Start Schlagwörter UVEK DETEC DATEC

Schlagwort: UVEK DETEC DATEC

MyShuttleZug_SBB CFF FFS_22 3 18

«MyShuttle» fährt auf der Strasse

Der selbstfahrende Minibus «MyShuttle» hat am 17. Dezember 2018 sein Nummernschild erhalten und wird nun in der Stadt Zug auf der Strasse fahren. In dieser Phase des Pilotprojektes testen die Partner den Einsatz des «MyShuttle» im Strassenverkehr.
Grafiken_FV_GV_1_SBB CFF FFS_6 17

Bahn-Ausbauschritt 2035: Bundesrat stärkt den öffentlichen Verkehr mit 11,9 Milliarden Franken [aktualisiert]

Der Bundesrat will das Bahnangebot mit zusätzlichen Halb- und Viertelstundentakten an die steigende Nachfrage anpassen. Die Eisenbahn-Infrastruktur soll dazu bis 2035 für 11,9 Milliarden Franken ausgebaut werden. Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 31.10.2018 die entsprechende Botschaft an das Parlament überwiesen. Aufgrund der Rückmeldungen aus der Vernehmlassung wurden für die Botschaft zusätzliche Projekte aufgenommen, so der bahntechnische Ausbau des Lötschberg-Basistunnels sowie Massnahmen zur Aufwertung des Knotens St. Gallen und für Verbesserungen zwischen Basel, dem Jurasüdfuss und Genf. Für den Durchgangsbahnhof Luzern und das Herzstück Basel wird die Planung weiter vorangetrieben.
SBB Re 460 117 Zuerichsee nach Refit 23_Sandro Hartmeier_17 10 17

Bundesrat legt strategische Ziele für die SBB für die Jahre 2019 bis 2022 fest

Der Bundesrat hat am 14. Dezember 2018 die strategischen Ziele für die SBB für die Jahre 2019 bis 2022 festgelegt. Die bisherigen Eckwerte wurden beibehalten. Neu erwartet der Bundesrat, dass das Aktionariat von SBB Cargo AG geöffnet sowie die Entscheidkompetenzen des Verwaltungsrates von SBB Cargo gestärkt werden sollen.
Bahnhof Bahnhofplatz St Gallen offiziell eingeweiht 4_Sandro Hartmeier_31 8 18

Ausbau der Bahnlinie zwischen St. Gallen und St. Margrethen

Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 14. Dezember 2018 eine Finanzierungsvereinbarung im Umfang von 23,3 Millionen Franken gutgeheissen. Sie ermöglicht den Eisenbahn-Doppelspurausbau zwischen Goldach und Rorschach Stadt auf der Linie St. Gallen – St. Margrethen.
Viola Amherd Bundesrat_LITRA_10 5 17

LITRA gratuliert Viola Amherd zur Wahl in den Bundesrat [aktualisiert]

Die LITRA ist erfreut über die Wahl von Viola Amherd in den Bundesrat und wünscht ihr alles Gute bei ihrer Arbeit.
plan-chliforst-nord_bls_14-11-16

Sachplan Verkehr: Bundesrat genehmigt Revision des Teils Infrastruktur Schiene [aktualisiert]

Der Bundesrat hat in seiner Sitzung vom 7. Dezember 2018 den Teil Infrastruktur Schiene (SIS) des Sachplans Verkehr ergänzt und angepasst. Mit dieser Revision des SIS aktualisiert er namentlich das Kapitel zum strategischen Bahnstromversorgungsnetz und nimmt das Projekt einer neuen BLS-Werkstätte im Westen Berns in den SIS auf.
Scan-Swiss-Pass-Automat_SBB CFF FFS_21 2 17

Bundesrat will multimodale Mobilitätsangebote fördern

Die Digitalisierung ermöglicht es innovativen Anbietern, unterschiedliche Verkehrsmittel wie den öffentlichen Verkehr (öV) sowie den Auto-, Taxi-, Velo- und Fussverkehr einfacher und gezielter als bisher zu kombinieren. Damit können sie massgeschneiderte Angebote schnüren und die Bedürfnisse der Bevölkerung optimal abdecken. Damit multimodale Dienstleistungen einfacher angeboten werden können, will der Bundesrat mit einer Gesetzesänderung Drittanbietern den Zugang zum Fahrausweis-Vertrieb des ÖV ermöglichen. Mit ergänzenden Massnahmen will er den Zugang zu den Daten und Vertriebssystemen weiterer Mobilitätsanbieter erleichtern. An seiner Sitzung vom 7. Dezember 2018 hat er die entsprechende Vernehmlassungsvorlage verabschiedet. Damit soll die Chance genutzt werden, multimodale Angebote mit dem öffentlichen Verkehr als Rückgrat zu etablieren.
leman-express_ceva_9-16

Entscheid des Bundesrates betreffend die Namen von drei Bahnhöfen

Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 7. November 2018 den Entscheid des Eidgenössischen Departements für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) betreffend die Namen von drei Bahnhöfen bestätigt und die Beschwerde des Kantons Genf abgewiesen.
Sonderausstellung NEAT – Tor zum Süden Verkehrshaus 1_Photopress, Dominik Baur_23 3 16

Arbeitsbesuch der französischen Verkehrsministerin Elisabeth Borne bei Bundesrätin Doris Leuthard [aktualisiert]

