Innotrans 2018: Stadler fährt mit sieben Neuheiten auf [aktualisiert]

Nachdem Stadler bereits an der Innotrans 2016 einer der grössten Aussteller von Schienenfahrzeugen war, legt der Zugbauer mit Produktionsstätten in der Schweiz, Deutschland, Spanien, Polen, Ungarn, Weissrussland und den USA dieses Jahr nach: Stadler präsentiert sieben Fahrzeugkonzepte, die sich durch viele neue Lösungen auszeichnen. Stadler präsentiert sich in der Halle 2.2 am Stand 103 und auf dem Aussengelände im Bereich O/615. Am Career-Point in der Halle 7.1c 208 erhalten Berufseinsteiger und Berufserfahrene Einblick in die Stadler-Welt.

BLS Cargo im ersten Halbjahr 2016 gut unterwegs

BLS Cargo AG hat im ersten Halbjahr 2016 den Umsatz deutlich gesteigert und einen Gewinn von CHF 0,6 Millionen erzielt. Die Verkehrsmenge blieb mit knapp 9000 Zügen gegenüber dem ersten Halbjahr 2015 stabil. BLS Cargo bereitet sich ab September mit Probefahrten auf die Inbetriebnahme des Gotthard-Basistunnels vor.

Kleine Verbesserungen bei den Flexity Basel-Trams

Seit dem Abend des 19. Mai 2016 verkehrt das 19. Flexity-Tram auf dem Schienennetz der BVB. Es ist das erste Tram der neuen Generation, das mit verschiedenen Optimierungen versehen ist. So gibt es neu eine dritte Sondernutzungsfläche sowie Anpassungen im Innenraum, welche die Zirkulation der Fahrgäste in den Trams vereinfachen. Die Lieferung der weiteren Fahrzeuge erfolgt nun wieder im gewohnten Rhythmus.

Stadler legt im hohen Norden weiter zu: Servicevertrag für über 100...

Stadler hat den Auftrag zur Instandhaltung von mehr als 100 Zügen des Typs FLIRT in Norwegen von Bahnbetreiber Vy, vormals NSB, gewonnen ...

Moderne Baureihe 644 läutet auf der Hochrheinbahn eine neue Ära ein

52 Meter lang, 86 Tonnen schwer mit Platz für 159 Reisende und 12 Fahrräder: Die Baureihe 644 vom Typ "Talent" des Herstellers Bombardier Transportation wird beginnend ab Mai 2016 auf ersten Leistungen am Hochrhein eingesetzt werden.

SBB renovieren Doppelstöcker IC 2000

Die SBB haben den Startschuss für das grösste Modernisierungsprojekt in der Geschichte der Fernverkehrsflotte gegeben. Bis 2024 sollen sämtliche 341 doppelstöckigen Intercity-Fahrzeuge komplett renoviert werden, wie SBB-Sprecherin Franziska Frey gegenüber der "Handelszeitung" bestätigt. Zu den Kosten will sie sich "zum jetzigen Zeitpunkt" nicht äussern. Branchenkenner schätzen den Aufwand auf mehrere hundert Millionen Franken.

Stadler liefert acht KISS-Doppelstockzüge an AB Transitio

Stadler und AB Transitio haben einen Vertrag unterschrieben über acht KISS-Doppelstockzüge für Uppsala Länstrafik. Dank einer speziellen Ausstattung für kalte Temperaturen sind diese Züge äusserst gut geeignet für die anspruchsvollen Verhältnisse in Skandinavien. Neben der Übernahme von Swedtrac von Knorr-Bremse Anfang dieses Jahres, bedeutet dieser Auftrag einen weiteren Ausbau der Präsenz auf dem schwedischen Markt.

Gotthard und Ostschweiz: Neue Korridor-Konzepte der SOB

Die Schweizerische Südostbahn AG (SOB) legt im Hinblick auf die Ende 2017 anstehende Erneuerung der Fernverkehrskonzession zwei Alternativkonzepte für einen wirtschaftlichen Betrieb der beiden Korridore "Gotthard" und "Ostschweiz" vor. Die Umsetzung dieser Konzepte durch die SOB sowie der Betrieb des Voralpen-Express (VAE) ermöglichen Effizienzsteigerungen bis zu 25 Mio. Franken pro Jahr.

SBB Cargo Re 6/6 11663 „Eglisau“ vor einem Personenzug

Die Re 6/6 11663 "Eglisau" von SBB Cargo International zog am 23. Juni 2016 einen Extrazug von Olten nach Bellinzona.

Solothurn: Kollision zwischen Auto und Aare Seeland mobil Be 4/8 114...

In Solothurn kam es am Donnerstagmorgen, 16. März 2017 zu einer Kollision zwischen einem Auto und der Aare Seeland Mobil-Bahn. Dabei wurde der Automobilist leicht verletzt.

In den letzten 7 Tagen

X