Start Privatbahnen

RhB-Strecke Tiefencastel – Filisur war wegen Geländeverschiebung unterbrochen [aktualisiert]

0
RhB-Logo

Die Strecke zwischen Tiefencastel und Filisur der Rhätischen Bahn (RhB) wurde ab Montagabend, 21. März 2022 bis und mit Donnerstag, 24. März 2022 für den Zugverkehr gesperrt. Die letzten durchgehenden Züge waren die Züge 1160 (17:02 Uhr ab St. Moritz nach Chur) und 1161 (17:58 Uhr ab Chur nach St. Moritz).

Grund für den Unterbruch waren ausserordentliche Bauarbeiten. Diese waren aufgrund einer Geländeverschiebung (Brienzer Rutsch) notwendig, welche zu hohen Spannungen und Deformationen der Gleise führte. Die RhB zog deshalb für anfangs April vorgesehene Unterhaltsarbeiten vor und begann am Abend des 21. März damit, diese Spannungen in den Gleisen sowie die Deformationen zu beheben.

Die Interregiozüge Chur – St. Moritz – Chur wendeten bis zum Betriebsschluss am 24. März in Tiefencastel und Filisur. Zwischen Tiefencastel und Filisur verkehrten Bahnersatzbusse. Reisenden aus Richtung Zürich/St.Gallen mit Ziel im Engadin wurde die Anreise via die Vereinalinie (Landquart – Klosters – Sagliains – St. Moritz) empfohlen. Fahrgäste auf der Albulalinie wurden gebeten, mehr Reisezeit einzuberechnen.

Die RhB konnte die Bauarbeiten schneller als prognostiziert abschliessen. So verkehrten bereits ab Freitag, 25. März 2022, die Züge wieder gemäss Fahrplan.


Via Klosters/Vereina umgeleiteter Glacier Express 902 am 23. März 2022:


Links

Meinung

Eigene Meinung zum Thema?

Jetzt kommentieren

Keine Kommentare

Kommentar schreiben: Antwort abbrechen