Stadler gewinnt in Schottland: Erster Auftrag für führerlose U-Bahnzüge

Stadler hat im Konsortium mit Ansaldo STS die Ausschreibung für 17 U-Bahnzüge für die SPT Glasgow Subway (Strathclyde Partnership for Transport) gewonnen. Der Auftrag umfasst zusätzlich technischen Service-Support und Ersatzteillieferungen. Die ersten Züge werden im Jahr 2020 kommerziell in Betrieb genommen.

Gipfeltreffen zwischen SBB und SNCF in Zürich: Doppelspitze für die Einführung...

An einem Treffen am Abend des 13. September 2016 in Zürich haben Andreas Meyer, CEO der SBB, und Guillaume Pepy, Präsident der SNCF, die Absicht bekräftigt, dass die beiden Bahnunternehmen gemeinsam die Einführung des Léman Express vorbereiten. Ziel ist es, das grenzüberschreitende regionale Bahnnetz Ende 2019 in Betrieb zu nehmen. Das 230 Kilometer lange Netz bedient 45 Bahnhöfe und verbindet mehr als eine Million Menschen in den Kantonen Waadt, Genf und der Region Auvergne-Rhône-Alpes.

Luzern West feiert Angebotsausbau

Mit Zugtaufen in Schüpfheim, Willisau und Wolhusen feierten am 17. Dezember 2016 der Kanton Luzern, die Region Luzern West und die BLS zusammen mit der Bevölkerung den Angebotsausbau auf der Bahn. Seit dem Fahrplanwechsel gibt es alle 30 Minuten eine direkte Zugsverbindung von Willisau nach Luzern.

RBS-Generalversammlung: Mit neuen Zügen und grossen Vorhaben in die Zukunft

Der Regionalverkehr Bern-Solothurn RBS blickt anlässlich seiner Generalversammlung in Moosseedorf auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2017 zurück: 26,3 Millionen Fahrgäste hat der RBS transportiert und einen Überschuss von rund 1,7 Mio. Franken erwirtschaftet. Auch die Zukunft verspricht einiges: Diverse grosse Bauvorhaben sind geplant oder bereits in der Umsetzung, und Mitte August wird der erste neue Zug für das Worblental geliefert.

Stadler und RBS präsentieren einen Zug voller Ideen [aktualisiert]

Stadler präsentierte am 20. September 2018 gemeinsam mit dem RBS den elektrischen Triebzug für die Linie S7 zwischen Bern und Worb. Die Meterspurfahrzeuge werden in einem engmaschigen Taktfahrplan eingesetzt. Sie sind exakt auf die Bedürfnisse dieser hochfrequentierten Strecke und der Fahrgäste zugeschnitten. Noch vor der Ausschreibung des Auftrags hat der RBS die Fahrgäste per Crowdsourcing zu einem Ideenwettbewerb eingeladen. Die neue S7 des RBS ist ein weiterer Beleg für die Kompetenz von Stadler, Inputs von Fahrgästen und Bahnbetreibern in ein unverwechselbares Fahrzeug verwandeln zu können – echtes Tailormade.

Rollout der Re 430 111 im blauen WRS-Look

Die Re 430 111 präsentiert sich nun ebenfalls in neuem, blauen Look von Widmer Rail Services (WRS).

Über die Hälfte der SBB ICN hat Revision durchlaufen

Seit 2013 modernisiert die SBB ihre ICN-Flotte umfassend. Im Dezember 2015 haben mehr als die Hälfte aller Züge die Revision durchlaufen. Inzwischen sind die Arbeiten an der zweiten ICN-Serie angelaufen.

Urnäsch: Kollision zwischen Auto und Zug der Appenzeller Bahnen

Am Dienstag, 2. Mai 2017 kam es in Urnäsch auf einem Bahnübergang zu einer Kollision zwischen einem Auto und der Bahn. Die Autoinsassen wurden verletzt.

Erste bimodal Class-88-Lokomotive von Stadler in Grossbritannien angekommen

Die erste von zehn bimodalen Class-88-Lokomotiven (88002, getauft auf den Namen Prometheus) für Direct Rail Services ist in Grossbritannien angekommen.

Erstmals Doppelstockzüge für Ungarn: Stadler liefert bis zu 40 Doppelstockzüge an...

Die ungarische Eisenbahngesellschaft MÁV-START Zrt. und Stadler haben am 12. April 2017 einen Rahmenvertrag über den Kauf von 40 elektrischen sechsteiligen Doppelstocktriebzügen unterschrieben. In der ersten Tranche hat MÁV-START zehn Kompositionen für insgesamt 195 Mio. Euro bestellt. Die neuen Triebzüge werden die ersten Doppelstockzüge in der Geschichte der ungarischen Eisenbahn sein und voraussichtlich im Herbst 2019 in Verkehr gesetzt.

In den letzten 7 Tagen

X