Start Schlagwörter KÖV CTP CTP

Schlagwort: KÖV CTP CTP

Kundin am Verkaufsschalter_SBB CFF FFS_3 4 14

KöV: Innovation im Bereich Vertrieb im öV im Fokus

Die Konferenz der kantonalen Direktorinnen und Direktoren des öffentlichen Verkehrs (KöV) hat heute anlässlich ihrer jährlichen ...
Portrait-Mirjam-Buetler_KoeV17 10 11

Mirjam Bütler wird neue Generalsekretärin der BPUK und KöV

Der Vorstand der BPUK hat Frau Mirjam Bütler zur neuen Generalsekretärin gewählt. Die 46-jährige Politologin tritt ihr Amt Anfang ...
Winterthur Weinfelden Infrastruktur Gleise Weichen Fahrleitung_SBB CFF FFS_21 9 15

Ausbauschritt 2035 – KöV stellt sich hinter den Ständerat

Für Kantone ist die Vorlage Ausbauschritt 2035 von zentraler Bedeutung. Die Konferenz der Direktoren des öffentlichen Verkehrs (KöV) hatte ...
Winterthur Weinfelden Infrastruktur Gleise Weichen Fahrleitung_SBB CFF FFS_21 9 15

Ausbauschritt 2035: Kommission tritt einstimmig auf die Vorlage zum Ausbau der Bahninfrastruktur ein [aktualisiert]

Die Kommission für Verkehr und Fernmeldewesen des Ständerates führte zum Ausbauschritt 2035 des strategischen Entwicklungsprogramms ...
RPV Regionaler Personenverkehr Statistik_Litra_13 6 18_

LITRA Sessionsveranstaltung zur Reform des Regionalen Personenverkehrs

«Reform des Regionalen Personenverkehrs - welche Veränderungen sind nötig?» lautete der Titel der LITRA-Sessionsveranstaltung vom 13. Juni 2018. Welche grundsätzlichen Überlegungen sind in die Erarbeitung der Reform eingeflossen und wo sehen die Regionalverkehrsunternehmen noch Potenzial, um den Bestellprozess zu optimieren. Dazu nahmen die Vertreterin der Kantone und der regionalen Verkehrsunternehmen Stellung.
Aare Seeland Mobil Triebzug Star_Bundesamt fuer Verkehr_11 15

BAV und Kantone tauschen sich über die Zukunft des öV aus

Die Kantone und das Bundesamt für Verkehr (BAV) haben sich an der jährlichen öV-Konferenz zu verschiedenen Themen ausgetauscht. Namentlich schlagen die Kantone dem Bundesrat vor, zwei Varianten einer Reform des Regionalen Personenverkehrs in die Vernehmlassung zu geben.
Massnahmen und Projekte im Ausbauschritt 2035_BAV_29 9 17

Bundesrat will Bahnnetz bis 2035 für 11,5 Milliarden Franken ausbauen

Da die Nachfrage im Bahnverkehr in den nächsten Jahrzehnten stark wächst, muss das Schienennetz weiter ausgebaut werden. Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 29. September 2017 entschieden, dafür im Rahmen des nächsten Ausbauschritts bis 2035 Investitionen im Umfang von 11,5 Milliarden Franken vorzuschlagen. Diese dienen dazu, das Angebot auf stark überlasteten Strecken zu verbessern, Ausbauten bei Privatbahnen zu ermöglichen und für den Güterverkehr Express-Verbindungen zu realisieren. Zu den Projekten, die im Ausbauschritt 2035 enthalten sind, gehören der Brüttenertunnel, der Zimmerberg-Basistunnel II sowie Ausbauten zwischen Yverdon, Lausanne und Genf, beim Bahnhof Zürich-Stadelhofen und bei mittelgrossen Bahnhöfen. Die Vorlage geht nun in die Vernehmlassung.
Aare Seeland Mobil Triebzug Star_Bundesamt fuer Verkehr_11 15

Bund und Kantone prüfen für Reform des regionalen Personenverkehrs zwei Varianten

Um die Finanzierung des regionalen Personenverkehrs langfristig zu sichern und effizienter zu machen, soll das Bestellverfahren reformiert werden. Eine gemeinsame Projektorganisation mit Fachleuten von Bund und Kantonen schlägt dazu zwei Varianten vor. Beide bauen auf dem heutigen System auf und entwickeln dieses weiter. Bei der Variante "Optimierung" würden Bund und Kantone die Bus- und Bahnangebote weiterhin gemeinsam bestellen und finanzieren, bei der Variante "Teilentflechtung" würde das Busangebot neu allein durch die Kantone bestellt. Die Varianten werden nun weiter vertieft. Ziel ist, bis im Frühling 2018 einen Grundsatzentscheid zu treffen. Das Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) wird auf dieser Basis bis Ende 2018 sodann eine Vernehmlassungsvorlage vorbereiten.
GOPX_SBB CFF FFFS_2017

Wechsel an der Spitze des Gotthard-Komitees: Carmen Walker Späh übernimmt Vorsitz von Dr. Hans-Peter...

An der in Aarau durchgeführten Generalversammlung hat das Gotthard-Komitee die Zürcher Regierungsrätin Carmen Walker Späh zur neuen Präsidentin gewählt. An der Versammlung wurden zudem die Haltung des Gotthard-Komitees zur strategischen Kooperation der SBB und der Schweizerischen Südostbahn sowie der Ausbauschritt 2030/35 diskutiert.
Aare Seeland Mobil Triebzug Star_Bundesamt fuer Verkehr_11 15

Regionalen Personenverkehr gezielt ausbauen und Qualität auf einem hohen Niveau in allen Teilen des...

Die Verkehrskommission des Ständerates beantragt ihrem Rat den Verpflichtungskredit für den regionalen Personenverkehr um 144.4 Millionen Franken auf insgesamt 4104 Millionen zu erhöhen.

X