Start Schlagwörter BFS

Schlagwort: BFS

video

Verkehrskosten sind innerhalb von fünf Jahren um 4% gestiegen

Der Verkehr in der Schweiz verursachte 2015 volkswirtschaftliche Kosten von rund 90 Milliarden Franken. Dies sind 4% mehr als noch im ...
Mobilitaet der Zukunft im Verkehrshaus 8_Sandro Hartmeier_15 11 17

Von A wie Auto bis Z wie Zahnradbahn: Ein statistischer Überblick über den Verkehr...

Wie viele Kilometer legen die Einwohnerinnen und Einwohner der Schweiz täglich zurück? Wie hoch ist der Anteil der Elektrofahrzeuge an den zugelassenen Personenwagen? Ist der Güterverkehr auf Schweizer Strassen «hausgemacht» oder vor allem eine Folge des Warenaustauschs innerhalb der EU? Welche Verkehrsteilnehmer sind besonders häufig von Unfällen betroffen? Antworten auf diese und viele weitere Fragen bietet die soeben erschienene Überblickspublikation «Mobilität und Verkehr 2018» des Bundesamtes für Statistik (BFS).
Transportleistungen im Gueterverkehr_BFS_11 18

Güterverkehr im Jahr 2017: Schienengüterverkehr geht 2017 um 7 Prozent zurück

Die Transportleistungen im Schienengüterverkehr haben 2017 gegenüber dem Vorjahr um 7% abgenommen, während sie auf der Strasse um 1,5% gewachsen sind. Dies geht aus der Gütertransportstatistik des Bundesamtes für Statistik (BFS) hervor. Der Rückgang auf der Schiene dürfte massgeblich mit dem Unterbruch der deutschen Rheintalstrecke bei Rastatt zusammenhängen.
SBB Gotthard Steinen_Gian Vaitl_23 10 14

Güterverkehr 2016: Schiene gewinnt weiterhin Marktanteile zurück

Der Schienengüterverkehr hat 2016 das vierte Jahr in Folge Marktanteile von der Strasse zurückgewonnen. Die Transportleistungen der Bahn haben gegenüber dem Vorjahr um 0,9 Prozent zugenommen, während sie im Strassengüterverkehr um 1,5 Prozent zurückgegangen sind. Dies geht aus der Gütertransportstatistik des Bundesamtes für Statistik (BFS) hervor. 2016 betrugen die Transportleistungen auf dem schweizerischen Strassen- und Schienennetz insgesamt 27,8 Milliarden Tonnenkilometer (ein Tonnenkilometer entspricht der Beförderung einer Tonne über einen Kilometer). Gegenüber dem Vorjahr bedeutet dies eine Abnahme um 0,6 Prozent. Der Rückgang ist auf den Strassengüterverkehr zurückzuführen (-1,5%), der Schienengüterverkehr konnte leicht zulegen (+0,9%).
Mobilitaet der Bevoelkerung 2015 Infografik_BFS_16 5 17

Mikrozensus Mobilität und Verkehr 2015

Die Schweizer Wohnbevölkerung legte 2015 im Inland pro Person und Tag durchschnittlich 36,8 Kilometer zurück und brauchte dazu 90,4 Minuten. Verglichen mit dem Jahr 2010 hat sich die Tagesdistanz pro Person kaum verändert. Wichtigstes Verkehrsmittel bleibt mit einem Distanzanteil von 65 Prozent das Auto. Erneut etwas dazugewonnen hat die Bahn: Ihr Anteil stieg gegenüber 2010 von 19 auf 20 Prozent. Dies geht aus dem "Mikrozensus Mobilität und Verkehr" hervor, einer vom Bundesamt für Statistik (BFS) und vom Bundesamt für Raumentwicklung (ARE) gemeinsam durchgeführten Erhebung.
Fernverkehrszuege InterCity-Neigezug EW-IV-Pendel Gotthardstrecke_Gian Vaitl_23 10 14

Alpen- und grenzquerender Personenverkehr 2015

Im Schienenverkehr wurden 2015 in Fernverkehrszügen oder in Regionalzügen 80'500 Grenzübertritte an den Schweizer Grenzen pro Tag registriert.
SBB Cargo Gueterzug Re 620 Re 420 Sisikon_SBB CFF FFS Gian Vaitl

Güterverkehr 2015: Die Schiene gewinnt Marktanteile

Die Transportleistungen des Strassengüterverkehrs haben 2015 im Vergleich zum Vorjahr um 1,9 Prozent abgenommen. Bei der Bahn war hingegen ein leichtes Wachstum von 0,7 Prozent zu verzeichnen. Im grenzquerenden Güterverkehr ist es gelungen, einen Teil der Transporte von der Strasse auf die Schiene zu verlagern. Dies geht aus der Gütertransportstatistik des Bundesamts für Statistik (BFS) hervor.

In den letzten 7 Tagen

X