Erster modernisierte Voralpen-Express unterwegs

Die Schweizerische Südostbahn AG (SOB) hat bereits mit der Beschaffung ihres neuen Voralpen-Express-Rollmaterials begonnen. Das erste Fahrzeug hat die Tests hinter sich und ist bereits auf der durchgehenden Verbindung zwischen St. Gallen und Luzern im Einsatz. Bis 2019 werden alle Züge mit einer solchen Komposition verkehren. Umgebaut wurde eine Lok Re 456 zu einer Re 486. Pate stand hierbei der Baukasten der Flirt-Familie.

Schweizerische Südostbahn
Voralpen Express SOB Re 486Die Schweizerische Südostbahn AG (SOB) hat bereits mit der Beschaffung ihres neuen Voralpen-Express-Rollmaterials begonnen. Das erste Fahrzeug hat die Tests hinter sich und ist bereits auf der durchgehenden Verbindung zwischen St. Gallen und Luzern im Einsatz. Bis 2019 werden alle Züge mit einer solchen Komposition verkehren. Umgebaut wurde eine Lok Re 456 zu einer Re 486. Pate stand hierbei der Baukasten der Flirt-Familie. „Erster modernisierte Voralpen-Express unterwegs“ weiterlesen

SOB Re 456 092 „Morgarten – 700 Jahre Abenteuer Geschichte“

Mit der neu gestalteten Morgarten-Lokomotive leistet auch die Schweizerische Südostbahn AG (SOB) einen wichtigen Beitrag im Jubiläumsjahr. Die Lokomotive Re 456 092 wird auf dem Schienennetz der SOB viele tausend Kilometer zurücklegen und Morgarten in der Öffentlichkeit weiter bekannt machen. Im Bahnhof Sattel-Aegeri wurde die Morgarten-Lok am 23. März 2015 vorgestellt und offiziell dem Verkehr übergeben.

erstellt am 27. März 2015 @ 22:37 Uhr
Projektleitung Morgarten 2015 / Erik Schneider / Sandro Hartmeier
SOB Re 456 092 Morgarten 700 Jahre Abenteuer GeschichteMit der neu gestalteten Morgarten-Lokomotive leistet auch die Schweizerische Südostbahn AG (SOB) einen wichtigen Beitrag im Jubiläumsjahr. Die Lokomotive Re 456 092 wird auf dem Schienennetz der SOB viele tausend Kilometer zurücklegen und Morgarten in der Öffentlichkeit weiter bekannt machen. Im Bahnhof Sattel-Aegeri wurde die Morgarten-Lok am 23. März 2015 vorgestellt und offiziell dem Verkehr übergeben. „SOB Re 456 092 „Morgarten – 700 Jahre Abenteuer Geschichte““ weiterlesen

Bauzüge von C. Vanoli und Scheuchzer kollidiert: Gotthardbahn war zwischen Immensee und Arth-Goldau unterbrochen

Am Morgen des 18. März 2015, um ca. 04.30 Uhr, kam es auf der Gotthard-Bahnlinie zwischen Immensee und Arth-Goldau zu einer Auffahrkollision zwischen zwei Bauzügen von Drittfirmen. Dabei erlitt ein Arbeiter tödliche, ein weiterer mittelschwere Verletzungen. Die Strecken Rotkreuz – Arth-Goldau und Küssnacht am Rigi – Arth-Goldau blieben für den Personen- und Güterverkehr bis am Freitagmittag, 20. März unterbrochen. Die Bergungs- und Reparaturarbeiten liefen noch am Nachmittag des 18. März an.

erstellt am 18. März 2015 @ 07:36 Uhr
SBB CFF FFS / Kapo SZ / Sandro Hartmeier / Christoph Omlin
Bauzuege C Vanoli Scheuchzer kollidiert Gotthardbahn Immensee Arth-Goldau Am Morgen des 18. März 2015, um ca. 04.30 Uhr, kam es auf der Gotthard-Bahnlinie zwischen Immensee und Arth-Goldau zu einer Auffahrkollision zwischen zwei Bauzügen von Drittfirmen. Dabei erlitt ein Arbeiter tödliche, ein weiterer mittelschwere Verletzungen. Die Strecken Rotkreuz – Arth-Goldau und Küssnacht am Rigi – Arth-Goldau blieben für den Personen- und Güterverkehr bis am Freitagmittag, 20. März unterbrochen. Die Bergungs- und Reparaturarbeiten liefen noch am Nachmittag des 18. März an. „Bauzüge von C. Vanoli und Scheuchzer kollidiert: Gotthardbahn war zwischen Immensee und Arth-Goldau unterbrochen“ weiterlesen

