Europaallee Zürich: Europaallee schliesst an die Langstrasse an

Am 2. September 2017 öffnete das Kulturhaus KOSMOS seine Türen. Auf dem gleichen Baufeld H ist bereits seit Mai 2017 das 25hours Hotel Langstrasse erfolgreich in Betrieb. Zusammen bilden sie an dieser Nahtstelle zum Quartier den Auftakt zur Europaallee von der Langstrasse her.

Eppenbergtunnel: 234 Tonnen Bohrkopf an fahrender Fabrik montiert

Unter den Augen von zahlreichen interessierten Beobachtern montierte das Bauteam eines der wichtigsten Teile an der Tunnelbohrmaschine für den Eppenbergtunnel: Den 234 Tonnen schweren Bohrkopf. Ein Raupenkran hievte am 12. Oktober 2016 das Teil mit einem Durchmesser von 12.75 Meter an, hob es in die Baugrube vor dem künftigen Tunnelportal, wo es fachgerecht am Schild der Tunnelbohrmaschine montiert wurde.

Prose führt Kontaktkraftmessungen für den Desiro ML ÖBB Cityjet durch

Die Österreichische ÖBB leistet sich mit dem Desiro ML neue Fahrzeuge für den S-Bahn- und Nahverkehr in Österreich. Für maximale Flexibilität können die Fahrzeuge in Vierfachtraktion bis 160 km/h betrieben werden. Dies ist für Österreich ein Novum.

Transfair: Ein Vertrauensbeweis für das Erfolgsmodell des Schweizer Service Public

Das Schweizer Stimmvolk sagt Nein zur irreführenden Initiative "Pro Service Public". transfair freut sich über den Entscheid und wird sich auch weiterhin für eine zukunftsgerichtete Weiterentwicklung und gute Arbeitsbedingungen im Service Public einsetzen.

«Neuer Zug für Zürich» der Zürcher Kantonalbank auf dem ZVV-Netz [aktualisiert]

Die Zürcher Kantonalbank hat am 1. März 2019 eine von ihr neugestaltete S-Bahn präsentiert. Die Designerin Nadine Geissbühler hat den Zug ...

Wankdorf City soll weiter wachsen

Im Nordosten der Stadt Bern entsteht Wankdorf City. In einer ersten Bauphase entwickelte die Stadt im westlichen, ihr gehörenden Arealteil ein Dienstleistungszentrum. Dieses soll nun östlich angrenzend ergänzt werden. Der Gemeinderat hat die Vorlage zur Abgabe von Baubereichen im Baurecht und zur Kreditaufstockung um 7,82 Millionen Franken zuhanden des Stadtrats verabschiedet. Für die Entwicklung des gesamten Areals wird eine gute Wirtschaftlichkeit für die Stadt Bern ausgewiesen. Die Stimmberechtigen befinden voraussichtlich im Juni über die Vorlage.

Bundesrat legt Bericht über die Weiterentwicklungsmöglichkeiten von SBB Cargo vor

Der Bundesrat hat in Erfüllung eines Postulats der ständerätlichen Verkehrskommission in einem Bericht verschiedene Eignermodelle für SBB Cargo AG dargestellt und bewertet. Aus Sicht des Bundesrates soll der Verwaltungsrat von SBB Cargo AG gestärkt und seine Unabhängigkeit erhöht werden. Zudem erwartet der Bundesrat, dass Partner oder Grosskunden von SBB Cargo AG für eine Minderheitsbeteiligung gewonnen werden. SBB Cargo AG soll als Tochtergesellschaft im SBB-Konzern verbleiben. Der Bericht wurde vom Bundesrat an seiner Sitzung vom 1. November 2017 gutgeheissen.

OW: Swisslos-Beitrag an Revision historische Brünig-Dampflokomotive

Der Verein Ballenberg-Dampfbahn erhält für die Restaurierung einer historischen Brünig-Dampflokomotive 50'000 Franken aus dem Swisslos-Fonds.

Gotthard-Basistunnel: Am 21. April 2016 beginnt der Vorverkauf der Tunneldurchfahrten

Am 4. und 5. Juni 2016 wird der Gotthard-Basistunnel mit einem grossen Volksfest eröffnet. Die Besucherinnen und Besucher haben zudem die Möglichkeit, in Extrazügen durch den längsten Eisenbahntunnel der Welt zu fahren. Der Eintritt in die Festgelände ist frei, für die Tunneldurchfahrten wird ein Billett benötigt. Diese sind limitiert und sind ab 21. April 2016 im Vorverkauf erhältlich.

Neue Website für Limmattalbahn und Eröffnung Infopavillon Schlieren

Am Samstag, 13. Mai 2017, weihte die Limmattalbahn AG den Infopavillon mit der Ausstellung über das Bahnprojekt auf dem Stadtplatz Schlieren ein. Zudem präsentiert sich die Website www.limmattalbahn.ch im neuen, frischen Design.

Bundesrat will den öffentlichen Regionalverkehr weiter entwickeln

Der regionale Personenverkehr (RPV) ist ein wichtiges Element des öffentlichen Verkehrs in der Schweiz. Sowohl die Nachfrage als auch die Leistungen im RPV sind in den letzten Jahren stark gestiegen. Gleichzeitig hat sich gezeigt, dass die Finanzierung des RPV heute jeweils kurzfristig gesichert werden muss und zu wenige Anreize für Effizienzsteigerungen bestehen. Der Bundesrat möchte das bestehende System deshalb überarbeiten. Er hat am 22. Juni 2016 dem Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) den Auftrag erteilt, bis spätestens Ende 2018 eine Vernehmlassungsvorlage zu erarbeiten.

