Start Schlagwörter Rhomberg Sersa

Schlagwort: Rhomberg Sersa

Jonction des rails Suisse-France 1_CEVA et Groupe 13 76 O Zimmermann_21 9 18

Le nouveau réseau ferroviaire transfrontalier Léman Express sur les rails pour une mise en...

Le 21 septembre 2018 au niveau du Foron, une étape symbolique importante a été franchie par le projet CEVA: la jonction des rails entre les chantiers suisse et français. Lors de cette manifestation, les maîtres d’ouvrage ont confirmé l’objectif de mise en service intégrale du Léman Express le 15 décembre 2019.
SBB-Cargo-Logo

Castione-Arbedo: Bedienkabine einer Aushubmaschine schwenkte während Fahrt aus

Während der Fahrt schwenkt in Castione-Arbedo am 11. Juli 2018 eine Bedienkabine einer Aushubmaschine seitlich aus und kollidiert mit verschiedenen Teilen der Infrastruktur, bis die Kabine schliesslich abgerissen wurde und auf dem Nachbargleis zu liegen kam.
Sersa Schotterreinigungsmaschine Wieger_Verkehrshaus der Schweiz_6 18

Verkehrshaus und Sersa: Bahnbau macht mobil!

Fahrwege, Weichen sowie Fahrleitungen sind ein wichtiger Teil der Bahntechnik. Das Bahntechnikunternehmen Sersa Schweiz und das Verkehrshaus eröffneten am 20. Juni 2018 zusammen in der Schienenhalle eine neue Themeninsel unter dem Motto «Bahnbau macht mobil!». Im Fokus stehen die faszinierende Welt der Bahntechnik und ihre vielfältigen Berufe.
video

Bauarbeiten am Mistailtunnel der RhB: Bahnersatz zwischen Thusis und Tiefencastel

Von Montag, 30. Oktober 2017 bis und mit Freitag, 17. November 2017 ist auf der Albulalinie der Rhätischen Bahn (RhB) die Strecke zwischen Thusis und Tiefencastel für den Bahnverkehr gesperrt. Grund dafür sind Bauarbeiten am Mistailtunnel. Zwischen Thusis und Tiefencastel verkehren in diesem Zeitraum Bahnersatzbusse. Diese sind im Online-Fahrplan berücksichtigt.
video

Ein SBB C3 mit Baujahr 1912 kommt von Bauma nach Schlieren in das WAGI-Museum

Nach einer längeren Planungsphase und Sponsorensuche konnte nun am 28. Juli 2017 ein ehemaliger SBB C3 mit Baujahr 1912 von Bauma ZH nach Schlieren überführt werden. Er wird nun in den nächsten Jahren restauriert und zu einen Speisewagen umgebaut. Danach wird er als museales Denkmal und Wagonrestaurant ein Bestandteil des WAGI-Museum bilden.
Aushubmaschine ITC312.BL4_Selectron Systems

Aushubmaschine für Weichenumbau in England mit Selectron Steuerungstechnik

Der Weichenumbau in England wird bis heute mit konventionellen Baumaschinen wie Zweiwege-Bagger und Dumper, ausgeführt. 2014 konnte Rhomberg Sersa Rail Group gemeinsam mit Amey UK einen Rahmenvertrag für den Weichenumbau 2014-2024 gewinnen. Die Innovation dieses Joint Ventures Amey Sersa, ist die Einführung von neuen Hochleistungsmaschinen für den Weichenumbau in England. Sersa Maschineller Gleisbau AG (SMG) entwickelte für die Schweiz spezielle Hochleistungsmaschinen für den Weichenumbau. Diese Erfahrung konnte genutzt werden und floss in die neuen Maschinen für das Projekt in England ein. Im Zentrum steht der Einsatz einer speziellen Aushubmaschine ITC312.BL4 vom Hersteller ITC SA.
Rosshaeuserntunnel-Rohbau_Rhomberg Bahntechnik

