Start SBB CFF FFS

SBB: Seit 25. Juli 2022 halten Züge am Bahnhof Liestal an anderen Perrons [aktualisiert]

Dieser Artikel wurde ursprünglich am 19. Juli 2022 veröffentlicht.

0
Bahnhof Liestal Richtung Basel_SBB CFF FFS_2 7 22
Das Bild vom 2. Juli 2022 zeigt den Bahnhof Liestal in Richtung Basel gesehen. / Quelle: SBB CFF FFS

Am Montag, 25. Juli 2022, stand der nächste grosse Meilenstein des Projekts Vierspurausbau und Wendegleis Liestal an. Dann nahm die SBB die neuen Gleise 3 und 4 zwischen Adlertunnel und Burggraben in Betrieb.

Damit änderten sich auch die Perron- und Querungssituation am Bahnhof Liestal. Das Gleis 2 und sein Hilfsperron gingen ausser Betrieb. Die Züge halten seither an den neuen Gleisen 3 und 4 und am bestehenden Gleis 1. Die SBB empfiehlt den Reisenden, im Online-Fahrplan oder auf der App SBB Mobile zu prüfen, auf welchem Gleis ihr Zug seit 25. Juli 2022 hält.

Eine Übersicht über die neue Perronsituation bietet die folgende Grafik:

Die Grafik zeigt die Perronsituation am Bahnhof Liestal ab 25. Juli 2022. / Quelle: SBB CFF FFS

Das Gleis 3 liegt am neuen Mittelperron der Gleise 2/3. Das Perron ist nicht in voller Breite nutzbar. Die Perronhälfte am Gleis 3 wird jedoch etwas mehr Platz bieten als das frühere Hilfsperron. Das Gleis 4 liegt am neuen Gemeinschaftsperron der Gleise  4/5 der SBB und der Waldenburgerbahn (WB). Auch dieses Perron ist noch nicht in voller Breite begehbar. Grund ist, dass die BLT, welche die WB betreibt, teils noch letzte Arbeiten auf «ihrer» Perronhälfte vornimmt. Das Gleis 5 der WB geht am 11. Dezember 2022 in Betrieb. Zwischenzeitlich werden Testfahrten durchgeführt.

Damit die neuen Gleise, Weichen und Signale ferngesteuert werden können, nahm die SBB gleichzeitig ihr neues Stellwerk auf den 25. Juli 2022 in Betrieb. Für all die Bau- und Fachleute war die Inbetriebnahme der neuen Gleise daher eine grosse Herausforderung. Insgesamt wurden allein für die SBB Gleise von Anfang Februar 2022 bis Ende Juli 2022 unter anderem rund 9 Kilometer Schienen, fast 8’000  Betonschwellen und 10’250 Tonnen Schotter verbaut. Dazu waren leider teils sehr laute Gleisbauarbeiten nötig. Auch die Sperre des Adlertunnels – mit den entsprechenden Fahrplaneinschränkungen – hing mit diesen Arbeiten zusammen.

Das Bild vom 29. Juni 2022 zeigt die Streckenverzweigung westlich des Bahnhofs Liestal in Richtung Basel gesehen. Die Strecke links führt – wenn fertiggestellt – wieder zum Adlertunnel, die Strecke rechts Richtung Frenkendorf-Füllinsdorf. / Quelle: SBB CFF FFS

Um die Signale, Weichen und weitere Vorrichtungen ans Stellwerk anzuschliessen, waren rund 180 Kilometer von verschiedenen Kabeltypen notwendig. Für die Fahrleitung wurden in derselben Zeitspanne unter anderem rund 5,1 Kilometer Fahrdraht verbaut sowie 6,6 Kilometer Kupfer- und Aluminium-Seile für Aufhängung und Rückleitung.

SBB Infrastruktur setzt das Projektpaket Vierspurausbau und Wendegleis Liestal von Juni 2019 bis Ende 2025 im Auftrag und mit Geldern des Bundes um. Das Investitionsvolumen beträgt 380 Millionen Franken. Das Projektpaket sorgt für mehr Pünktlichkeit und ist eine der Voraussetzungen für den S-Bahn-Viertelstundentakt Basel–Liestal.


Links

Meinung

Eigene Meinung zum Thema?

Jetzt kommentieren

Keine Kommentare

Kommentar schreiben: Antwort abbrechen