Start Bahnen

Maskenpflicht im öffentlichen Verkehr wird aufgehoben

1
Kleber Maske Tuere SBB_Nicolas Leutenegger_6 1 22
Seit Januar 2022 rüstete die SBB die eigene Flotte mit Türklebern aus, die auf die Maskenpflicht hinweisen. / Quelle: Nicolas Leutenegger

Der Bundesrat hat am 30. März 2022 die Aufhebung der letzten Corona-Massnahmen per 1. April 2022 definitiv bestätigt. Damit entfällt ab diesem Datum auch die Maskenpflicht im öffentlichen Verkehr.

Mitte Februar 2022 hatte der Bundesrat entschieden, die letzten noch geltenden Corona-Massnahmen per Anfang April aufzuheben. Diesen Entscheid hat der Bundesrat an seiner Sitzung vom 30. März 2022 bestätigt. Für den öffentlichen Verkehr bedeutet dies, dass die Maskenpflicht nach 21 Monaten per 1. April 2022 aufgehoben wird.

Die Reisenden haben die Maskenpflicht im öffentlichen Verkehr während dieser Zeit grösstenteils konsequent eingehalten. Die Unternehmen des öffentlichen Verkehrs bedanken sich bei ihren Kundinnen und Kunden für diese Disziplin. Selbstverständlich ist es den Fahrgästen freigestellt, im öffentlichen Verkehr weiterhin eine Maske zu tragen. Ein Dank gebührt auch den Mitarbeitenden der Transportunternehmen, welche seit Beginn der Pandemie ohne Unterbruch im Einsatz stehen und den öffentlichen Verkehr aufrechterhalten.

Mit der Aufhebung der Maskenpflicht müssen die öV-Betriebe verschiedene Kommunikationsmittel anpassen beziehungsweise entfernen. Dies betrifft beispielsweise Zugdurchsagen, Fahrzeugbeschriftungen oder Bildschirminformationen. Aus technischen Gründen und aufgrund des Wartungsrhythmus der Wagen wird es voraussichtlich bis zu drei Wochen dauern, bis die Hinweise auf die Maskenpflicht entfernt sind. Auch in diesen, noch markierten Wagen, muss keine Maske mehr getragen werden.

Reisen ins Ausland
Für Reisen in benachbarte Staaten gelten je nach Land unterschiedliche Ein- und Ausreisebestimmungen. Die aktuellen Regelungen finden Sie auf der Seite «Zugreisen nach Europa in Coronazeiten».
Komplette Medienmitteilung der SBB in französischer Sprache:
Le 30 mars 2022, le Conseil fédéral a définitivement confirmé la levée des dernières mesures liées au coronavirus pour le 1er avril 2022. À cette date, l’obligation du port du masque dans les transports publics est levée.

À la mi-février 2022, le Conseil fédéral a décidé que les dernières mesures de lutte contre le coronavirus encore en place seront levées début avril. Il a confirmé cette décision lors de sa séance du 30 mars 2022. Cela signifie que l’obligation de porter un masque dans les transports publics sera levée le 1er avril 2022, après 21 mois.

Pendant toute cette période, les voyageuses et voyageurs ont globalement respecté l’obligation de porter un masque dans les transports publics. Les entreprises de transports publics remercient leur clientèle pour leur discipline. Bien entendu, les voyageuses et voyageurs restent libres de continuer à porter un masque dans les transports publics. Les entreprises de transport remercient également leur personnel, qui n’a pas relâché ses efforts depuis le début de la pandémie pour assurer la circulation des transports publics.

Avec la levée de l’obligation de porter un masque, les entreprises de transports publics doivent adapter ou supprimer certains de leurs supports de communication, par exemple les annonces à bord des trains, les inscriptions sur les véhicules ou les informations données sur écran. Pour des raisons techniques et compte tenu du rythme de maintenance du matériel roulant, la disparition des supports indiquant l’obligation de porter un masque d’hygiène devrait prendre deux semaines. Il n’est pas obligatoire de porter un masque à bord, même si les véhicules portent encore la signalétique correspondante.

Voyages à l’étranger

Des conditions d’entrée et de sortie différentes d’un pays à l’autre s’appliquent dans les pays limitrophes. Les dispositions actuellement en vigueur se trouvent sur la page «Voyager en train à travers l’Europe pendant la pandémie».
Komplette Medienmitteilung der SBB in italienischer Sprache:
Il 30 marzo 2022, il Consiglio federale ha confermato l’abrogazione delle ultime misure ancora in vigore contro la pandemia. Dal 1° aprile 2022 decadrà quindi l’obbligo della mascherina sui mezzi pubblici.

A metà febbraio 2022, il Consiglio federale aveva dichiarato che le ultime misure contro la pandemia sarebbero state revocate a inizio aprile. Questa decisione è stata confermata durante la seduta del 30 marzo 2022. Ciò significa che dopo 21 mesi, dal 1° aprile 2022 i viaggiatori e le viaggiatrici non dovranno più indossare la mascherina sui mezzi pubblici.

Durante questi mesi, l’obbligo della mascherina è stato generalmente rispettato. Le aziende dei trasporti pubblici ringraziano la clientela per la loro condotta. Ovviamente chi lo desidera potrà continuare a indossare la mascherina. Un sentito ringraziamento va anche ai dipendenti delle aziende di trasporto che hanno lavorato senza interruzione dall’inizio della pandemia e hanno mantenuto attivo il trasporto pubblico.

Con la revoca dell’obbligo della mascherina, le aziende dei trasporti pubblici devono ora eliminare o adattare vari mezzi di comunicazione, come gli annunci nei treni, le affissioni sui veicoli o le informazioni agli schermi. Per ragioni tecniche e a causa degli intervalli di manutenzione dei veicoli, potranno volerci fino a tre settimane prima che le affissioni sull’obbligo della mascherina vengano rimosse. Pertanto anche nei veicoli ancora contrassegnati si potrà viaggiare senza mascherina.

Viaggi all’estero

Per i viaggi verso i Paesi confinanti vigono diverse disposizioni d’ingresso e d’uscita. Le disposizioni attuali sono riportate alla pagina «Viaggiare in treno in Europa in tempi di coronavirus».

Meinung

Eigene Meinung zum Thema?

Jetzt kommentieren

1 Kommentar

  1. Ich empfinde das Maskentragen im ÖV auch als mühsam, aber frage mich trotzdem, ob dieser Entscheid nicht wegen des Drucks gewisser Parteien und Interessengruppen viel zu früh kommt. Der Bundesrat dürfte hier – und nicht nur hier – schon etwas mehr Rückgrat zeigen.

Kommentar schreiben: Antwort abbrechen