Martin Candinas wird Präsident der LITRA

Die Mitglieder haben am 29. September 2016 in Bern den Bündner Nationalrat Martin Candinas zum Präsidenten der LITRA gewählt. Er wird Nachfolger von Alt Ständerat Peter Bieri. Peter Bieri wies bei seiner letzten Ansprache als Präsident auf die Wichtigkeit eines gesamtheitlichen Ansatzes in der Verkehrspolitik hin, nannte Höhepunkte im Schweizer öV im vergangenen Jahr und ermunterte die Vertreter des öffentlichen Verkehrs, das prognostizierte Verkehrswachstum und die Veränderungen im Mobilitätsverhalten als grosse Chance zu betrachten. Der neu gewählte Präsident, Martin Candinas, blickte auf die zentralen Herausforderungen der schweizerischen Verkehrspolitik sowie auf die gesellschaftlichen und technischen Veränderungen, welche auf die Mobilität zukommen werden. Er zeigte auf, wie er sich zusammen mit der LITRA diesen künftigen Verkehrsentwicklungen annehmen will.

Bundesrat eröffnet Vernehmlassung für unterirdisches Gütertransportsystem Cargo sous terrain [aktualisiert]

Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 3. April 2019 die Vernehmlassung zu einem Bundesgesetz über den unterirdischen Gütertransport ...

GAV BLS: Spitzengespräch sorgt für Klärung

Am 1. Juli 2016 hat das zweite Spitzengespräch unter anderem mit Teilnahme von Renate Amstutz, Verwaltungsratsmitglied BLS, und Giorgio Tuti, Präsident SEV, stattgefunden. Das Ziel des Treffens, Bewegung in die blockierten Verhandlungen zu bringen, konnte erreicht werden.

SBB: Gutes Ergebnis ermöglicht Preissenkungen und Investitionen in Service – betrieblich...

Mit 1,25 Millionen erneut mehr Passagiere pro Tag befördert (+ 0,8 Prozent). Pünktlichkeit leicht gesunken auf 90,1 Prozent (- 0,1 Punkte) ...

Bisher ein erfreulicher Sommer 2017 für die Seilbahnen

Bislang gute Sommersaison für die Seilbahnen: Per Ende August 2017 verzeichneten die Seilbahnunternehmungen gegenüber dem Vorjahr 14 Prozent mehr Gäste. Auch der Transportumsatz liegt mit 12,8 Prozent deutlich über dem Vorjahr. Die Seilbahnverantwortlichen hoffen nun noch auf einen schönen Herbst.

Tiefbauamt, BVB und IWB rechnen 2018 mit geringeren Einschränkungen durch Baustellen

Basels Infrastruktur altert. Auch 2018 müssen Tiefbauamt, BVB und IWB deshalb Strassen, Gleise und Leitungen erneuern. Die Sanierung des Tramgleisnetzes schreitet voran. Verglichen mit dem Vorjahr werden die Auswirkungen auf den Tramverkehr 2018 geringer ausfallen. Tramsperrungen mit Busersatz stehen in der Rosental- und in der Zürcherstrasse an.

8. GLA Basel-Landschaft: VCS für bessere Angebote statt phantasielosen ÖV-Abbau

Der VCS beider Basel lehnt die Sparmassnahmen der Baselbieter Regierung im öffentlichen Verkehr ab. Der Umwelt- und Verkehrsverband verlangt vielmehr, mit Angebotsverbesserungen und optimalen Transportketten die ÖV-Nutzung zu steigern. Beim Läufelfingerli sollen die Anschlüsse verbessert und eine Durchbindung nach Basel ernsthaft vorangetrieben werden. Fahrplanausdünnungen und Streichung des Wochenendangebotes auf den Buslinien 91, 92 und 93 sind für den VCS inakzeptabel. Solche Massnahmen benachteiligen Menschen ohne Auto (Kinder, Jugendliche, SeniorInnen, autofreie Haushalte), verschlechtern die Fahrgastzahlen und entziehen so auch den nachgelagerten ÖV-Linien Fahrgäste.

„Mehr Zug für die Zukunft“: SBB-Lokomotive im ABB-Design anlässlich der Eröffnung...

Dieses Jahr wird der neue Gotthard-Basistunnel, der längste Eisenbahntunnel der Welt, eröffnet. Im neuen Tunnel steckt eine breite Palette innovativer und energieeffizienter ABB-Technologien, die dafür sorgen, dass die Energieversorgung der Infrastruktur und die Belüftung gesichert sind.

Mattenhof: Aus der „Haltestelle“ wird ein Bahnhof

In den südlichen Gemeindegebieten von Kriens geht die Entwicklung rasend schnell voran. Die dort und im angrenzenden Gemeindegebiet von Horw neu entstehenden Wohn- und Arbeitsgebiete sollen verkehrstechnisch zeitgemäss erschlossen sein. In den kommenden Jahren wird die Infrastruktur dafür gebaut. So unter anderem der Ausbau des Bahnhofs Mattenhofs.

In den letzten 7 Tagen

X