Versuchsfahrten bei SOB und BVB: Einfach einsteigen mit neuer eTicketing-Lösung von Siemens

eTicketing ist derzeit ein viel diskutiertes Thema in der Schweiz. Obwohl zahlreiche unterschiedliche eTicketing-Systeme im Einsatz sind, gibt es weltweit keinen Bahnbetreiber, der das berührungslose BiBo-System (Be-in/Be-out) im regulären Fahrgastbetrieb einsetzt. In der Schweiz testet Siemens solche BiBo-Lösungen bei den Basler Verkehrsbetrieben und neustens auch bei der Südostbahn. Dort kommt weltweit erstmals eine Lösung zum Einsatz, bei der das funkbasierte BiBo-eTicketing sogar mit einem handelsüblichen Smartphone möglich ist. Am Innovations-Lunch vom 21. November 2014 im Verkehrshaus Luzern wurde diese Lösung erstmals einem interessierten Fachpublikum präsentiert.

erstellt am 21. November 2014 @ 11:56 Uhr
Siemens Schweiz / Pro Bahn Schweiz
eTicketing SiemenseTicketing ist derzeit ein viel diskutiertes Thema in der Schweiz. Obwohl zahlreiche unterschiedliche eTicketing-Systeme im Einsatz sind, gibt es weltweit keinen Bahnbetreiber, der das berührungslose BiBo-System (Be-in/Be-out) im regulären Fahrgastbetrieb einsetzt. In der Schweiz testet Siemens solche BiBo-Lösungen bei den Basler Verkehrsbetrieben und neustens auch bei der Südostbahn. Dort kommt weltweit erstmals eine Lösung zum Einsatz, bei der das funkbasierte BiBo-eTicketing sogar mit einem handelsüblichen Smartphone möglich ist. Am Innovations-Lunch vom 21. November 2014 im Verkehrshaus Luzern wurde diese Lösung erstmals einem interessierten Fachpublikum präsentiert. „Versuchsfahrten bei SOB und BVB: Einfach einsteigen mit neuer eTicketing-Lösung von Siemens“ weiterlesen

Die Kantone planen das künftige Regionalverkehrsangebot

Die kantonalen Planungsregionen haben ihre Angebotsplanung für den Ausbauschritt 2030 beim Bund eingereicht. Damit werden bereits zehn Monate nach der Volksabstimmung zur „Finanzierung und Ausbau der Bahninfrastruktur“ FABI konkrete Resultate sichtbar. Die Konferenz der kantonalen Direktoren des öffentlichen Verkehrs (KöV) bekennt sich zum Prozess und den finanziellen Rahmenbedingungen.

erstellt am 28. November 2014 @ 17:16 Uhr
Konferenz der kantonalen Direktoren des öffentlichen Verkehrs KöV / Ostschweizer Regierungskonferenz (ORK) / Zentralschweizer Konferenz des öffentlichen Verkehrs / CTSO / Planungsregion Nordwestschweiz, Lenkungsausschuss
Die kantonalen Planungsregionen haben ihre Angebotsplanung für den Ausbauschritt 2030 beim Bund eingereicht. Damit werden bereits zehn Monate nach der Volksabstimmung zur „Finanzierung und Ausbau der Bahninfrastruktur“ FABI konkrete Resultate sichtbar. Die Konferenz der kantonalen Direktoren des öffentlichen Verkehrs (KöV) bekennt sich zum Prozess und den finanziellen Rahmenbedingungen. „Die Kantone planen das künftige Regionalverkehrsangebot“ weiterlesen

Schweizer Eisenbahnkalender 2015 von Daniel Schärer

Der Kalender ist mit Fotos aus der ganzen Schweiz zusammengestellt und bietet einen bunten mix aus Normal- und Schmalspur Bahnen.

Von: Daniel Schärer
Schweizer Eisenbahnkalender 2015 Daniel SchaererDer Kalender ist mit Fotos aus der ganzen Schweiz zusammengestellt und bietet einen bunten mix aus Normal- und Schmalspur Bahnen. „Schweizer Eisenbahnkalender 2015 von Daniel Schärer“ weiterlesen

Fahrplanwechsel am 15. Juni 2014: Eröffnung der Durchmesserlinie ermöglichte S-Bahn-Ausbau

Am 15. Juni 2014 nahmen die SBB und der ZVV den ersten Teil der Durchmesserlinie in Betrieb. Seit diesem Zeitpunkt verkehren die Züge der Linien S2, S8 und S14 vom neuen Tiefbahnhof Löwenstrasse durch den Weinbergtunnel nach Oerlikon. Damit verkürzten sich die Fahrzeiten dieser Linien und die Abfahrtszeiten änderten sich. Ausserdem optimierte die SBB den Rollmaterialeinsatz auf der Zürcher S-Bahn, um die Fahrplanstabilität weiter zu erhöhen. Der Fernverkehr profitierte vom Fahrplanwechsel mit mehr Zügen ab Zürich Hauptbahnhof ins Bündnerland und mit stabileren Abfahrts- und Ankunftszeiten in Richtung Tessin und Milano.

