Südtirol trifft Graubünden: Intensivierung der Zusammenarbeit im grenzüberschreitenden öV

Die Regierung der Autonomen Provinz Bozen–Südtirol hat am 12. März 2015 auf Einladung der Bündner Regierung den Kanton Graubünden besucht. Im Zentrum der Gespräche standen der Grenzverkehr und die Grenzpendler.

Kanton Graubünden
Die Regierung der Autonomen Provinz Bozen–Südtirol hat am 12. März 2015 auf Einladung der Bündner Regierung den Kanton Graubünden besucht. Im Zentrum der Gespräche standen der Grenzverkehr und die Grenzpendler. „Südtirol trifft Graubünden: Intensivierung der Zusammenarbeit im grenzüberschreitenden öV“ weiterlesen

Vinschger Bahn wird elektrifiziert: Leiser, grüner, dichterer Fahrplan

Die Vinschger Bahn wird elektrifiziert, die konkrete Planung im kommenden Jahr angegangen. Das hat die Landesregierung der Autonomen Provinz Bozen am 16. Dezember 2014 beschlossen. An Vorteilen bietet die Elektrifizierung einige: die Erhöhung der Kapazität, leisere Züge, weniger CO2-Ausstoss, einen dichteren Fahrplan und direkte Fahrten zwischen Bozen und Mals.

Autonome Provinz Bozen – Südtirol
Vinschgerbahn GTW StadlerDie Vinschger Bahn wird elektrifiziert, die konkrete Planung im kommenden Jahr angegangen. Das hat die Landesregierung der Autonomen Provinz Bozen am 16. Dezember 2014 beschlossen. An Vorteilen bietet die Elektrifizierung einige: die Erhöhung der Kapazität, leisere Züge, weniger CO2-Ausstoss, einen dichteren Fahrplan und direkte Fahrten zwischen Bozen und Mals. „Vinschger Bahn wird elektrifiziert: Leiser, grüner, dichterer Fahrplan“ weiterlesen

MultiWeb informiert im Südtirol

In acht Fahrzeugen des Betreibers Südtiroler Transportstrukturen AG (STA) werden auf Doppelbildschirmen die Reisenden nicht nur informiert sondern auch unterhalten.

Ruf Gruppe
MultiWeb informiert SuedtirolIn acht Fahrzeugen des Betreibers Südtiroler Transportstrukturen AG (STA) werden auf Doppelbildschirmen die Reisenden nicht nur informiert sondern auch unterhalten. „MultiWeb informiert im Südtirol“ weiterlesen

Der 700. FLIRT fährt im Südtirol

Stadler Rail hat vom Mobilitätsressort der Südtiroler Landesverwaltung eine Bestellung für acht 6-teilige FLIRT (Flinker Leichter Innovativer Regional Triebzug) erhalten. Zusätzlich bestellt die STA acht Zwischenwagen zur Kapazitätserhöhung der bereits im Einsatz stehenden FLIRT. Der Auftragswert beträgt insgesamt rund EURO 75 Mio.. Mit diesem Auftrag stieg die Zahl der verkauften FLIRT 2011 über die Marke von 700 Zügen. In Italien verkaufte Stadler bis im November 2011 bereits 115 Züge.

erstellt am 22. November 2011 @ 16:30 Uhr
Stadler Rail Group
STA FLIRT ETR 170 40071_01Stadler Rail hat vom Mobilitätsressort der Südtiroler Landesverwaltung eine Bestellung für acht 6-teilige FLIRT (Flinker Leichter Innovativer Regional Triebzug) erhalten. Zusätzlich bestellt die STA acht Zwischenwagen zur Kapazitätserhöhung der bereits im Einsatz stehenden FLIRT. Der Auftragswert beträgt insgesamt rund EURO 75 Mio.. Mit diesem Auftrag stieg die Zahl der verkauften FLIRT 2011 über die Marke von 700 Zügen. In Italien verkaufte Stadler bis im November 2011 bereits 116 Züge. „Der 700. FLIRT fährt im Südtirol“ weiterlesen

Artikelserie „ÖV – Fit für die Zukunft“ (1/4): Südtirol fit für mehr ÖV-Fahrgäste

Für die Einwohner und Beschäftigten im Südtirol startete im Februar 2012 ein in allen öffentlichen Verkehrsmitteln gültiges neues Ticketsystem, der «Südtirol Pass». Er substituiert alle Billette vom Einzelbillett bis zum Generalabonnement. Der Pass wird gratis abgegeben und die gefahrenen Kilometer werden per Bankeinzug oder Prepaid verrechnet, wobei der Preis pro gefahrenen Kilometer stufenweise abnimmt und bei 20’000 km seinen Höchstbetrag von 640 Euro/Jahr erreicht. Für Familien ist der Preis noch günstiger. Personen ab 65 Jahre bezahlen pauschal 150 Euro/Jahr. Ab vollendetem 70. Lebensjahr und für Schüler ist der Pass ganz gratis.

