Cisalpino: Aktuelle Informationen zu den Nord-Süd Verbindungen

Der bestehende Fahrplan Richtung Italien wird mit Cisalpino-I-Zügen (ETR 470) und zugemietetem Rollmaterial von der SBB und Trenitalia bis auf Weiteres weitergeführt. Neu ist auf den zugemieteten ICN-Zügen der Veloverlad erlaubt. In Betrieb gehende Cisalpino-II-Züge (ETR 610) werden in der zweiten Jahreshälfte schrittweise in den Fahrplan integriert.

erstellt am 02. Juni 2009 @ 16:55 Uhr
SBB CFF FFS / CISALPINO / Sandro Hartmeier
Der bestehende Fahrplan Richtung Italien wird mit Cisalpino-I-Zügen (ETR 470) und zugemietetem Rollmaterial von der SBB und Trenitalia bis auf Weiteres weitergeführt. Neu ist auf den zugemieteten ICN-Zügen der Veloverlad erlaubt. In Betrieb gehende Cisalpino-II-Züge (ETR 610) werden in der zweiten Jahreshälfte schrittweise in den Fahrplan integriert. „Cisalpino: Aktuelle Informationen zu den Nord-Süd Verbindungen“ weiterlesen

Basel–Mailand via Lötschberg: Übergangsfahrplan wird weiter angepasst

Auf Grund der nicht rechtzeitig abgelieferten neuen Züge für Cisalpino und der nach wie vor unbefriedigenden Qualität der bestehenden Fahrzeuge gilt bekanntlich für den Bahnverkehr nach Italien ein Übergangsfahrplan. Um die Wartung der Fahrzeuge des Typs ETR 470 zu forcieren, setzt Cisalpino ab heute auf der Verbindung Basel–Mailand via Lötschberg zwischen Basel und Domodossola konventionelle Züge der SBB ein. Dies erfordert einerseits für internationale Reisende ein Umsteigen in Domodossola und erhöht andererseits die Fahrplanstabilität auf den Cisalpino-Verbindungen.

erstellt am 08. Januar 2009 @ 14:29

Auf Grund der nicht rechtzeitig abgelieferten neuen Züge für Cisalpino und der nach wie vor unbefriedigenden Qualität der bestehenden Fahrzeuge gilt bekanntlich für den Bahnverkehr nach Italien ein Übergangsfahrplan. Um die Wartung der Fahrzeuge des Typs ETR 470 zu forcieren, setzt Cisalpino ab 8.1.09 auf der Verbindung Basel–Mailand via Lötschberg zwischen Basel und Domodossola konventionelle Züge der SBB ein. Dies erfordert einerseits für internationale Reisende ein Umsteigen in Domodossola und erhöht andererseits die Fahrplanstabilität auf den Cisalpino-Verbindungen. „Basel–Mailand via Lötschberg: Übergangsfahrplan wird weiter angepasst“ weiterlesen

Interregio Bellinzona–Milano–Bellinzona – Soppressione definitiva in territorio italiano

Il treno Interregio in partenza da Bellinzona per Milano Centrale alle ore 12.09 è stato definitivamente cancellato dall’orario sul territorio italiano da Chiasso a Milano Centrale. La soppressione interessa anche il collegamento di ritorno da Milano a Bellinzona delle ore 14.10 effettuato con il medesimo treno. La disfunzione sarebbe da ascrivere alla mancata sottoscrizione dell’accordo di servizio tra la Regione Lombardia e Trenitalia per il collegamento su territorio italiano.

