Start Schlagwörter Nose

Schlagwort: Nose

Excellence Class RhB Aps 1321 1_Sandro Hartmeier_5 3 19

Die Excellence Class im Glacier Express setzt neue Massstäbe [aktualisiert]

Im 89. Betriebsjahr führt der Glacier Express mit der Excellence Class ein neues Premium-Angebot ein, welches das Erlebnis im langsamsten ...
Excellence-Class-3_Glacier-Express_23-11-18

Exklusives Reisen der Extraklasse – die Excellence Class im Glacier Express setzt neue Massstäbe...

So luxuriös war die Bahnfahrt durch und über die Schweizer Alpen noch nie. In der neuen Excellence Class geniessen die Gäste höchsten Komfort und dank garantiertem Fensterplatz beste Aussichten. Verwöhnt werden alle mit einem persönlichen Service und kulinarischen Höhenflügen aus der Bordküche. Auf komfortablen Loungestühlen geht es über 291 Brücken und durch 91 Tunnels auf die 8-stündige Fahrt zwischen St. Moritz und Zermatt. Abwechslung bietet ein Gang in die wageneigene Glacier-Bar.
FNM DMU_Stadler Rail Group_4 4 18

Neue dieselelektrische Züge: FNM und Stadler unterzeichnen Rahmenvertrag

FNM S.p.A. und Stadler haben am 21. November 2018 in Mailand einen Rahmenvertrag über die Lieferung von dieselelektrischen Zügen für den Regionalbahnbetrieb unterzeichnet. Die Laufzeit beträgt acht Jahre, die Mindestbestellmenge sind 30 Züge und die maximale Anzahl deren 50. Zeitgleich mit der Unterzeichnung des Rahmenvertrages hat Ferrovienord mit Stadler den Vertrag über den ersten Abruf über 30 Züge unterschrieben. Das Gesamtauftragsvolumen liegt bei über 190 Millionen Euro.
Massgeschneiderter neuer Sitz Glacier Express Luxusklasse_Borcad_2018

Massgeschneiderter neuer Sitz für Glacier Express Luxusklasse

Das Konsortium der Rhätischen Bahn und der Matterhorn Gotthard Bahn hat Borcard im Jahre 2017 als Lieferant von Schlüsselkomponenten für seine Luxusklasse des Glacier Express ausgewählt. Der Sitz ist dank seiner farbigen Polsterung (Design by Nose) der Lage der Seitenkonsole mit Bedienelementen, 220 V-Steckdosen (nach schweizer und deutscher Norm) als auch USB-Ports aussergewöhnlich.
SOB VAE Stadler Traverso Roll out 2_Sandro Hartmeier_6 6 18

Roll-out Voralpen-Express: Stadler und die SOB präsentieren erstmals den neuen Zug «Traverso» [aktualisiert]

Stadler und die Schweizerische Südostbahn AG (SOB) haben am 6. Juni 2018 mit circa 200 Gästen aus Wirtschaft und Politik den Roll-out des neuen «Traverso» für die Voralpen-Express-Strecke gefeiert. Nach nur knapp zwei Jahren Entwicklungs- und Bauzeit konnte der Triebzug des Typs FLIRT «Traverso» zum ersten Mal präsentiert werden. Die Züge für die SOB stellen den aktuellen Entwicklungsstand der FLIRT-Fahrzeuglinie (Flinker Leichter Intercity- und Regional-Triebzug) dar – mit Innovationen wie zum Beispiel den komplett neuen Motordrehgestellen und weiter optimierten Laufdrehgestellen. Insgesamt baut Stadler für die SOB sechs achtteilige und fünf vierteilige Züge. Ab Fahrplanwechsel 2019/2020 soll die neue Flotte des Erfolgsprodukts Voralpen-Express auf den Schienen der Strecke zwischen St. Gallen und Luzern verkehren.
Stadler EC250 Smile_Stadler Rail Group_17 8 17

EC250: Mit einem SMILE durch den Gotthard-Basistunnel

Stadler hat im Rahmen eines Wettbewerbs am Tag der offenen Tür einen Namen für seine neue Fahrzeugfamilie der Hochgeschwindigkeitszüge gefunden: SMILE. Der weltweit erste serienmässige Niederflur-Hochgeschwindigkeitstriebzug, der bei Stadler bisher unter der technischen Bezeichnung EC250 lief, wurde der breiten Öffentlichkeit am Roll-out vom 18. Mai in Bussnang im Beisein der SBB und der Bundespräsidentin Doris Leuthard präsentiert. Die SBB hat als erste Bahnbetreiberin 29 dieser Züge bestellt und nennt sie "Giruno". Der SMILE steht in einer Reihe mit den erfolgreichen Stadler-Produkten FLIRT, KISS und TANGO.
Giruno Smile Design Preis Schweiz_Stadler Rail Group_3 11 17

Stadler Hochgeschwindigkeitszug gewinnt Design Preis Schweiz

Der erste Hochgeschwindigkeitszug von Stadler, der Giruno für die SBB, hat den Design Leadership Prize des Design Preis Schweiz 2017/18 gewonnen.
KISS EMU 6teilig Caltrain_Stadler Rail Group_15 8 16

Stadler kommt im Silicon Valley an: Erstmals liefert Stadler Doppelstocktriebzüge in die USA

Stadler baut 16 sechsteilige, elektrische Doppelstocktriebzüge des Typs KISS für das amerikanische Bahnunternehmen Caltrain. Das Vertragsvolumen mit einer Option für weitere 96 Wagen beläuft sich auf insgesamt 551 Millionen US-Dollar. Es ist das erste Mal, dass Stadler Doppelstocktriebzüge in die Vereinigten Staaten liefert. Damit ist der KISS bereits in neun verschiedenen Ländern unterwegs. Der Auftrag von Caltrain ist der siebte und bei Weitem grösste Erfolg für Stadler in den USA.
VAE-2020-Visulisierung_Stadler Rail Nose_6 16

Neuer Voralpen-Express kommt in Fahrt

Ab dem Fahrplanwechsel 2019/2020 soll das Erfolgsprodukt Voralpen-Express auf der Strecke St. Gallen – Luzern mit einer zeitgemässen Fahrzeuggeneration verkehren. Der einheimische Hersteller Stadler konnte sich im Wettbewerb durchsetzen und erhält von der Schweizerischen Südostbahn AG (SOB) den Zuschlag für den Auftrag für elf FLIRT mit einem Gesamtvolumen von 170 Mio. Schweizer Franken. SOB-Verwaltungsratspräsident Hans Altherr und Peter Spuhler, Group CEO und Eigentümer von Stadler, haben den Vertrag heute in Herisau unterschrieben.
Sitterviadukt-mtt-VAE-Model_Schweizerische Suedostbahn_12 5 16

SOB beschafft Rollmaterial: Neue Voralpen-Express-Züge von Stadler

Die Schweizerische Südostbahn AG (SOB) löst für die Ersatzbeschaffung des Voralpen-Express ein Investitionsvolumen von 170 Mio. Franken aus. Der Auftrag zur Lieferung der Fahrzeuge geht an den Thurgauer Fahrzeugbauer Stadler.

In den letzten 7 Tagen

X