Start Schlagwörter Limmattalbahn

Schlagwort: Limmattalbahn

VBZ Letzter Einsatztag Mirage_Sandro Hartmeier_30 6 10

Mirage-Trams zurück im Liniendienst: VBZ-Fahrzeugeinsatz ab Eröffnung der Tramlinie 2 nach Schlieren [aktualisiert]

Die Verkehrsbetriebe Zürich (VBZ) haben die Situation betreffend Verfügbarkeit von genügend Tramfahrzeugen bis zum Einsatz der neuen Tramgeneration gründlich überprüft, dies vor allem für den Zeitpunkt nach Einführung der Verlängerung der Tramlinie 2 bis nach Schlieren ab September 2019. Neben einem angepassten Fahrzeugeinsatz auf der Tramlinie 6 planen die VBZ neu vorübergehend den Einsatz von zwei Mirage-Trams auf den Tramlinien 17 und 8. Die Fahrgäste können grundsätzlich mit dem gewohnten Fahrplan rechnen. Es muss punktuell aber weiterhin mit stärker ausgelasteten Trams, mit einer möglichen Abnahme der Pünktlichkeit oder Abweichungen beim Einsatz der Niederflurtrams gerechnet werden.
Limmattalbahn Spreitenbach Furttalstrasse_Architron GmbH Zuerich_21 7 15

Limmattalbahn: Baustart 2. Etappe im September 2019

Die Bauarbeiten für die 1. Etappe von Zürich Farbhof bis Schlieren Geissweid sind seit August 2017 auf gutem Weg. Der Terminplan konnte bislang eingehalten werden und auch kostenseitig liegen die Arbeiten innerhalb des Kredits von 195 Millionen Franken. Die Limmattalbahn AG geht davon aus, dass die Eröffnung der 1. Etappe termingerecht Ende August 2019 erfolgen kann. Die dann noch anstehenden Fertigstellungsarbeiten werden anschliessend zügig abgeschlossen.
Tramlink Waldenburgerbahn WB_BLT_23 10 18

Die BLT beschafft zehn neue Fahrzeuge für die Waldenburgerbahn [aktualisiert]

Die Linie 19 (Waldenburgerbahn) wird ab 2022 mit zehn topmodernen Stadtbahn-Fahrzeugen der Stadler Rail AG betrieben. Die komfortablen Niederflurfahrzeuge der neusten Generation verkehren in den Hauptverkehrszeiten als 90 Meter lange Züge in Doppeltraktion. Die BLT beschafft die Fahrzeuge gemeinsam mit der Aargau Verkehr AG (AVA).
Limmattalbahn Tramlink_Aargau Verkehr_23 10 18

Aargau Verkehr AG (AVA) wählt Fahrzeuge für die Limmattalbahn aus [aktualisiert]

Bei der Limmattalbahn werden – voraussichtlich ab Dezember 2022 – acht topmoderne Fahrzeuge des Typs «Tramlink» der Firma Stadler Rail AG verkehren. Dies hat Aargau Verkehr AG (AVA) nach einer gemeinsamen öffentlichen Ausschreibung mit der BLT Baselland Transport AG entschieden. Die genauen Spezifikationen dieses komfortablen Niederflurfahrzeugs werden noch definiert. Die definitive Bestellung ist im nächsten Herbst vorgesehen.
Limmattalbahn Spreitenbach Furttalstrasse_Architron GmbH Zuerich_21 7 15

Weiterführung Limmattalbahn bis Baden: Richtplanverfahren gestartet [aktualisiert]

Die Limmattalbahn soll künftig nicht in Killwangen enden, sondern bis Baden fahren. Eine erste wichtige Planungsgrundlage dazu ist der Richtplaneintrag mit der konkreten Linienführung für den Abschnitt von Killwangen bis Baden. Die betroffenen Gemeinden und Regionalplanungsverbände sind zur Mitwirkung eingeladen.
Limmattalbahn Spreitenbach Furttalstrasse_Architron GmbH Zuerich_21 7 15

Pro Bahn Sektion Zürich: Nein zur halben Limmattalbahn

Kontrovers, sind nun die Aargauer gescheiter als die Zürcher oder umgekehrt? Pro Bahn Schweiz, die Interessenvertretung der Kundinnen und Kunden des öffentlichen Verkehrs (PBS) nimmt folgende Stellung ein: Ein Ja zur Abbruch Initiative der Limmattalbahn im Kanton Zürich bedeutet ein finanzielles Fiasko und eine Planungsleiche. Wollen wir das? Sicher nicht! Daher unsere Empfehlung: Am Abstimmungssonntag, 23.09.2018, ein hochgewichtiges NEIN in die Urne legen!
Lancierung Abstimmungskapmf_Komitee Nein zur halben Limmattalbahn_14 8 18