Rosshäuserntunnel: Start der Hauptarbeiten durch Rhomberg Sersa Rail Group im Juli 2017

Auf der Strecke Bern – Neuenburg entsteht der neue doppelspurige Rosshäuserntunnel. Der Ausbau ist ein Teilprojekt der HGV-Anschlüsse, welche eine bessere Anbindung der Schweiz an das europäische Hochgeschwindigkeitsnetz gewährleisten. Der ca. 2 km lange Tunnelneubau soll die Fahrzeit senken und bildet die Voraussetzung für künftige Angebotsverbesserungen.
Dampftriebwagen CZm 31 in Sihlbrugg mit Schotterwagen kollidiert_Kapo ZH_21 2 16

SUST-Schlussbericht zur Kollision Dampfzug mit Schotterwagen am 20. Februar 2016 in Sihlbrugg

Am Samstagabend, 20. Februar 2016, gegen 22:50 Uhr, kollidierte der Dampfzug 30162 aus Arth-Goldau herkommend bei der Ausfahrt aus dem Bahnhof Sihlbrugg mit einem Schotterwagen, der auf einem Stumpengleis nicht profilfrei abgestellt war. Achtzehn Reisende und zwei Lokführer des Dampfzuges wurden dabei verletzt. Es entstand hoher Sachschaden am historischen Rollmaterial.
RBS-Logo

Altikofentunnel: Nächtliche Kollision zweier RBS-Bauzüge

Freitagnacht, 28. April 2017, um ca. 4:20 Uhr, sind im Altikofentunnel, zwischen Worblaufen und Papiermühle, zwei Bauzüge des RBS frontal kollidiert. Eine Person wurde leicht verletzt. Der Sachschaden ist nach ersten Abschätzungen hoch.
Umkippen eines Zweiwegebaggers in Oberrieden_SUST_11 5 16

Schlussbericht der SUST über das Umkippen eines Zweiwegebaggers vom 11. Mai 2016 in Oberrieden

Am 11. Mai 2016, um 1:45 Uhr, kippte in Oberrieden Dorf ein Zweiwegebagger mit angehängtem Rollwagen mit Schweissausrüstung vom Gleis und stürzte über eine Böschung hinab auf eine Nebenstrasse. Der Maschinist des Baggers erlitt Prellungen.
SBB-Logo

Glattbrugg: Rangierbewegung gefährdet eingestellte Zugfahrstrasse

Am Abend des 8. September 2016 erfolgten zwischen Opfikon und Glattbrugg Rangierbewegungen im Zusammenhang mit der Formation eines Gleisbauzuges. Gegen 23:00 Uhr verlangte der Rangierleiter einen Fahrweg von Opfikon Gleis 504 über Gleis 10 nach Glattbrugg Gleis 57. Die Rangierkomposition bestand aus einem Energieversorgungswagen, sechs Schotterwagen, einem Zisternenwagen und einer Rangierlokomotive.
Stadler Giruno Simulator Verkehrshaus_Sandro Hartmeier_7 7 16

Sonderausstellung „NEAT – Tor zum Süden“ im Verkehrshaus verlängert

Rund 350‘000 Besucherinnen und Besucher haben die Sonderausstellung "NEAT – Tor zum Süden" erlebt. Wegen diesem Grosserfolg integriert das Verkehrshaus der Schweiz das Thema NEAT in die permanente Ausstellung, denn mit der Inbetriebnahme des Basistunnels am 11. Dezember 2016 ist und bleibt es von Interesse.
sersa-stopfmaschine-duolino-2_dvzo-lukas-trueb_3-11-16

Arbeiten auf der Bahnlinie des DVZO: Präzise wie ein Uhrwerk …

In der vergangenen Woche standen nach dem Saisonschluss nochmals etliche Arbeiten auf der Bahnlinie des DVZO an: Die Firma Sersa stellte im Depotareal Bauma ihre Stopfmaschine "Duolino 2", die ein Extrazug gebracht hatte, nach der Revision ein.
zugsgefaehrdung-im-postbahnhof-haerkingen-16-dezember-2015_sust_8-16