Bundesrätin Doris Leuthard hat am 10. Oktober 2018 ihre französische Amtskollegin Elisabeth Borne, Ministerin für Verkehr beim Minister für den ökologischen und solidarischen Wandel, zu einem Arbeitsbesuch in Bern empfangen. Die Ministerinnen erörterten insbesondere die laufenden schweizerisch-französischen Projekte im Bereich des Personenverkehrs auf der Schiene. Zwei davon stehen kurz vor der Vollendung, nämlich die Verbindung Biel – Delle – Belfort, die im Dezember 2018 wiedereröffnet wird, und das grenzüberschreitende S-Bahn-Netz Léman Express, welches im Dezember 2019 in Betrieb genommen werden soll.
Sonderausstellung NEAT – Tor zum Süden Verkehrshaus 1_Photopress, Dominik Baur_23 3 16

Arbeitstreffen von Bundesrätin Leuthard mit Ministern aus Frankreich und Grossbritannien

Bundesrätin Doris Leuthard empfängt am Mittwoch, 10. Oktober 2018, in Bern die französische Transportministerin Elisabeth Borne. Am Donnerstag, 11. Oktober 2018, weilt sie zudem für einen Arbeitsbesuch in London. Bundesrätin Leuthard trifft sich dort mit Greg Clark, Minister für Wirtschaft, Energie und Industriestrategie, sowie mit Transportminister Chris Grayling.
Bremsschuh Doris Leuthard_Alpen-Initiative_9 18

Alpen-Initiative zum Rücktritt von Doris Leuthard

Als Energieministerin hat Doris Leuthard einiges bewegt. Als Verkehrsministerin aber hat sie der Verlagerungspolitik keine Impulse verliehen.
CST-Fahrzeug_futuristisch_3

Cargo sous terrain: Bundesrat erteilt Auftrag für Vernehmlassungsvorlage

Der Bundesrat will eine Vernehmlassung zu Cargo sous terrain (CST) einleiten. Er hat das Eidgenössische Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) an seiner Sitzung vom 28. September 2018 daher beauftragt, bis Ende 2018 ein Bundesgesetz über unterirdische Gütertransportanlagen zu erarbeiten. Bei Cargo sous terrain handelt es sich um ein Gesamtlogistiksystem, das einen automatisierten, unterirdischen Transport von Paletten und Behältern erlaubt.
oebb-nightjet-aussen_oebb-wegscheider_10-16

Youth Alpine Interrail: Bundesrätin Leuthard würdigt Einsatz der Jugend für Klimaschutz

In Bern wurde am 20. September 2018 das Projekt «Youth Alpine Interrail» (Yoalin) gefeiert. Es ermöglichte diesen Sommer hundert jungen Menschen, klimafreundlich durch die Alpen zu reisen. Den Anstoss zu dem Projekt gab Bundesrätin Doris Leuthard. Sie würdigte zum Abschluss das Interesse und die Motivation der jungen Menschen.
Visualisierung Verlängerung Perron Bahnhof Bern_Ikonaut_6 18

Bundesrat unterstützt Agglomerationen bei der Bewältigung des Verkehrs

Um die Verkehrssituation in den Agglomerationen zu verbessern, stellt der Bundesrat im Rahmen der dritten Generation der Agglomerationsprogramme 1,34 Milliarden Franken als Bundesbeitrag zur Verfügung. Er hat an der Sitzung vom 14. September 2018 die entsprechende Botschaft zuhanden des Parlaments verabschiedet. Damit unterstützt der Bund Bauvorhaben von 32 Agglomerationen, die Verkehr und Siedlung koordinieren sowie die verschiedenen Verkehrsmittel besser aufeinander abstimmen.
SBB Re 460 117 Zuerichsee nach Refit 23_Sandro Hartmeier_17 10 17

UVEK: Véronique Gigon neu im SBB Verwaltungsrat – Kaspar Müller neu stellvertretender UVEK-Generalsekretär

Kaspar Müller wird ab 1. Januar 2019 stellvertretender Generalsekretär des UVEK. Der 55-Jährige Betriebswirtschafter HF folgt auf Véronique Gigon, die ab Januar 2019 dem Verwaltungsrat der SBB angehören wird. Kaspar Müller wird für die bundesnahen Unternehmen, den Rechtsdienst, das Personal, die Finanzen, die Informatik, den Übersetzungsdienst sowie für die Logistik zuständig sein.
lokfuehrer-im-fuehrerstand_sbb-cff-ffs_3-4-14

Anreize fürs Energiesparen im Bahnverkehr

Der Stromverbrauch der Züge soll künftig aufgrund der effektiven Werte statt mit Pauschalen verrechnet werden. Damit erhalten die Bahnen einen Anreiz für einen möglichst energiesparenden Betrieb. Bahnen, die bei der Pauschalabrechnung bleiben, müssen künftig einen Zuschlag von 25 Prozent gegenüber dem Mittelwert bezahlen. Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 5. September 2018 die Anpassung der entsprechenden Netzzugangsverordnung (NZV) beschlossen. Ebenfalls angepasst werden Vorschriften im Zusammenhang mit Streckensperrungen wegen Bauarbeiten.

In den letzten 7 Tagen

X