erstellt am 19. Mai 2014 @ 13:31 Uhr
SBB CFF FFS / Sandro Hartmeier
SBB DPZ Bahnhof LoewenstrasseAm 15. Juni 2014 nahmen die SBB und der ZVV den ersten Teil der Durchmesserlinie in Betrieb. Seit diesem Zeitpunkt verkehren die Züge der Linien  S2  S8  und  S14  vom neuen Tiefbahnhof Löwenstrasse durch den Weinbergtunnel nach Oerlikon. Damit verkürzten sich die Fahrzeiten dieser Linien und die Abfahrtszeiten änderten sich. Ausserdem optimierte die SBB den Rollmaterialeinsatz auf der Zürcher S-Bahn, um die Fahrplanstabilität weiter zu erhöhen. Der Fernverkehr profitierte vom Fahrplanwechsel mit mehr Zügen ab Zürich Hauptbahnhof ins Bündnerland und mit stabileren Abfahrts- und Ankunftszeiten in Richtung Tessin und Milano. „Fahrplanwechsel am 15. Juni 2014: Eröffnung der Durchmesserlinie ermöglichte S-Bahn-Ausbau“ weiterlesen

Voralpen-Express: Mit Spezialtickets nach Luzern

Die Schweizerische Südostbahn AG (SOB) und Luzern Tourismus bieten gemeinsam auf dem Voralpen-Express vergünstigte Billetts für eine Reise aus der Ostschweiz nach Luzern an.

Schweizerische Südostbahn
Die Schweizerische Südostbahn AG (SOB) und Luzern Tourismus bieten gemeinsam auf dem Voralpen-Express vergünstigte Billetts für eine Reise aus der Ostschweiz nach Luzern an. „Voralpen-Express: Mit Spezialtickets nach Luzern“ weiterlesen

Bennau: Sachschaden bei Kollision zwischen Traktor und VAE 2433

Am Samstag, 6. September 2014, kollidierte zwischen der dritten Altmatt und Biberbrugg um 16.30 Uhr ein Zug mit einem Traktor. Der Lenker des Traktors bog von der Hauptstrasse H8 in einen Feldweg ein und überquerte einen unbewachten Bahnübergang. Dabei übersah er einen herannahenden Voralpen-Express. Der vorderen Teil des Traktors kollidierte mit dem VAE 2433 Luzern – St. Gallen. Mit grossem Glück blieb der Fahrer des Landwirtschaftsfahrzeugs unverletzt.

Kapo SZ / Sandro Hartmeier
Bennau Kollision Traktor VAE 2433Am Samstag, 6. September 2014, kollidierte zwischen der dritten Altmatt und Biberbrugg um 16.30 Uhr ein Zug mit einem Traktor. Der Lenker des Traktors bog von der Hauptstrasse H8 in einen Feldweg ein und überquerte einen unbewachten Bahnübergang. Dabei übersah er einen herannahenden Voralpen-Express. Der vorderen Teil des Traktors kollidierte mit dem  VAE  2433 Luzern – St. Gallen. Mit grossem Glück blieb der Fahrer des Landwirtschaftsfahrzeugs unverletzt. „Bennau: Sachschaden bei Kollision zwischen Traktor und VAE 2433“ weiterlesen

VORALPEN-EXPRESS neu im Besitz der SOB

Auf den Fahrplanwechsel 2013 trat die SBB AG ihren Anteil von einem Drittel am Voralpen-Express an die Schweizerische Südostbahn AG (SOB) ab. Anna Barbara Remund, Leiterin SBB Regionalverkehr, Werner Schurter, Leiter SBB Regionalverkehr Zürich, und Thomas Küchler, Vorsitzender der SOB-Geschäftsleitung, nahmen die feierliche Übergabe am Donnerstag (5.9.2013) in Herisau vor.

erstellt am 05. September 2013 @ 19:01 Uhr
Voralpen-Express / Sandro Hartmeier / Erik Schneider / Michel Huber
Voralpen-Express neu im Besitz der SOB 64787_02Auf den Fahrplanwechsel 2013 trat die SBB AG ihren Anteil von einem Drittel am Voralpen-Express an die Schweizerische Südostbahn AG (SOB) ab. Anna Barbara Remund, Leiterin SBB Regionalverkehr, Werner Schurter, Leiter SBB Regionalverkehr Zürich, und Thomas Küchler, Vorsitzender der SOB-Geschäftsleitung, nahmen die feierliche Übergabe am Donnerstag (5.9.2013) in Herisau vor. „VORALPEN-EXPRESS neu im Besitz der SOB“ weiterlesen