Der Abstimmungskampf ist eröffnet: «Nein zur halben Limmattalbahn» [aktualisiert]

Halbe Sachen machen keinen Sinn. Das gilt auch für die Limmattalbahn, über die der Kanton Zürich am 23. September 2018 zum zweiten Mal abstimmt. Die Abstimmungskampagne des breit abgestützten Komitees «Nein zur halben Limmattalbahn» will der Stimmbevölkerung aufzeigen, dass die Limmattalbahn nur als Gesamtprojekt funktioniert und ein Abbruch unsinnig, undemokratisch und eine Geldverschwendung ist.
Limmattalbahn Spreitenbach Furttalstrasse_Architron GmbH Zuerich_21 7 15

Komiteegründung «Nein zur halben Limmattalbahn» [aktualisiert]

Am 23. September 2018 stimmt der Kanton Zürich aufgrund einer Volksinitiative erneut über die Limmattalbahn ab. Diese verlangt den Baustopp ab Schlieren.
Aargau-Verkehr-Logo

Aargau Verkehr AG (AVA) – das neue Unternehmen im öffentlichen Verkehr [aktualisiert]

An den Generalversammlungen der BDWM Transport AG sowie der Wynental- und Suhrentalbahn AG (WSB) wurde über das vergangene Geschäftsjahr 2017 berichtet. Zudem stimmten die Aktionärinnen und Aktionäre einer Fusion der beiden Bahnen zur gemeinsamen Unternehmung Aargau Verkehr AG (AVA) zu.
Musterhaltestelle Limmattalbahn_10 4 18

Musterhaltestelle der Limmattalbahn aufgebaut

Für die zukünftige Limmattalbahn werden eigene Haltestellen entwickelt. Sie sollen – zusammen mit weiteren Gestaltungselementen – der neuen Stadtbahn eine eigene Identität und Charakter verleihen. Die Limmattalbahn AG hat am 10. April 2018 die neu erstellte Musterhaltestelle in Schlieren präsentiert. In den nächsten Wochen führt sie Testläufe mit verschiedenen Anspruchsgruppen durch.
Zugkraft_Kanton Aargau

Spitzentreffen Regierungsrat Kanton Aargau und SBB: Gemeinsam für einen starken und bezahlbaren öV– Regierungsrat...

Der Aargauer Landammann Stephan Attiger und die SBB unterstreichen anlässlich des jährlichen Spitzentreffens die Wichtigkeit der Zusammenarbeit für einen starken öffentlichen Verkehr. Diese Zusammenarbeit wurde im Rahmen der «Gesamtperspektive Aargau» gefestigt. Die «Gesamtperspektive Aargau» umfasst Angebote für Kundinnen und Kunden des Personen- und Güterverkehrs, notwendige Eisenbahninfrastrukturprojekte, die Entwicklung von Arealen um Bahnhöfe und die klare Definition zukünftig benötigter Flächen für die Bedürfnisse des öffentlichen Verkehrs. Ziel ist es, Engpässe zu beheben, das Bahnangebot weiter zu verbessern, attraktive öV-Drehscheiben zu entwickeln und zentrale Areale für städtebauliche Entwicklungen zu nutzen. Die Entwicklungen der Projekte der «Gesamtperspektive Aargau» standen im Spitzentreffen am 24. November 2017 im Zentrum.
Limmattalbahn Spreitenbach Furttalstrasse_Architron GmbH Zuerich_21 7 15

Geschäftsstelle der Limmattalbahn zieht nach Dietikon um

Die Limmattalbahn AG zieht am Donnerstag, 28. Juni von Zürich Oerlikon nach Dietikon um. Damit liegt die Geschäftsstelle ab sofort im Herzen des Limmattals und direkt an der zukünftigen Bahnstrecke. Die Telefonnummer und E-Mailadressen bleiben gleich. Das vierköpfige Team der Limmattalbahn AG bleibt ebenfalls unverändert.
ZVV Verbundzug Letzigrabenbruecke_Sandro Hartmeier_10 9 15

Pro Bahn: Die Vernunft hat gesiegt

Die kantonale Volksabstimmung hat entschieden: Der Zürcher Kantonsrat darf sich nicht an der Kasse des öffentlichen Verkehrs des Regierungsrates vergreifen.
Neubau Bahnhof Waldenburg Visualisierung 1_Bachelard Wagner Architekten_16 11 16

