Schlussbericht der SUST über die Entgleisung eines Bauzuges vom 25. Mai 2019 in Busswil

Am Samstag, 25. Mai 2019, gegen 15:20 Uhr, entgleiste eine am Schluss des Zuges 33359 (Busswil – Lyss) eingereihte Baumaschine auf Gleis 1 im Bahnhof Busswil. Es entstand grosser Sachschaden an der Infrastruktur und am Rollmaterial. Verletzt wurde niemand.

Untersuchung

Am Samstag, 25. Mai 2019, gegen 15:50 Uhr, traf die Meldung über einen Unfall in Busswil
beim Untersuchungsdienst der Schweizerischen Sicherheitsuntersuchungsstelle (SUST) ein.
Es wurde eine Untersuchung eröffnet.

Für die Untersuchung standen zur Verfügung:

  • Bestandsaufnahme auf der Unfallstelle;
  • Fotos;
  • Fahrdaten des Zuges;
  • Fahrordnung des Zuges;
  • Sicherheitsdispositiv;
  • Betriebliche Anordnung Bau;
  • Unterlagen zur Arbeitsstellenorganisation und zu den Zuständigkeiten;
  • Sicherheitsmanagementsystem des Eisenbahnverkehrsunternehmens;
  • Befragungen der beteiligten Personen und Unternehmen.

Ursache

Die Entgleisung erfolgte, kurz nachdem sich der Zug im Bahnhof Busswil in Bewegung gesetzt
hatte. Die ausgefahrenen Aushubarme der Baumaschine Puscal S am Zugschluss prallten
gegen die Perronkante von Gleis 1, was zur Entgleisung führte. Die Baumaschine Puscal S
hätte nicht in der Anhängelast des Zuges 33359 eingereiht sein sollen, da sie sich nicht im
Transportstellung befand.

Folgende Faktoren haben zum Unfall beigetragen:

  • Das Fehlen von klaren Arbeitsaufträgen an das operative Personal.
  • Das Nichteinhalten der vereinbarten Prozesse zur Regelung der Nahtstellen zwischen dem Generalunternehmen, welches die Arbeiten auf der Baustelle ausführte, und dem Eisenbahnverkehrsunternehmen, welches die Transportleistungen durchführte.
  • Das Nichteinhalten der Prozesse für die betriebliche und technische Zugvorbereitung durch das Eisenbahnverkehrsunternehmen.
  • Die unzureichende Kommunikation zwischen dem Bauleiter und dem Lokführer B100 bzw. dem Sicherheitschef und dem Lokführer B100.

Sicherheitsempfehlungen und Sicherheitshinweise

Mit dem Schlussbericht werden weder Sicherheitsempfehlungen noch Sicherheitshinweise ausgesprochen.

Bauzugentgleisung Bahnverkehr im Bahnhof Busswil_SBB CFF FFS_25 5 19
Der am 25. Mai 2019 im Bahnhof Busswil entgleiste Bauzug beschädigte auch die Infrastruktur massiv. / Quelle: SBB CFF FFS

Beteiligte Unternehmen

  • Eisenbahnverkehrsunternehmen: WALO International AG, Dietikon
  • Infrastrukturbetreiberin: SBB AG, Infrastruktur, Bern
  • Generalunternehmen: Scheuchzer SA, Bussigny
  • Dritte:
    • WALO Bertschinger AG, Gümligen
    • Panlog AG, Emmenbrücke
    • Frutiger AG Personaldienstleistungen, Thun

Beteiligte Fahrzeuge

  • Diesellok Rhino 3, Scheuchzer SA
  • Baumaschine Puscal S und Spezialwagen, Scheuchzer SA
  • Wagen Xas, SBB AG, Infrastruktur

Links

Text-QuelleSUST
Redaktionhttps://www.bahnonline.ch
Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

In Verbindung bleiben

Folgen Sie uns auf Social-Media.

Ähnliche Artikel