Eisenbahn JOURNAL: Die Zentralbahn – Schweizer Alpenbahn auf Meterspur

Im Herzen der Schweiz verbindet die Zentralbahn (zb) Luzern mit Engelberg und über den Brünigpass und Meiringen mit Interlaken. Sie dient nicht nur dem regionalen Nahverkehr, sondern befördert auch viele Urlaubsgäste zu den zahlreichen touristischen Attraktionen zwischen Vierwaldstättersee und Berner Oberland.

VGB Verlagsgruppe Bahn
Eisenbahn JOURNAL Die Zentralbahn Schweizer Alpenbahn auf MeterspurIm Herzen der Schweiz verbindet die Zentralbahn (zb) Luzern mit Engelberg und über den Brünigpass und Meiringen mit Interlaken. Sie dient nicht nur dem regionalen Nahverkehr, sondern befördert auch viele Urlaubsgäste zu den zahlreichen touristischen Attraktionen zwischen Vierwaldstättersee und Berner Oberland. „Eisenbahn JOURNAL: Die Zentralbahn – Schweizer Alpenbahn auf Meterspur“ weiterlesen

MIBA EXTRA: Die schönsten Schau-Anlagen – Deutschland Österreich Schweiz

Modellbahn als Reiseziel fur die ganze Familie: Der aktuelle MIBA-Führer zu den schönsten Schau-Anlagen in Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie in Südtirol und den Niederlanden präsentiert über 170 fantastische Miniatur-Traumwelten im Kurzporträt – inklusive Öffnungszeiten, Eintrittspreisen, …

VGB Verlagsgruppe Bahn, Newsletter
MIBA EXTRA Die schoensten Schau-Anlagen Deutschland Oesterreich SchweizDie Modellbahn als Reiseziel fur die ganze Familie: Der aktuelle MIBA-Führer zu den schönsten Schau-Anlagen in Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie in Südtirol und den Niederlanden präsentiert über 170 fantastische Miniatur-Traumwelten im Kurzporträt – inklusive Öffnungszeiten, Eintrittspreisen, … „MIBA EXTRA: Die schönsten Schau-Anlagen – Deutschland Österreich Schweiz“ weiterlesen

Klaus Eckert: Gotthard – Königin der Alpenbahnen

Wenn im Dezember 2016 der Basistunnel am Gotthard planmässig befahren wird, fällt die wohl spektakulärste Alpenbahn in einen Dornröschenschlaf. Sie verliert ihre Bedeutung als Magistrale durch die Schweizer Alpen. Der Betrieb durch die Röhren im Berg geht einfacher und ökonomischer vonstatten. Vorbei die Zeit der langen Wagenschlangen, die den wunderbaren Reigen aus Gallerien, Brücken und Kehrtunnels befahren. Das Buch zeigt in brillanten Fotos (1989 bis 2014) die Einzigartigkeiten der Gotthardbahn im Wandel der Jahreszeiten. Vor allem die letzte Dekade hat einen raschen Wandel in Sachen Triebfahrzeuge gebracht. Wo einstmals fast ausschliesslich Loks der SBB rollten, tummeln sich nun bunte Maschinen vieler Bahnen im Güterverkehr. Das grossformatige Buch nimmt Sie mit auf eine spannende Reise über die legendäre Bergstrecke: von Erstfeld nach Bellinzona. Die Zufahrten im Kanton Uri und im Tessin finden dabei ebenfalls Berücksichtigung.

VGB Verlagsgruppe Bahn
Klaus Eckert GotthardWenn im Dezember 2016 der Basistunnel am Gotthard planmässig befahren wird, fällt die wohl spektakulärste Alpenbahn in einen Dornröschenschlaf. Sie verliert ihre Bedeutung als Magistrale durch die Schweizer Alpen. Der Betrieb durch die Röhren im Berg geht einfacher und ökonomischer vonstatten. Vorbei die Zeit der langen Wagenschlangen, die den wunderbaren Reigen aus Gallerien, Brücken und Kehrtunnels befahren. Das Buch zeigt in brillanten Fotos (1989 bis 2014) die Einzigartigkeiten der Gotthardbahn im Wandel der Jahreszeiten. Vor allem die letzte Dekade hat einen raschen Wandel in Sachen Triebfahrzeuge gebracht. Wo einstmals fast ausschliesslich Loks der SBB rollten, tummeln sich nun bunte Maschinen vieler Bahnen im Güterverkehr. Das grossformatige Buch nimmt Sie mit auf eine spannende Reise über die legendäre Bergstrecke: von Erstfeld nach Bellinzona. Die Zufahrten im Kanton Uri und im Tessin finden dabei ebenfalls Berücksichtigung. „Klaus Eckert: Gotthard – Königin der Alpenbahnen“ weiterlesen

Kalender: Bahnen und Berge 2015

Eisenbahnen in majestätischer Alpenkulisse, von den Wiener Bergen bis hin zu den Südalpen in Frankreich: Das alles spiegelt sich in den 12 Monatsblättern dieses Kalenders wieder. Tief verschneite Berggipfel, saftig grüne Wiesen, dunkle Wälder und goldgelb leuchtende Lärchen umrahmen die Hauptdarsteller: Lokomotiven und Züge, wie sie zum größten Teil heute nicht mehr planmäßig zu erleben sind.

