Juni 2019

Sam29JunSiehe DetailsIGöV: Gotthardbergstrecke - wie weiter?(Siehe Details: Samstag) Depot Erstfeld

Details

Schon lange vor der Eröffnung des Gotthardbasistunnels begann eine breite Diskussion um die Zukunft der historischen Bergstrecke. All diese Diskussionen führten letztlich dazu, dass die Bergstrecke von den Kantonen, BAV und SBB in ein «Mauerblümchendasein» versetzt wurde.

Ohne Berücksichtigung von Verkehrspotentialen, touristischen Chancen und regionalen Bedürfnissen wurde sie politisch preisgegeben, um „Sparpotentiale“ auszuschöpfen. «Pflästerlipolitik» statt konzeptioneller Gestaltung lautete stets das Credo der Entscheidungsträger!

Auch kurzfristige Lichtblicke, wie der Einsatz von Rollmaterial der SOB im Auftrag der SBB ohne Umstieg in Erstfeld täuschen nicht darüber hinweg, dass die Bergstrecke von den Entscheidungsträgern als ungeliebtes «Überbein» des schweizerischen Verkehrssystems angesehen wird.

Nachdem die Gotthardbergstrecke aus dem Fokus der Öffentlichkeit weitestgehend entschwunden ist, ist es für IGöV Zentralschweiz ein grosses Anliegen, diese planlose Apathie zu durchbrechen. IGöV Zentralschweiz setzt sich dafür ein, die Gotthardbergstrecke zu revitalisieren, ihr neue Bedeutung zu verschaffen, ihre touristische und historische Bedeutung wiederzuerlangen und sie zum Hauptverkehrsträger beidseits des Gotthard zu nachhaltig zu statuieren.

In diesem Sinne organisiert IGöV Zentralschweiz am Samstag, 29. Juni 2019 um 14:00 Uhr unter der Leitung von Paul Schneeberger eine Podiumsveranstaltung im Depot von SBB Historic an der Lindenstrasse 13 in Erstfeld. Eingeladen sind die Bevölkerung ebenso wie Vertreter der Presse, aus dem Tourismus, der Politik sowie von Leistungsträgern des öffentlichen Verkehrs.

Zeit

Siehe Details (Samstag)

Ort

Depot Erstfeld

Lindenstrasse 13, 6472 Erstfeld

Organisator

KOMMENTIEREN - commenter - commentare

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu:
X