Start Schlagwörter Marti

Schlagwort: Marti

Perrondachsanierung Bahnhof Bern_SBB CFF FFS_12 10 16

Bahnhof Bern: Perrondach ist saniert

Nach dreijähriger Bauzeit ist es soweit: Die SBB, die Grosse Schanze AG und die Post haben die Sanierungsarbeiten am Parkhaus Grosse Schanze und am Perrondach des Bahnhofs Bern abgeschlossen. Dank zusätzlichen Abdichtungen ist die Perronhalle zukünftig wasserdicht. Zudem entsprechen Parkhaus sowie Perrondach neu den aktuellsten Normen bezüglich Erdbebensicherheit und Brandschutz.
Eppenbergtunnel Durchstich_SBB CFF FFS_2 2 18

Eppenbergtunnel: Erfolgreicher Durchstich für eine starke Ost/West-Achse

Ein wichtiger Meilenstein für die durchgängig vierspurige Ost/West-Achse ist geschafft: Die Tunnelbohrmaschine hat in rund einem Jahr Bauzeit den 2600 Meter langen Tunnel durch den Eppenberg im Rohbau erstellt. Der Durchstich erfolgte in Gretzenbach. Damit ist die Hälfte des 855-Millionen-Franken-Projekts geschafft.
petersbergtunnel-vortriebportal_Marti Gruppe_29 8 17

Marti erneuert elektrifizierten Bahntunnel Petersberg in Deutschland

​Die DB Netz AG hat der ARGE Tunnel Petersberg unter der Führung der Marti GmbH Deutschland den Auftrag für die Bauwerkserneuerung des über 135 Jahre alten Tunnels erteilt.
Ceneri-Basistunnel Der Einbau der Bahntechnik hat begonnen_27 7 17_Alptransit Gotthard

Ceneri-Basistunnel: Der Einbau der Bahntechnik hat begonnen

Beim Nordportal des Ceneri-Basistunnels hat in der Oströhre der Einbau der Bahntechnik begonnen. Der 15,4 Kilometer lange Basistunnel zwischen Camorino und Vezia wird im Verlaufe der nächsten Jahre mit den bahntechnischen Installationen wie Fahrbahn, Fahrleitung, Bahnstrom- und Stromversorgungsanlagen, Telekommunikations- und Sicherungsanlagen sowie der Leittechnik ausgerüstet. 2020 wird der Ceneri-Basistunnel für den fahrplanmässigen Bahnbetrieb bereit sein.
Aarebruecke Worblaufen_Regionalverkehr Bern-Solothurn RBS_31 5 17

Die „RBS-Hauptschlagader“ wird saniert

Der RBS saniert derzeit die Aarebrücke in Worblaufen. Die vielbefahrene Eisenbahnbrücke zwischen Worblaufen und Bern wurde 1965 erbaut, nun müssen diverse Instandsetzungsarbeiten geleistet werden, damit die Brücke den zukünftigen Belastungen gewachsen ist. Die Bauarbeiten dauern bis Herbst 2018. Der Gehweg wird vom 8. August bis voraussichtlich Mitte Dezember 2017 gesperrt.
Ceneri-Basistunnel Der Einbau der Bahntechnik hat begonnen_27 7 17_Alptransit Gotthard

Galleria di base del Ceneri: Iniziati i lavori di posa della tecnica ferroviaria

Al portale nord della Galleria di base del Ceneri sono iniziati, nella canna est, i lavori di posa della tecnica ferroviaria. Nel corso dei prossimi anni i 15,4 km di galleria di base che separano Camorino da Vezia saranno dotati di infrastrutture quali binari, linea di contatto, alimentazione di corrente elettrica e di trazione, impianti di telecomunicazione e sicurezza e tecnica di comando. Nel 2020 la Galleria di base del Ceneri sarà quindi pronta per l’esercizio secondo orario.
Le percement du tunnel de Champel_CEVA_8 6 17

Le percement du tunnel de Champel marque l’achèvement de l’excavation du tracé souterrain de...

Le 8 juin 2017, le dernier mètre du tunnel de Champel a été creusé à une quinzaine de mètres sous l’avenue Alfred-­Bertrand. Cet événement particulier pour les mineurs a été célébré en leur présence, quatre ans après le début des travaux de cet ouvrage. Les 10 kilomètres de parcours souterrain de CEVA sont désormais entièrement excavés et les principaux défis techniques liés, relevés avec succès.
einsetzten-bohrkopf-eppenberg-5_sbb-cff-ffs_12-10-16

Eppenberg: Tunnelbohrmaschine fährt los

Ein weiterer Meilenstein für den künftigen Eppenbergtunnel ist erreicht: Ab Montag, 7. November 2016, nimmt die Tunnelbohrmaschine in der Wöschnau den Betrieb auf. Sie verlegt in einem ersten Schritt auf den ersten 60 Metern rund 12 Tonnen schwere Betonschalen, so genannte Tübbinge, am Boden.
einsetzten-bohrkopf-eppenberg-5_sbb-cff-ffs_12-10-16

Eppenbergtunnel: 234 Tonnen Bohrkopf an fahrender Fabrik montiert

Unter den Augen von zahlreichen interessierten Beobachtern montierte das Bauteam eines der wichtigsten Teile an der Tunnelbohrmaschine für den Eppenbergtunnel: Den 234 Tonnen schweren Bohrkopf. Ein Raupenkran hievte am 12. Oktober 2016 das Teil mit einem Durchmesser von 12.75 Meter an, hob es in die Baugrube vor dem künftigen Tunnelportal, wo es fachgerecht am Schild der Tunnelbohrmaschine montiert wurde.
Baustelle Eppenberg-Tunnel Beim Tunnelportal Woeschnau 2_SBB CFF FS_16 8 16

Vierspurausbau Olten – Aarau: Die Tunnelbohrmaschine am Eppenbergtunnel kann kommen

Seit April 2015 wird zwischen Olten und Aarau intensiv gebaut, damit die Züge künftig auf vier statt zwei Gleisen verkehren können. Das Herzstück des 855-Millionen-Franken-Projekts Vierspurausbau Olten–Aarau wird der künftige Eppenbergtunnel. Die Vorbereitungsarbeiten für den Tunnel sind auf Kurs und der nächste Meilenstein steht kurz bevor: Die Anlieferung der Tunnelbohrmaschine. Die 2400 Tonnen schwere fahrende Fabrik wird sich ab Ende 2016 bis Anfang 2018 rund drei Kilometer durch den Eppenberg arbeiten. Für interessierte Besucher wurde oberhalb der Baugrube eine Aussichtsplattform eingerichtet von der aus die Montage der Maschine ab Ende August live mitverfolgt werden kann.

X