VGB Verlagsgruppe Bahn
Bahnen und Berge 2015Eisenbahnen in majestätischer Alpenkulisse, von den Wiener Bergen bis hin zu den Südalpen in Frankreich: Das alles spiegelt sich in den 12 Monatsblättern dieses Kalenders wieder. Tief verschneite Berggipfel, saftig grüne Wiesen, dunkle Wälder und goldgelb leuchtende Lärchen umrahmen die Hauptdarsteller: Lokomotiven und Züge, wie sie zum größten Teil heute nicht mehr planmäßig zu erleben sind. „Kalender: Bahnen und Berge 2015“ weiterlesen

Schweizer Krokodile – Lokomotiv-Ikonen im Eisenbahn-Paradies

Sie sind Legenden, Ikonen und eigentlich das Wahrzeichen des europäischen Eisenbahnlandes schlechthin. Die Rede ist von den Krokodilen, die auf Schienen unterwegs sind und die einst die Traktion auf den schwierigen Bergstrecken der Schweizer Bahnen einen entscheidenden Schritt voran brachten. Alles begann im Jahre 1919, als die SBB die ersten sechsfach gekuppelten Serienloks mit Stangenantrieb für die Gotthardbahn beschafften. Die bis 1922 ausgelieferten 46 Maschinen schrieben dann Eisenbahngeschichte. Wegen ihres urigen Aussehens und den langen Vorbauten erhielten sie bald den Spitznamen „Krokodile“. Diese sehr erfolgreiche Konstruktion führte schließlich zum Bau von kleineren Schienenreptilien für die Seetalbahn und die meterspurige Rhätische Bahn. Unser zweiteiliges Porträt der Schweizer Krokodile stellt neben diesen inzwischen weltweit bekannten Loktypen auch Bauarten vor, die wegen ihrer Bauform mit langen Vorbauten ebenfalls den Spitznamen aus der Reptilienwelt erhalten haben – wie die HGe 4/4 I der Zermatt-Bahn und die Unikate Bernina-Krokodil, Ge 4/4 21 der Yverdon-St. Croix-Bahn und Gm 4/4 70 der Matterhorn-Gotthard-Bahn. Knapp zwei Stunden tolle Lokomotiven in herrlichen Landschaften, ergänzt durch viele technische Informationen und fundierte Interviews mit Krokodil-Personalen.

VGB Verlagsgruppe Bahn
Schweizer Krokodile Lokomotiv-Ikonen im Eisenbahn-ParadiesSie sind Legenden, Ikonen und eigentlich das Wahrzeichen des europäischen Eisenbahnlandes schlechthin. Die Rede ist von den Krokodilen, die auf Schienen unterwegs sind und die einst die Traktion auf den schwierigen Bergstrecken der Schweizer Bahnen einen entscheidenden Schritt voran brachten. Alles begann im Jahre 1919, als die SBB die ersten sechsfach gekuppelten Serienloks mit Stangenantrieb für die Gotthardbahn beschafften. Die bis 1922 ausgelieferten 46 Maschinen schrieben dann Eisenbahngeschichte. Wegen ihres urigen Aussehens und den langen Vorbauten erhielten sie bald den Spitznamen „Krokodile“. Diese sehr erfolgreiche Konstruktion führte schließlich zum Bau von kleineren Schienenreptilien für die Seetalbahn und die meterspurige Rhätische Bahn. Unser zweiteiliges Porträt der Schweizer Krokodile stellt neben diesen inzwischen weltweit bekannten Loktypen auch Bauarten vor, die wegen ihrer Bauform mit langen Vorbauten ebenfalls den Spitznamen aus der Reptilienwelt erhalten haben – wie die HGe 4/4 I der Zermatt-Bahn und die Unikate Bernina-Krokodil, Ge 4/4 21 der Yverdon-St. Croix-Bahn und Gm 4/4 70 der Matterhorn-Gotthard-Bahn. Knapp zwei Stunden tolle Lokomotiven in herrlichen Landschaften, ergänzt durch viele technische Informationen und fundierte Interviews mit Krokodil-Personalen. „Schweizer Krokodile – Lokomotiv-Ikonen im Eisenbahn-Paradies“ weiterlesen

EJ Extra-Ausgabe 1/2014: Rhätische Bahn RhB – Auf Meterspur durch Graubünden

Die Strecken der meterspurigen Schmalspurbahnen im Schweizer Kanton Graubünden zählen zu den schönsten weltweit. Erstmals werden alle Strecken der RhB in einem Sonderheft vorgestellt.

