Jugendskilager 2017: SBB EW IV-Pendelzug im Simmental

Anlässlich des Jugendskilagers (Juskila) 2017 in der Lenk verkehrte am 1. Januar 2017 ein SBB Extrazug ab Bern durch das Simmental nach Zweisimmen.

Stadler-FLIRT-Züge der SOB bald stündlich von Chur nach Bern

Die Schweizerische Südostbahn AG (SOB) und Stadler haben am 13. Dezember 2018 den Vertrag über die Lieferung von zwölf weiteren FLIRT-Zügen unterschrieben. Die SOB fährt ab dem 12. Dezember 2021 unter einer Fernverkehrskonzession der SBB im Stundentakt die Linie Chur – Zürich – Bern. Die Fernverkehrszüge «Traverso» sollen auf dieser neuen SOB-Strecke eingesetzt werden. Die SOB betreibt diese Linie grösstenteils mit eigenen Zügen und vermarktet diese selber unter dem Namen «Aare Linth».

Rekord auf der Königin der Berge [aktualisiert]

Nachdem die Rigi Bahnen AG bereits im Jahr 2017 einen neuen Rekord beim Gästeaufkommen erzielt hat, darf sie auch im Jahr 2018 an die ...

Aargauer Regierungsrat will gemeinsame Verwaltung für BDWM und AAR

Der Regierungsrat des Kantons Aargau hat beschlossen, den Verwaltungsrat und die Konzernleitung der Transportunternehmen BDWM Transport AG, Wynental- und Suhrentalbahn AG (WSB/AAR Bus+Bahn) sowie Limmat Bus AG zusammenführen. Bis spätestens 2019 soll eine gemeinsame Verwaltung mit den heute parallel geführten Bereichen Finanzen, Controlling, Personal und Unternehmensentwicklung gebildet werden – mit dem Ziel, die Effizienz zu steigern und Synergien zu nutzen. Im operativen Betrieb der Bahnen und der Busgesellschaft wird die Reorganisation weder zu einem Leistungs- noch zu einem Stellenabbau führen. Die Eigentümerstrategien der Transportunternehmen werden entsprechend angepasst.

14 neue Stadler-Züge für den RBS

Die 14 neuen Züge, die der RBS ab Ende 2018 auf der Linie S7 zwischen Worb und Bern einsetzen wird, werden von Stalder in Bussnang produziert. Stadler hat sich in einer öffentlichen Ausschreibung gegen einen anderen Hersteller durchgesetzt. Die neuen Züge werden speziell auf die Bedürfnisse des RBS und seiner Fahrgäste zugeschnitten. Vor der Ausschreibung für "die neue S7" hatte der RBS seine Fahrgäste ausführlich befragt und Ideen gesammelt.

Geschäftsjahr 2018: Die BLT wandelt sich zum integralen Mobilitätsanbieter

Die BLT konnte das Unternehmensergebnis im 2018 leicht steigern. Insgesamt resultierte ein Jahresgewinn von CHF 2,45 Mio. Im Jahr 2018 ...

Teufen: Auto kollidierte mit Appenzeller Bahnen

Sachschaden ist am Freitagnachmittag, 12. Januar 2018, bei einer Kollision zwischen einem Personenwagen und einer Komposition der Appenzeller Bahn in Teufen entstanden.

Leiter Betrieb wechselt von der MGBahn zu den SBB

Martin Berchtold, Leiter Betrieb und Mitglied der Geschäftsleitung der Matterhorn Gotthard Bahn, wechselt zum 1. März 2017 zu den SBB.

St. Gallen: Kollision zwischen Auto und BDeh 4/4 14 der AB

Am Donnerstagnachmittag, 18. Mai 2017 kam es auf der Hochwachtstrasse in St. Gallen zu einer Kollision zwischen einem Auto und einem Zug der Appenzeller Bahnen. Verletzt wurde niemand. Es entstand Sachschaden sowie kam es zu Verzögerungen im Bahnverkehr.

Zweistelliges Verkehrswachstum bei Hupac – Mit Rekordvolumen ins Jubiläumsjahr

Im vergangenen Jahr beförderte der Schweizer Kombi-Operateur Hupac rund 737'000 Strassensendungen auf der Schiene – das entspricht einem Plus von 11,5% bzw. 75'000 Sendungen gegenüber dem Vorjahr. Hupac führt ihre Wachstumsstrategie konsequent weiter und bereitet sich auf ihr 50jähriges Firmenjubiläum vor.

In den letzten 7 Tagen

X