Start Bahnen

Maskenpflicht im öV bleibt bis Ende März 2022 – keine Zertifikatspflicht mehr in Speisewagen [aktualisiert]

Dieser Artikel wurde ursprünglich am 16. Februar 2022 veröffentlicht.

0
Kleber Maske Tuere SBB_Nicolas Leutenegger_6 1 22
Seit Januar 2022 rüstete die SBB die eigene Flotte mit Türklebern aus, die auf die Maskenpflicht hinweisen. / Quelle: Nicolas Leutenegger

Der Bundesrat hat am 16. Februar 2022 weitere Lockerungen von Corona-Massnahmen beschlossen. Ab 17. Februar 2022 entfällt die Zertifikatspflicht in der Bahngastronomie. In den Schalterbereichen und Einkaufspassagen der Bahnhöfe muss keine Maske mehr getragen werden. Die Maskentragpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln bleibt bis Ende März bestehen. Die ÖV-Betriebe bedanken sich bei den Kundinnen und Kunden, dass sie die Schutzmassnahmen weiterhin einhalten.

Aufgrund der positiven Entwicklung der epidemiologischen Lage hat der Bundesrat am 16. Februar 2022 die Aufhebung der meisten Corona-Massnahmen beschlossen, was auch Einfluss auf den öffentlichen Verkehr hat. Ab dem 17. Februar 2022 entfällt die Zertifikatspflicht in der Bahngastronomie. Aufgehoben wird zudem die Maskenpflicht in den Reisezentren, Schalterbereichen und Einkaufspassagen der Bahnhöfe, das freiwillige Tragen von Masken in diesen Bereichen ist selbstverständlich möglich.

Die Maskenpflicht in den öffentlichen Transportmitteln wird bis Ende März 2022 beibehalten. Die ÖV-Betriebe setzen die Vorgaben des Bundes um und machen Reisende weiterhin auf die geltenden Regeln aufmerksam. Mit Durchsagen, Plakaten und Klebern wird in den öffentlichen Verkehrsmitteln auf die Maskenpflicht hingewiesen.

Die ÖV-Bertriebe und ihr Personal bedanken sich bei den Kundinnen und Kunden für die gute Einhaltung der Schutzmassnahmen. Die grosse Mehrheit der Reisenden unterstützt die Anstrengungen zur Bekämpfung der Pandemie seit der Einführung der Massnahmen.

Komplette Medienmitteilung der SBB in französischer Sprache:
Le 16 février 2022, le Conseil fédéral a décidé d’assouplir davantage les mesures liées au coronavirus. À partir du 17 février 2022, l’obligation de certificat dans la restauration ferroviaire est supprimée. Il n’est plus nécessaire de porter un masque dans les zones de guichets et dans les galeries marchandes des gares. L’obligation de porter un masque dans les transports publics est maintenue jusqu’à fin mars. Les entreprises de TP remercient les clients de continuer à respecter les mesures de protection.

En raison de l’évolution épidémiologique positive, le Conseil fédéral a décidé le 16 février 2022 de lever la plupart des mesures liées au coronavirus, ce qui aura également une influence sur les transports publics. A partir du 17 février 2022, l’obligation de certificat dans la restauration ferroviaire disparaîtra. L’obligation de porter un masque dans les centres de voyages, les zones de guichets et les zones commerciales des gares sera en outre supprimée, le port volontaire du masque dans ces zones étant bien entendu possible.

Le port du masque dans les transports publics reste obligatoire jusqu’à fin mars. Les entreprises de transports publics appliquent les directives de la Confédération et continuent d’attirer l’attention des voyageurs sur les règles en vigueur. Des annonces, des affiches et des autocollants rappellent l’obligation de porter un masque dans les transports publics.

Les entreprises de transports publics et leur personnel remercient les clientes et les clients pour le bon respect des mesures de protection. La grande majorité des voyageurs soutient les efforts de lutte contre la pandémie depuis l’introduction des mesures.
Komplette Medienmitteilung der SBB in italienischer Sprache:
Mercoledì 16 febbraio 2022, il Consiglio federale ha deciso un ulteriore allentamento delle misure Covid. Dal 17 febbraio 2022, l’obbligo di portare un certificato nella ristorazione ferroviaria sarà abolito. Nelle aree commerciali e presso gli sportelli e le biglietterie delle stazioni non è più obbligatorio indossare la mascherina. L’obbligo di mascherina sui mezzi pubblici resta in vigore sino alla fine di marzo. Le aziende di trasporto pubblico ringraziano i propri clienti per continuare a rispettare le misure di protezione.

A causa della positiva evoluzione epidemiologica, il 16 febbraio 2022 il Consiglio federale ha deciso di abolire la maggior parte delle misure legate alla pandemia da Coronavirus, che hanno un impatto anche sui trasporti pubblici. A partire dal 17 febbraio 2022, il requisito del certificato nella ristorazione ferroviaria va a cadere. Anche l’obbligo di indossare mascherine nelle aree commerciali e presso gli sportelli e le biglietterie delle stazioni è abolito; l’uso volontario di mascherine in queste aree è ovviamente possibile.

L’obbligo di mascherina sui mezzi pubblici resta in vigore sino alla fine di marzo. Le aziende di trasporto pubblico seguono le direttive federali e continuano a informare i viaggiatori sulle regole attualmente in vigore. Annunci, poster e adesivi sono usati nei trasporti pubblici per attirare l’attenzione sull’obbligo di indossare una mascherina.

Le aziende di trasporto pubblico e il loro personale ringraziano i propri clienti per la buona osservanza delle misure di protezione. La grande maggioranza dei viaggiatori ha sostenuto gli sforzi per combattere la pandemia da quando sono state introdotte le misure.

Meinung

Eigene Meinung zum Thema?

Jetzt kommentieren

Keine Kommentare

Kommentar schreiben: Antwort abbrechen