VGB Verlagsgruppe Bahn, Newsletter
EJ Extra-Ausgabe 12014 Rhaetische Bahn RhB Auf Meterspur durch GraubuendenDie Strecken der meterspurigen Schmalspurbahnen im Schweizer Kanton Graubünden zählen zu den schönsten weltweit. Erstmals werden alle Strecken der RhB in einem Sonderheft vorgestellt. „EJ Extra-Ausgabe 1/2014: Rhätische Bahn RhB – Auf Meterspur durch Graubünden“ weiterlesen

Eisenbahn JOURNAL Extra 1/2013: BLS Lötschbergbahn – Die Bergstrecke Frutigen–Brig

In diesem Jahr feiert die Bern-Lötschberg-Simplon-Bahn den 100. Geburtstag der elektrifizierten Lötschbergstrecke Frutigen – Kandersteg–Brig. Die Extra-Ausgabe des Eisenbahn-Journals nimmt dies zum Anlass für ein aktuelles Porträt der legendären Alpenbahn, deren Erbauer Weitsicht bewiesen: Von Beginn an zogen Elektroloks die Züge über die 27 Promille steile Nordrampe von Frutigen nach Kandersteg, durch den 14,6 km langen Lötschberg-Scheiteltunnel und anschließend über die landschaftlich einzigartige Südrampe hinab nach Brig mit überwältigenden Ausblicken auf die Walliser Gipfelwelt.

Verlagsgruppe Bahn VGB, Newsletter
Eisenbahn JOURNAL Extra 1 2013 BLS Loetschbergbahn Die Bergstrecke Frutigen Brig 61238_01In diesem Jahr feiert die Bern-Lötschberg-Simplon-Bahn den 100. Geburtstag der elektrifizierten Lötschbergstrecke Frutigen – Kandersteg–Brig. Die Extra-Ausgabe des Eisenbahn-Journals nimmt dies zum Anlass für ein aktuelles Porträt der legendären Alpenbahn, deren Erbauer Weitsicht bewiesen: Von Beginn an zogen Elektroloks die Züge über die 27 Promille steile Nordrampe von Frutigen nach Kandersteg, durch den 14,6 km langen Lötschberg-Scheiteltunnel und anschließend über die landschaftlich einzigartige Südrampe hinab nach Brig mit überwältigenden Ausblicken auf die Walliser Gipfelwelt. „Eisenbahn JOURNAL Extra 1/2013: BLS Lötschbergbahn – Die Bergstrecke Frutigen–Brig“ weiterlesen

Eisenbahn JOURNAL Special 1/2012: Krokodile – Legendäre Elektroloks

Die neueste Sonderausgabe der Eisenbahn-Journal-Redaktion widmet sich den wohl bekanntesten Lokomotiven der Schweiz, den legendären „Krokodilen“ der Gotthardbahn, sowie ihren nahen österreichischen Verwandten, die ab 1923 für den schweren Schnellzugdienst auf der Arlbergbahn beschafft worden sind.

erstellt am 28. Februar 2012 @ 14:15 Uhr
Verlagsgruppe Bahn VGB, Newsletter
Eisenbahn JOURNAL Special Krokodile Legendaere Elektroloks 44206_01Die neueste Sonderausgabe der Eisenbahn-Journal-Redaktion widmet sich den wohl bekanntesten Lokomotiven der Schweiz, den legendären „Krokodilen“ der Gotthardbahn, sowie ihren nahen österreichischen Verwandten, die ab 1923 für den schweren Schnellzugdienst auf der Arlbergbahn beschafft worden sind. „Eisenbahn JOURNAL Special 1/2012: Krokodile – Legendäre Elektroloks“ weiterlesen

Digitale Modellbahn 2/2012 – Lokdecoder einstellen

Mit dem Begriff „Digitalbetrieb“ verbinden viele Modellbahner einen problemlosen Mehrzugbetrieb und vor allem das komfortable Fahren. Moderne Lokdecoder lassen sich so einstellen, dass die bestmöglichen Fahreigenschaften aus den Triebfahrzeugmodellen herausgeholt werden.

Verlagsgruppe Bahn VGB, Newsletter
Digitale Modellbahn 22012 Lokdecoder einstellen 44203_01Mit dem Begriff „Digitalbetrieb“ verbinden viele Modellbahner einen problemlosen Mehrzugbetrieb und vor allem das komfortable Fahren. Moderne Lokdecoder lassen sich so einstellen, dass die bestmöglichen Fahreigenschaften aus den Triebfahrzeugmodellen herausgeholt werden. „Digitale Modellbahn 2/2012 – Lokdecoder einstellen“ weiterlesen

Josef Brandls Traumanlagen: RhB-Bahnhof Bergün

Hochbetrieb auf schmaler Spur – eine Zimmeranlage nach Schweizer Vorbild.

Verlagsgruppe Bahn (Text) / Eisenbahn JOURNAL (Cover)
Josef Brandls Traumanlagen RhB-Bahnhof Berguen 36639_01Hochbetrieb auf schmaler Spur – eine Zimmeranlage nach Schweizer Vorbild. „Josef Brandls Traumanlagen: RhB-Bahnhof Bergün“ weiterlesen