Start Industrie

Feierlichkeiten im Dreiländereck zu 175 Jahre Schweizer Bahnen: Stadler öffnet die Tore des modernsten Werks für Schienenfahrzeuge [aktualisiert]

Dieser Artikel wurde ursprünglich am 4. Juni 20202 veröffentlicht.

0
luftaufnahme-werk-st-margrethen_Stadler
Luftaufnahme des Stadler-Werks in St. Margrethen. / Quelle: Stadler

Die Schweiz feiert 175 Jahre Schweizer Bahnen. Am 11. Juni 2022 veranstalten Stadler, die SBB und Thurbo zu diesem Anlass einen Erlebnistag im Dreiländereck. Unter dem Motto «ÖV ohne Grenzen – grenzüberschreitender Verkehr» warten auf dem Bahnhofsareal St. Margrethen von 9:00 bis 17:00 Uhr zahlreiche Erlebnisse rund um das Thema Eisenbahn. Ein Highlight der Jubiläumsfeierlichkeiten ist der Tag offenen Tür im neuen Werk von Stadler.

Als vor 175 Jahren die erste Schweizer Bahnstrecke mit der «Spanisch-Brötli-Bahn» ihren Betrieb zwischen Zürich und Baden aufnahm, verringerte sich die Fahrzeit gegenüber der «Bäderkutsche» massiv. Nämlich von 3 Stunden auf 45 Minuten für die 22.5 Kilometer lange Strecke. Der Grundstein für die industrielle, technologische, räumliche und gesellschaftliche Entwicklung der Schweiz war gelegt.

Heute steht der öffentliche Verkehr für gut abgestimmte Verbindungen zwischen Bahnen, Bussen, Trams, Schiffen, sowie Seil- und Bergbahnen in allen Regionen der Schweiz und geniesst einen grossen Rückhalt in der Bevölkerung und in der Politik.

Lange Tradition der Schienenfahrzeugfertigung im Dreiländereck

Der öffentliche Verkehr weist auch in der Ostschweiz eine lange Tradition auf. Darüber hinaus ist im Dreiländereck insbesondere auch die Herstellung von Schienenfahrzeugen tief verwurzelt. In den von Flugzeug-Pionier Claude Dornier bereits 1924 gegründeten Werkhallen in Altenrhein begann die damalige Fahrzeugwerke Altenrhein AG (FFA) ab 1949 mit dem Bau von Waggons. Der Waggonbau etablierte sich zu einem wichtigen Pfeiler der FFA. 1987 kaufte die Schindler Holding die FFA, der Waggonbau verblieb am Standort und Schindler formierte eine zweite Waggonbau-Tochtergesellschaft, die Schindler Waggon Altenrhein (SWA). Im Jahr 1997 rettete der Ostschweizer Zugbauer Stadler das Werk in Altenrhein vor der Schliessung. Heute stellt Stadler sowohl in Altenrhein als auch im 2020 neu eröffneten Werk in St. Margrethen Schienenfahrzeuge für Kunden auf der ganzen Welt her.

Stadler präsentiert sein Werk in St. Margrethen zum ersten Mal der Öffentlichkeit

Stadler feiert dieses Jahr gleichzeitig sein 80-jähriges Bestehen und öffnet zum ersten Mal die Tore seines Werks in St. Margrethen für die Öffentlichkeit. Das Kompetenzzentrum für Doppelstocktriebzüge wurde bereits 2020 bezogen und ist die modernste Fertigungsstätte für Schienenfahrzeuge in Europa. Nach zwei Jahren pandemiebedingter Verzögerung kann Stadler sein neustes Werk nun auch erstmals der Öffentlichkeit vorstellen. Nebst einem Werksrundgang gibt es weitere Highlights zu entdecken. Besucherinnen und Besucher erhalten zum Beispiel einen Einblick, wie Stadler «Virtual Reality» im Zugbau einsetzt. Ein «Powerpack Modell» zeigt zudem, wie Stadler mit Wasserstoff und Batterien zukunftsweisende, nachhaltige Mobilitätslösungen entwickelt. Zum ersten Mal ist auch der neue Interregio-Doppelstockzug der SBB zu sehen, den Stadler im Werk in St. Margrethen produziert und der ab 2024 zum Einsatz kommt. Für die jüngsten Gäste – und müde Beine – steht zudem eine Bimmelbahn bereit, die rund um das Werksareal fährt.