Il treno Interregio in partenza da Bellinzona per Milano Centrale alle ore 12.09 è stato definitivamente cancellato dall’orario sul territorio italiano da Chiasso a Milano Centrale. La soppressione interessa anche il collegamento di ritorno da Milano a Bellinzona delle ore 14.10 effettuato con il medesimo treno. La disfunzione sarebbe da ascrivere alla mancata sottoscrizione dell’accordo di servizio tra la Regione Lombardia e Trenitalia per il collegamento su territorio italiano. „Interregio Bellinzona–Milano–Bellinzona – Soppressione definitiva in territorio italiano“ weiterlesen

Consiglio d’amministrazione di TILO – TILO gestirà le linee S10, S30 e S20

A partire dal 14 dicembre 2008 TILO SA si concentrerà sulla gestione delle linee tipicamente transfrontaliere S10 Biasca–Chiasso–Como–Albate e S30 Bellinzona–Luino, oltre che sulla linea S-Bahn S20 Bellinzona–Locarno. Trenitalia riprende per contro la gestione delle linee S11 Chiasso–Milano Porta Garibaldi e S9 Milano–Seregno S. Cristoforo.

erstellt am 27. Oktober 2008

A partire dal 14 dicembre 2008 TILO SA si concentrerà sulla gestione delle linee tipicamente transfrontaliere S10 Biasca–Chiasso–Como–Albate e S30 Bellinzona–Luino, oltre che sulla linea S-Bahn S20 Bellinzona–Locarno. Trenitalia riprende per contro la gestione delle linee S11 Chiasso–Milano Porta Garibaldi e S9 Milano–Seregno S. Cristoforo.

TILO, la società compartecipata dalle Ferrovie federali svizzere e da Trenitalia, dal cambio orario del 14 dicembre 2008 concentrerà la propria attività sullo sviluppo dell’offerta transfrontaliera sulle linee ferroviarie regionali S10 Biasca–Chiasso–Como–Albate, S30 Bellinzona–Luino e linea S-Bahn S20 Bellinzona–Locarno.

Le linee S11 Chiasso–Milano Porta Garibaldi e S9 Milano–Seregno S. Cristoforo in Lombardia – tipicamente non transfrontaliere – saranno gestite direttamente da Trenitalia. „Consiglio d’amministrazione di TILO – TILO gestirà le linee S10, S30 e S20“ weiterlesen

Nach ETR-470-Panne im Lötschberg – Cisalpino zahlt betroffenen Kunden Geld zurück

Die Cisalpino AG zahlt den Kunden, die gestern Montag im Lötschberg-Basistunnel wegen einer Panne auf einen Ersatzzug umsteigen mussten und grosse Verspätung erlitten, den vollen Billettpreis zurück. Die SBB ihrerseits bemüht sich, die unbefriedigende Wartung der Fahrzeuge des Typs ETR 470 in Italien vermehrt in der Schweiz durchzuführen. Vertragliche Hindernisse mit dem italienischen Partner stehen einer raschen Verlagerung des Cisalpino-Unterhalts in die Schweiz indes im Wege.

erstellt am 23. Dezember 2008

Die Cisalpino AG zahlt den Kunden, die am Montag (22.12.08) im Lötschberg-Basistunnel wegen einer Panne auf einen Ersatzzug umsteigen mussten und grosse Verspätung erlitten, den vollen Billettpreis zurück. Die SBB ihrerseits bemüht sich, die unbefriedigende Wartung der Fahrzeuge des Typs ETR 470 in Italien vermehrt in der Schweiz durchzuführen. Vertragliche Hindernisse mit dem italienischen Partner stehen einer raschen Verlagerung des Cisalpino-Unterhalts in die Schweiz indes im Wege. „Nach ETR-470-Panne im Lötschberg – Cisalpino zahlt betroffenen Kunden Geld zurück“ weiterlesen

TILO SA: Roberto Tulipani nuovo direttore ad interim

L’ingegner Roberto Tulipani è il nuovo direttore ad interim della TILO SA. Diplomato in ingegneria, Roberto Tulipani, dal luglio 2006 è attualmente responsabile del traffico regionale delle FFS in Ticino. Il direttore della TILO SA, ing. Luciano Luccini, lascia l’azienda alla scadenza del mandato a fine ottobre 2008 per affrontare nuove sfide all’interno del gruppo di Trenitalia SpA.