Zugsgefährdung im Postbahnhof Härkingen am 16. Dezember 2015

Im Postbahnhof Härkingen (SO) führten am Morgen des 16. Dezembers 2015 ein Rangierteam, bestehend aus einem Rangierlokführer, einem Rangierlokführer in Ausbildung und einem Rangierleiter, diverse Rangierfahrten durch. Nachdem im Gleis 57 mehrere Wagen abgestellt wurden, bestellte der Rangierleiter beim Fahrdienstleiter den Fahrweg vom Gleis 57 via Gleis 48 und 83 ins Gleis 44 [Abbildung 1, grün punktiert]. Diese Fahrstrassenanforderung wurde vom Fahrdienstleiter quittiert und bestätigt. Im Anschluss gab der Rangierleiter dem Rangierlokführer den Befehl, "vorwärts, oben umfahren ins Gleis 44". Bei der Fahrt ins Gleis 48 überquerten Gleisarbeiter mit einer Schubkarre unmittelbar vor der herannahenden Rangierfahrt das Gleis, weshalb der Rangierlokführer ein Warnsignal abgab. Nach dem Halt im Gleis 48 stieg der Rangierleiter von der Lok ab, um sich zu Fuss ins Gleis 44 zu begeben. Während dem Absteigen beobachtete der Rangierleiter, wie das Zwergsignal Seite Oensingen zur Weiterfahrt Richtung Gleis 83 auf Fahrt ging. Gleichzeitig übernahm der Rangierlokführer in Ausbildung im Auftrag des Rangierlokführers nun die Verantwortung im Führerstand, um die restliche Rangierfahrt auszuführen. Nachdem der Rangierleiter abgestiegen war, beschleunigte der Rangierlokführer in Ausbildung die Lok, jedoch nicht in die Richtung des Fahrt zeigenden Zwergsignals, sondern entgegengesetzt in Richtung Olten. Bevor der Rangierlokführer reagieren und eingreifen konnte, überfuhr die Lok das Zwergsignal (ZS) 48b und schnitt die Weiche (W) 26a auf. Dadurch wurde die Fahrstrasse, die für einen abfahrbereiten Güterzug im Gleis 59 bereits eingestellt war, zurückgestellt und das auf Fahrt stehende Gleissignal K59 auf Halt gestellt. Der Güterzug war zum Zeitpunkt des Ereignisses noch nicht in Bewegung.
alvra-gliederzug-mit-japan-abteil_rhaetische-bahn_10-9-16

Neubau Albulatunnel: Erfolgreicher Tag der offenen Baustelle

Am Samstag, 10. September 2016 besuchten über 1500 Personen die Baustellen zum Neubau des Albulatunnels in Preda und Spinas. Höhepunkte bildeten die Besuche im Vortrieb sowie in der Kaverne bei Tunnelmeter 1300. Am offiziellen Festakt mit geladenen Gästen wurde unter anderem das Japan-Abteil zu Ehren der Schwesterbahn Hakone Tozan Railway in einem der neuen Alvra-Gliederzüge feierlich enthüllt.
Neubau Albulatunnel Kaverne_Rhaetische Bahn_27 7 16

RhB: „Tag der offenen Baustelle“ am Albulatunnel

Am Samstag, 10. September 2016 machen die Rhätische Bahn (RhB) und die beteiligten Unternehmen die Baustelle zum Neubau des Albulatunnels der Öffentlichkeit zugänglich. Am "Tag der offenen Baustelle" ruhen die Arbeiten und Besucherinnen und Besucher erhalten sowohl beim Nordportal in Preda als auch beim Südportal in Spinas Gelegenheit, an Baustellenführungen teilzunehmen und den Vortrieb zu besichtigen. Zudem wird von Preda aus auch Einblick in die Kaverne gewährt, in welcher der Berg zum Überwinden einer geologischen Störzone gefroren wird.

In den letzten 7 Tagen

X