BLT und BDWM bestellen gemeinsam neue Züge

Die BLT und die BDWM haben auf Simap.ch gemeinsam die Beschaffung von neuen Schmalspurzügen für die Waldenburgerbahn und die Limmattalbahn ausgeschrieben.
Limmattalbahn Spreitenbach Furttalstrasse_Architron GmbH Zuerich_21 7 15

Zürcher Regierungsrat zieht durchzogene Bilanz zum Programm Agglomerationsverkehr 3. Generation

Der Regierungsrat des Kantons Zürich hat anlässlich der vom Bund durchgeführten Vernehmlassung zum Programm Agglomerationsverkehr Stellung genommen. Er zeigt sich erfreut über die vorgesehene Mitfinanzierung der Limmattalbahn und weiterer Verkehrsprojekte durch den Bund. Nicht einverstanden ist der Regierungsrat hingegen mit der niedrigen Priorisierung mehrerer Schlüsselvorhaben. Hier verlangt er Korrektur.
Limmattalbahn Spreitenbach Furttalstrasse_Architron GmbH Zuerich_21 7 15

Bundesrat für 2. Etappe der Limmattalbahn, weitere Etappe der Metro Lausanne und Verlängerung der...

Zu den grössten Projekten, die der Bundesrat mit der dritten Generation der Agglomerationsprogramme unterstützen möchte, gehören die 2. Etappe der Limmattalbahn (Schlieren-Killwangen), eine weitere Etappe der Metro in Lausanne sowie die Verlängerung der Tramlinie 9 nach Kleinwabern in der Agglomeration Bern.
video

Spektakuläre Grossbaumverpflanzung fand in Schlieren statt

Am 5. Februar 2018 wurde in Schlieren eine 70 bis 80-jährige Rotbuche vom Stadtplatz in den 150 Meter entfernten Stadtpark versetzt. So ein grosser Baum wurde in der Schweiz noch nie verpflanzt. Die Buche ist 20 Meter hoch, hat einen Kronendurchmesser von 18 Metern und wiegt inklusive Wurzelballen und Transportcontainer gegen 100 Tonnen. Die Versetzung der Buche durch die Luzerner Firma BMB Group dauerte etwa fünf Stunden.
Limmattalbahn Spatenstich Bundespraeidentin Doris Leuthard_Buerobuer_28 8 17

Limmattalbahn: Rotbuche auf dem Stadtplatz Schlieren ist gerettet

Die rund 70-jährige Rotbuche auf dem Stadtplatz Schlieren muss der Neugestaltung des Platzes mit der Haltestelle der Limmattalbahn weichen. In einer schweizweit einmaligen Aktion wird der Baum Anfang Februar an einen anderen Standort versetzt. Der Versetzung ging eine grosse Solidaritätswelle aus der Schlieremer Bevölkerung voraus.
Limmattalbahn Spatenstich Bundespraeidentin Doris Leuthard_Buerobuer_28 8 17

Limmattalbahn: Spatenstich mit Bundespräsidentin Doris Leuthard

Mit dem am Montag, 28. August 2017 erfolgten Spatenstich auf dem Stadtplatz Schlieren haben die Bauarbeiten für die Limmattalbahn offiziell begonnen. Den festlichen Akt bestritten Bundespräsidentin Doris Leuthard, die Zürcher Regierungsrätin Carmen Walker Späh sowie der Aargauer Regierungsrat und Landammann Stephan Attiger. 2019 soll die 1. Etappe der Limmattalbahn von Zürich-Altstetten bis Schlieren in Betrieb gehen.
Limmattalbahn Spreitenbach Furttalstrasse_Architron GmbH Zuerich_21 7 15

Zürcher Regierungsrat lehnt Volksinitiative „Stoppt die Limmattalbahn – ab Schlieren“ ab

Der Regierungsrat des Kantons Zürich empfiehlt dem Kantonsrat, die Volksinitiative über den Stopp des Baus der Limmattalbahn ohne Gegenvorschlag abzulehnen. Das Gesamtprojekt Limmattalbahn entfaltet seine verkehrliche und siedlungspolitische Wirkung nur, wenn alle Elemente umgesetzt werden. Ein Verzicht auf die Fertigstellung der Limmattalbahn zwischen Schlieren und Killwangen-Spreitenbach entspricht zudem nicht dem Willen der Mehrheit der Stimmberechtigten, die erst vor zwei Jahren dem Projekt deutlich zugestimmt haben.

In den letzten 7 Tagen

X