LITRA, Jürg D. Lüthard
Suedtirol Pass 46877_01litra. Für die Einwohner und Beschäftigten im Südtirol startete im Februar 2012 ein in allen öffentlichen Verkehrsmitteln gültiges neues Ticketsystem, der «Südtirol Pass». Er substituiert alle Billette vom Einzelbillett bis zum Generalabonnement. Der Pass wird gratis abgegeben und die gefahrenen Kilometer werden per Bankeinzug oder Prepaid verrechnet, wobei der Preis pro gefahrenen Kilometer stufenweise abnimmt und bei 20’000 km seinen Höchstbetrag von 640 Euro/Jahr erreicht. Für Familien ist der Preis noch günstiger. Personen ab 65 Jahre bezahlen pauschal 150 Euro/Jahr. Ab vollendetem 70. Lebensjahr und für Schüler ist der Pass ganz gratis. „Artikelserie „ÖV – Fit für die Zukunft“ (1/4): Südtirol fit für mehr ÖV-Fahrgäste“ weiterlesen

Internationales Aktionskomitee Bahnverbindung Engadin – Vinschgau

In Scuol wurde am 26. Mai 09 das Internationale Aktionskomitee zu Ausarbeitung eines Projektes für die Bahnverbindung Engadin – Vinschgau gegründet.

erstellt am 27. Mai 2011 @ 06:48 Uhr
Internationales Aktionskomitee Bahnverbindung Engadin – Vinschgau
Internationales Aktionskomitee Bahnverbindung Engadin - Vinschgau. / Grafik: Internationales Aktionskomitee Bahnverbindung Engadin - VinschgauIn Scuol wurde am 26. Mai 09 das Internationale Aktionskomitee zu Ausarbeitung eines Projektes für die Bahnverbindung Engadin – Vinschgau gegründet. „Internationales Aktionskomitee Bahnverbindung Engadin – Vinschgau“ weiterlesen

Zugunglück im Südtirol: GTW der Vinschgerbahn schwer verunglückt – 9 Menschen getötet

Am Morgen des 12. April 2010, um 9:03 Uhr, löste sich zwischen Latsch (Laces) und Kastelbell (Castelbello) eine Mure genau in dem Moment, als der Regio 108 Mals – Meran der Vinschgerbahn die Strecke befuhr, dabei wurde der führende Zugsteil des mit einem Gelenktriebwagen (GTW) geführten Zuges direkt vom Erd- und Schlammrutsch getroffen, nur dank Bäumen stürzte der Zug anschliessend nicht in den gleich neben der Bahnstrecke verlaufenden Fluss Etsch. Beim Unglück wurden 9 Menschen getötet und 28 verletzt.

erstellt am 12. April 2010 @ 12:18 Uhr
Von: Sandro Hartmeier (Text) / Autonome Provinz Bozen – Südtirol (Foto)
Vinschgerbahn GTW Unfall 20491_01Am Morgen des 12. April 2010, um 9:03 Uhr, löste sich zwischen Latsch (Laces) und Kastelbell (Castelbello) eine Mure genau in dem Moment, als der Regio 108 Mals – Meran der Vinschgerbahn die Strecke befuhr, dabei wurde der führende Zugsteil des mit einem Gelenktriebwagen (GTW) geführten Zuges direkt vom Erd- und Schlammrutsch getroffen, nur dank Bäumen stürzte der Zug anschliessend nicht in den gleich neben der Bahnstrecke verlaufenden Fluss Etsch. Beim Unglück wurden 9 Menschen getötet und 28 verletzt. „Zugunglück im Südtirol: GTW der Vinschgerbahn schwer verunglückt – 9 Menschen getötet“ weiterlesen

Wunderbare „Venice-St.Moritz Tour“

(ots) Die Reise- und Weile-Idee „Venice-St.Moritz Tour“ tritt mit vielen Neuigkeiten in ihr zweites Jahr: vom Engadin bis zur Perle der Adria besucht man die 6 UNESCO Welterbe-Stätten nicht nur mehr mit Bahn und Postauto sondern neu auch mit Elektrovelos und Old-Timern auf vier Rädern. Höhepunkt wird vom 6.-8. Juni 2009 die Verbindung zwischen der Biennale in Venedig, privaten Kunstsammlungen in St.Moritz/Engadin und der ART in Basel: Von Venedig bis nach Mals im Südtirol und von St. Moritz bis ans Rheinknie wird ausschliesslich in Salonwagen im Stil der 30er Jahre gereist; und auch getafelt.

Die Venedig-St. Moritz-Tour - eine Kulturreise der Extraklasse. / Grafik: Kur- und Verkehrsverein St. Moritz(ots) Die Reise- und Weile-Idee „Venice-St.Moritz Tour“ tritt mit vielen Neuigkeiten in ihr zweites Jahr: vom Engadin bis zur Perle der Adria besucht man die 6 UNESCO Welterbe-Stätten nicht nur mehr mit Bahn und Postauto sondern neu auch mit Elektrovelos und Old-Timern auf vier Rädern. Höhepunkt wird vom 6.-8. Juni 2009 die Verbindung zwischen der Biennale in Venedig, privaten Kunstsammlungen in St.Moritz/Engadin und der ART in Basel: Von Venedig bis nach Mals im Südtirol und von St. Moritz bis ans Rheinknie wird ausschliesslich in Salonwagen im Stil der 30er Jahre gereist; und auch getafelt. „Wunderbare „Venice-St.Moritz Tour““ weiterlesen