Start Schlagwörter Implenia

Schlagwort: Implenia

Zugersee Ost Ersatzkonzept_SBB CFF FFS_16 5 18

Zugersee Ost: Baumeisterarbeiten an Arbeitsgemeinschaft vergeben [aktualisiert]

Die Ausbauarbeiten am Zugersee Ost werden von der ARGE ZUGO ausgeführt. Die Arbeitsgemeinschaft setzt sich aus den Firmen Marti ...
Zugersee Ost Ersatzkonzept_SBB CFF FFS_16 5 18

Lago di Zugo est: il consorzio ARGE ZUGO si aggiudica l’appalto

I lavori di ampliamento sulla tratta Lago di Zugo est verranno eseguiti dal consorzio «ARGE ZUGO», costituito dalle aziende Marti ...
drittes Los des Grand Paris Express_Implenia_1 19

Implenia erhält mit Partnern Zuschlag für ein drittes Los des Grand Paris Express –...

Die Société du Grand Paris (SGP) beauftragt die Arbeitsgemeinschaft (ARGE) AVENIR bestehend aus Implenia (Kaufmännische Leitung und Technisches Mandat), Demathieu Bard Construction (Federführer), Royal BAM Group und Pizzarotti (alle mit je 25% beteiligt), mit dem Los 1 der neuen Metro Linie 17 Nord des Grand Paris Express. Das Auftragsvolumen beträgt rund EUR 440 Mio. (CHF 500 Mio.).
Limmattalbahn Spreitenbach Furttalstrasse_Architron GmbH Zuerich_21 7 15

Grünes Licht für die Limmattalbahn: Baustart Ende August 2017

Die Baubewilligung für die 1. Etappe der Limmattalbahn ist rechtskräftig. Somit findet der Baustart im kommenden August statt. Die Bauarbeiten für das erste Teilstück dauern voraussichtlich bis Ende 2019. Dann soll die 1. Etappe der Limmattalbahn in Betrieb gehen.
Getingmidjan Stockholm_Implenia_30 10 16

Implenia gewinnt Grossauftrag in Schweden – Sanierung von Bahninfrastruktur im Herzen von Stockholm

Implenia hat von der schwedischen Verkehrsbehörde (Trafikverket) einen Auftrag für die Sanierung eines komplexen Infrastrukturprojekts im Herzen von Stockholm erhalten. Grosse Teile der Bahninfrastruktur in der schwedischen Hauptstadt wurden in den 1950er Jahren gebaut und müssen in den nächsten Jahren erneuert werden. Der Abschnitt in Stockholm Getingmidjan bildet dabei das Eingangstor für alle Züge aus dem Süden des Landes und gehört damit zu den am stärksten befahrenen Strecken von Schweden. Das Auftragsvolumen beträgt SEK 885 Mio. (rund CHF 100 Mio.).
Andreasturm Aussenansicht Tag_SBB CFF FFS_13 7 16

Startschuss für den Andreasturm am Bahnhof Zürich Oerlikon

Am 13. Juli 2016 fand beim Bahnhof Zürich Oerlikon der Spatenstich für den 80 Meter hohen Andreasturm statt. Bis Mitte 2018 entstehen an der Andreasstrasse attraktive Büro- und Dienstleistungsflächen – nachhaltig gebaut und an bester Lage.
GPE Station Hopital_RATP_27 6 16

Implenia gewinnt in Paris Infrastruktur-Grossauftrag

Implenia hat am 27. Juni 2016 den Vertrag für den Bauabschnitt "Lot GC01" im Osten von Paris unterschrieben. Dabei geht es um die Verlängerung der Linie 11 der Régie autonome des transports parisiens (RATP), dem staatlichen Betreiber des öffentlichen Personennahverkehrs von Paris. Der Infrastrukturauftrag ist Teil des Grossprojekts "Grand Paris Express".
Spatenstich Boezberg Tunnel_SBB CFF FFS_9 3 16

Neubau Bözbergtunnel: Baustart für grösstes Einzelprojekt des 4-Meter-Korridors

Die SBB realisiert im Auftrag des Bundes bis 2020 einen 4-Meter-Korridor auf der Gotthard-Achse. Somit können dereinst auch Sattelauflieger mit einer Höhe von vier Metern auf der Schiene durch den Gotthard transportiert werden. Das grösste Einzelprojekt ist der Neubau des Bözbergtunnels im Kanton Aargau. Am 9. März 2016 erfolgte der Spatenstich beim Südportal in Schinznach-Dorf.
Andreasturm_SBB Immobilien Gigon Guyer_15 3 16

Implenia baut für über CHF 100 Mio. neues Wahrzeichen von Zürich Nord

Direkt am Bahnhof Zürich Oerlikon entsteht der 80 Meter hohe Andreasturm der Architekten Gigon/Guyer. Ab 2018 wird er die Skyline des aufstrebenden Stadtteils massgeblich mitprägen. Implenia erhielt von der Bauherrin SBB Immobilien den Zuschlag für die Erstellung des neuen Wahrzeichens aufgrund einer gemeinsam mit dem Spezialtiefbau erarbeiteten und im Hinblick auf Terminverbindlichkeit und Sicherheit überzeugenden Unternehmervariante.
Tunnelportal_Wendlingen_Deutsche Bahn_9 5 2012

Auftrag über EUR 380 Mio. für neuen Albvorlandtunnel bei Stuttgart geht an Implenia

Im Rahmen des Bahnprojekts Stuttgart-Ulm wird der Stuttgarter Bahnknoten neu geordnet. Mit der rund 60 Kilometer langen Neubaustrecke Wendlingen-Ulm soll zudem ein schneller und komfortabler Weg über die Schwäbische Alb ermöglicht werden. Im Rahmen des Projekts wurde Implenia nun von der Deutschen Bahn mit dem Bau des Streckenabschnitts Albvorlandtunnel (Los 2) betraut. Dieser ist mit rund EUR 380 Mio. dotiert und wird im Sinne der „One Company“-Strategie unter Beteiligung der Spezialisten aus den Bereichen Tunnel-, Spezialtief- sowie Ingenieurbau ausgeführt.

In den letzten 7 Tagen

X