Velâdzo Bulle und Châtel-Saint-Denis: Neue Geschäfte und Einrichtungen in TPF-Bahnhöfen

1

Während die Bauarbeiten an den Standorten Bulle und Châtel-Saint-Denis mit grossen Schritten vorankommen, freuen sich die Freiburgischen Verkehrsbetriebe (TPF) gleichzeitig darüber, dass in Bulle bereits 63 Prozent der Ladenlokale vermietet und 56 Prozent der Büroflächen reserviert sind. Die Migros, BENU Apotheke, Kumo und Spice n’Tease vervollständigen das bereits im Juli 2021 angekündigte Ladenangebot. In Châtel-St-Denis haben 52 Prozent der Geschäfte einen Mieter gefunden. Lidl wird eine Ladenfläche von 1075 m2 und Denner eine Fläche von 485 m2 einnehmen.

Das neue Immobilienkonzept Velâdzo, das die TPF den Medien im April 2021 vorgestellt haben, stösst weiterhin auf reges Interesse. So sind heute bereits 63 Prozent der insgesamt 4600 m2 grossen Ladenfläche des Standorts Bulle vermietet. Unter den neuen Geschäften, die am Bahnhof Bulle einziehen werden, wird die Migros eine Ladenfläche von 600 m2 einnehmen sowie zusätzlich eine Lagerfläche von 300 m2 beziehen. Eine BENU Apotheke wird im Untergeschoss auf einer Fläche von 203 m2 präsent sein. Die Freiburger Köche Ben & Léo planen die Eröffnung eines Kumo Restaurants. Auf der ersten Etage des Gebäudes wird Spice n’Tease ihre Auswahl an Gewürzen und Tees im Offenverkauf anbieten. Liebhaberinnen und Liebhaber von Burgern werden bei Brown Bull auf ihre Rechnung kommen, einem neuen Unternehmen von FryBurger, das in Bulle bereits gut bekannt ist. Abgerundet wird das kulinarische Angebot durch eine Sushi-Bar.

Gruyère Tourismus und Zahnarztpraxis

Das Tourismusbüro La Gruyère verlegt seinen Standort ins Velâdzo Bulle und teilt sich eine Bürofläche von 170 m2 mit der neuen TPF-Verkaufsstelle. Die Zahnarztpraxis Vitadent bezieht im oberen Zwischengeschoss der «Mall» eine Fläche von 250 m2. Schliesslich steht eine Fläche von 100 m2 als «Pop up Store» zur Verfügung und bietet so eine kurzfristige Miete dieser Zone an. Bei den Büroflächen haben bereits 56 Prozent der insgesamt 1500 m2 einen Mieter gefunden. Die Mietverträge werden derzeit unterschrieben, darunter auch mit einer dreisprachigen Kindertagesstätte, die rund 50 Kinder betreuen kann. Die Inbetriebnahme der Geschäfte und Büros ist weiterhin für September 2022 vorgesehen.

Lidl und Denner

Auch in Châtel-St-Denis ist das Interesse für die Geschäftsflächen sehr erfreulich. Die Hälfte der insgesamt 4000 m2 ist bereits belegt. Lidl wird eine Fläche von 1383 m2 einnehmen, wovon 1075 m2 für den Verkauf bestimmt sind. Denner bezieht eine Fläche von 596 m2, davon 485 m2 Verkaufsfläche. Bereits präsent im Velâdzo Bulle wird sich das Unternehmen Bread Store, das eine breite Palette an hausgemachten Produkten sowie frisches Gebäck anbietet, auch im Vivisbachbezirk niederlassen. K Kiosk, das Konzept des Unternehmens Valora, wird sich ebenfalls in Châtel-St-Denis einrichten. Den Kunden steht zudem eine neue, 100 m2 grosse TPF-Verkaufsstelle zur Verfügung. Eine Kindertagesstätte rundet das aktuelle Angebot ab, weitere Gespräche mit zukünftigen Mietern von Laden- und Büroflächen sind im Gange.

Die Eröffnung der Geschäfte erfolgt schrittweise mit der Fertigstellung der Gebäude zwischen 2022 und 2024.


Meinung

Eigene Meinung zum Thema?

Jetzt kommentieren

1 Kommentar

  1. Gut für die Finanzen der TPF. Positiv ist auch dass der leider offenbar unvermeidliche «Schnellfresssektor» wenigstens von einem lokalen Unternehmen und nicht von einem US-amerikanischen Konzern abgedeckt wird, über den ich immer spotte, er könnte mit dem Slogan werben: «Wo kann den Kotzen schöner sein?» und von dessen primitiv gepolter Kundschaft ich schon Müll in unserem Garten einsammeln musste. Mir wäre ein gemütliches Bahnhofbuffet mit einer gediegenen Auswahl an Spezialitäten aus dem Greyerzerland lieber.

Kommentar schreiben: Antwort abbrechen