbauschritt 2025 anzulegen. Die allerdringendsten Angebotsverbesserungen auf den Korridoren Luzern-Zürich (Zimmerberg Basistunnel II und Tiefbahnhof bzw. Durchgangsbahnhof Luzern) und Zürich-St. Gallen (Brüttener Tunnel) können in dieser vorgeschlagenen Etappe leider noch nicht realisiert, aber zumindest projektiert werden. Die Projekte gehören deshalb mit Priorität in den zweiten Ausbauschritt. Damit sind schweizweit die dringendsten Engpässe im Schweizerischen Eisenbahnnetz bis 2030 behoben.

Städte-Allianz öffentlicher Verkehr Ost- und Zentralschweiz
Die Städte-Allianz begrüsst den Entscheid des Ständerates, einen grösseren Ausbauschritt 2025 anzulegen. Die allerdringendsten Angebotsverbesserungen auf den Korridoren Luzern-Zürich (Zimmerberg Basistunnel II und Tiefbahnhof bzw. Durchgangsbahnhof Luzern) und Zürich-St. Gallen (Brüttener Tunnel) können in dieser vorgeschlagenen Etappe leider noch nicht realisiert, aber zumindest projektiert werden. Die Projekte gehören deshalb mit Priorität in den zweiten Ausbauschritt. Damit sind schweizweit die dringendsten Engpässe im Schweizerischen Eisenbahnnetz bis 2030 behoben. „Ständerate-Entscheid zu FABI: Weitsichtiges Signal für Brüttener Tunnel, Zimmerberg Basistunnel II und Bahnknoten Luzern“ weiterlesen

Tiefbahnhof Luzern: Baumethoden weitgehend bestimmt

Die Resultate der geotechnischen Grossversuche, die derzeit im Rahmen der Vorprojektierung des Tiefbahnhofs Luzern auf der Zentralrampe beim Güterbahnhof durchgeführt werden, bestätigen die Machbarkeit und ermöglichen die Entwicklung der notwendigen Baumethoden und Bauabläufe für das Vorprojekt. Nach Vorliegen des Vorprojekts für den Tiefbahnhof Luzern Mitte 2013 soll die Ausarbeitung eines Auflageprojektes angestrebt werden, wie Regierungsrat Robert Küng bei der Besichtigung des Versuchsschachtes erklärte.

Kanton Luzern
Tiefbahnhof Luzern Versuchsschacht 53484_01(ots) Die Resultate der geotechnischen Grossversuche, die derzeit im Rahmen der Vorprojektierung des Tiefbahnhofs Luzern auf der Zentralrampe beim Güterbahnhof durchgeführt werden, bestätigen die Machbarkeit und ermöglichen die Entwicklung der notwendigen Baumethoden und Bauabläufe für das Vorprojekt. Nach Vorliegen des Vorprojekts für den Tiefbahnhof Luzern Mitte 2013 soll die Ausarbeitung eines Auflageprojektes angestrebt werden, wie Regierungsrat Robert Küng bei der Besichtigung des Versuchsschachtes erklärte. „Tiefbahnhof Luzern: Baumethoden weitgehend bestimmt“ weiterlesen

Volksinitiative „Für den öffentlichen Verkehr“ und Finanzierung und Ausbau der Eisenbahninfrastruktur FABI

Ein erster Ausbauschritt von 6,4 Milliarden Franken, ein rascher zweiter Ausbauschritt, beides finanziert durch eine befristete und moderate Erhöhung der Mehrwertsteuer

erstellt am 12. Oktober 2012 @ 12:02 Uhr
KVF-S / Allianz «JA zur Initiative für den öffentlichen Verkehr» / Allianz Bahnausbau / Städte-Allianz öffentlicher Verkehr Ost- und Zentralschweiz / Zentralschweizer Komitee Tiefbahnhof Luzern
Ein erster Ausbauschritt von 6,4 Milliarden Franken, ein rascher zweiter Ausbauschritt, beides finanziert durch eine befristete und moderate Erhöhung der Mehrwertsteuer

Die Kommission hat sich für einen grossen ersten Ausbauschritt in der Höhe von 6,4 Milliarden Franken ausgesprochen. Die im Ausbauschritt 2025 beschlossenen Massnahmen stärken die Kapazität im ganzen Netz. Für die Projektierung und Planung aller weiteren wichtigen Massnahmen hat die Kommission gut ausgestattete Kredite (400 Millionen) vorgesehen. Im Sinn einer Gesamtsicht verlangt die Kommission vom Bundesrat, den Ausbauschritt 2030 bis 2018 vorzulegen. Zur Finanzierung dieser zusätzlichen Massnahmen beantragt die Kommission den Normalsatz der Mehrwertsteuer befristet von 2018 bis 2030 um ein Promille anzuheben. „Volksinitiative „Für den öffentlichen Verkehr“ und Finanzierung und Ausbau der Eisenbahninfrastruktur FABI“ weiterlesen