SBB Rollmaterial-Ausstellung

Die SBB bietet eine Rollmaterial-Ausstellung mit bekannten und neuen Lokomotiven und Triebzügen. Besucherinnen und Besucher können sich auf die «175 Jahre Schweizer Bahnen»-Jubiläumslok, einen Astoro-Triebzug und den FLIRT-Triebzug «Mouette» freuen. Auch präsentiert die SBB den einmaligen SBB Schul- und Erlebniszug und eine Taurus- und Vectron-Lokomotive der ÖBB.

Güterverkehr erleben

SBB Cargo präsentiert sich am Tag der offenen Türe in St. Margrethen. Besucherinnen und Besucher erhalten einen Einblick in die Welt des Schienengüterverkehrs und erfahren zum Beispiel, welche Güter in der Schweiz auf der Schiene transportiert werden, welche Berufsbilder es gibt und wo der Schienengüterverkehr bereits digital und automatisch funktioniert.

20 Jahre Thurbo

Munter, unternehmungslustig und kein bisschen müde – das ist Thurbo zwei Jahrzehnte nach Betriebsbeginn. Besucherinnen und Besucher erfahren mehr über attraktive Reiseziele in der Ostschweiz sowie rund um den Bodensee am Thurbo Marktstand. Anlässlich der gemeinsamen Festivitäten findet zudem um 14:30 Uhr die Taufe eines Thurbo Zuges in Anwesenheit von Landesrat Daniel Zadra (Vorarlberg), Regierungsrat Beat Tinner (St. Gallen) sowie Claudia Bossert, Thurbo Unternehmensleiterin im Bereich Altfeldstrasse statt.

SBB Transportpolizei

Die Transportpolizei ist die Polizei des öffentlichen Verkehrs. Über 190 Polizistinnen und Polizisten sorgen schweizweit in Arealen des Öffentlichen Verkehrs wie Bahnhöfen oder Transportmitteln für Sicherheit und Ordnung. Auch an Grossanlässen, bei welchen die SBB involviert ist, oder bei betrieblichen Ausfällen gewähren sie die Sicherheit. Anlässlich der Feierlichkeiten präsentiert sich die SBB Transportpolizei den Besucherinnen und Besucher am Bahnhof St. Margrethen.

Festivitäten in der gesamten Ostschweiz am 11./12. Juni
Zur Feier von 175 Jahre Schweizer Bahnen wird nicht nur in St. Margrethen sondern in der ganzen Ostschweiz gefeiert. Am Wochenende des 11. und 12. Juni 2022 können Besucherinnen und Besucher an verschiedenen Festorten in den Kantonen Appenzell Ausserrhoden, Graubünden, Schwyz, St. Gallen und Thurgau hinter die Kulissen des Öffentlichen Verkehrs schauen. Die Verkehrsbetriebe der Ostschweiz zeigen, wie Züge gebaut und gewartet werden, wie aus Wasser Strom erzeugt wird, oder bieten Betriebsführungen und Rundfahrten an. Da nur wenige Parkplätze zur Verfügung stehen, wir die Anreise mit dem Öffentlichen Verkehr empfohlen. Dabei profitieren Besucherinnen und Besucher von der günstigen Jubiläumstageskarte. Diese kostet für die 2. Klasse lediglich 17.50 Franken (mit Halbtax).

– Weitere Informationen und das ganze Jubiläums-Programm sind verfügbar auf: www.175-jahre.ch

Meinung

Eigene Meinung zum Thema?

Jetzt kommentieren

Keine Kommentare

Kommentar schreiben: Antwort abbrechen