L’ingegner Roberto Tulipani è il nuovo direttore ad interim della TILO SA. Diplomato in ingegneria, Roberto Tulipani, dal luglio 2006 è attualmente responsabile del traffico regionale delle FFS in Ticino. Il direttore della TILO SA, ing. Luciano Luccini, lascia l’azienda alla scadenza del mandato a fine ottobre 2008 per affrontare nuove sfide all’interno del gruppo di Trenitalia SpA. „TILO SA: Roberto Tulipani nuovo direttore ad interim“ weiterlesen

Ausfall von ETR 470: Ersatzzug für CISALPINO 155

Am 10.05.08 verkehrte für den CIS 155 Zürich – Trieste Centrale nicht wie planmässig vorgesehen ein ETR 470 sondern eine Ersatzkomposition mit TRENITALIA-Rollmaterial.

Von: Daniel Schärer
Am 10.05.08 verkehrte für den CIS 155 Zürich – Trieste Centrale nicht wie planmässig vorgesehen ein ETR 470 sondern eine Ersatzkomposition mit TRENITALIA-Rollmaterial. „Ausfall von ETR 470: Ersatzzug für CISALPINO 155“ weiterlesen

Einfachheit und Flexibilität als Erfolgsfaktoren – Angebote und Preise der Schweizer Bahnen im Vergleich mit den Nachbarbahnen

Die Schweizer Bahnen schneiden im europäischen Vergleich beim Angebot wie beim Preis gut bis sehr gut ab. Dies geht aus der neusten LITRA-Studie hervor, welche Angebot und Preise der Schweizer Bahnen bzw. des öffentlichen Verkehrs mit den Nachbarbahnen SNCF, DB, FS/Trenitalia und der ÖBB vergleicht. Neben dem Angebots- und Preisvergleich des Normaltarifs und der wichtigsten Abonnemente, analysiert die Studie Neuerungen wie Marktpreise, Yield-Management oder Billigpreise. Ein wesentlicher Erfolgsfaktor bildet die Einfachheit und Flexibilität des Schweizer Angebots- und Preissystems.

LITRA-Broschüre mit neuester Studie zu Angebot und Preis der Schweizer Bahnen im Vergleich mit den Nachbarbahnen.litra. Die Schweizer Bahnen schneiden im europäischen Vergleich beim Angebot wie beim Preis gut bis sehr gut ab. Dies geht aus der neusten LITRA-Studie hervor, welche Angebot und Preise der Schweizer Bahnen bzw. des öffentlichen Verkehrs mit den Nachbarbahnen SNCF, DB, FS/Trenitalia und der ÖBB vergleicht. Neben dem Angebots- und Preisvergleich des Normaltarifs und der wichtigsten Abonnemente, analysiert die Studie Neuerungen wie Marktpreise, Yield-Management oder Billigpreise. Ein wesentlicher Erfolgsfaktor bildet die Einfachheit und Flexibilität des Schweizer Angebots- und Preissystems. „Einfachheit und Flexibilität als Erfolgsfaktoren – Angebote und Preise der Schweizer Bahnen im Vergleich mit den Nachbarbahnen“ weiterlesen

CISALPINO-EC mit „normalen“ TRENITALIA-Wagen

Von: Sandro Hartmeier / www.eisenbahnfotos.ch
Seit Februar 08 verkehrt die Komposition des EC CISALPINO 106 / 119 „Tiziano“ (Milano C. – Basel SBB – Milano C.) mit TRENITALIA-Wagen im normalen Erscheinungsbild. Bisher wurde der Zug, wie alle CIS EC, mit im CISALPINO-Design beklebten Wagen geführt. „CISALPINO-EC mit „normalen“ TRENITALIA-Wagen“ weiterlesen