Bahnhof Rafz: Unfall fordert einen Schwerverletzten

3

Am Mittwochabend, 5. Oktober 2022 ist am Bahnhof Rafz ein junger Mann durch einen Stromschlag getroffen und schwer verletzt worden.

Um zirka 20 Uhr kam es aus bislang ungeklärten Gründen zu einem Starkstromunfall im Bereich eines stehenden Güterzuges auf dem Gleis zwei. Dieses Gleis ist nicht für den Personenverkehr bestimmt und verfügt über kein Perron. Ein 16-jähriger Jugendlicher wurde von einem Lichtbogen getroffen und zog sich dabei schwere Verbrennungen zu. Er musste mit einem Rettungshelikopter in ein Spital geflogen werden.

Die genaue Ursache des Unfalls ist zurzeit nicht geklärt und wird durch die Kantonspolizei Zürich und die zuständige Jugendanwaltschaft untersucht.

Neben der Kantonspolizei Zürich standen die Feuerwehr Rafz-Wil, ein Rettungshelikopter der AAA Alpine Air Ambulance AG, die Transportpolizei, das Bundesamt für Zoll und Grenzsicherheit sowie die Schaffhauser Polizei im Einsatz.

Zeugenaufruf: Personen, die Angaben zum Unfall machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Tel. 058 648 48 48 in Verbindung zu setzen.

Meinung

Eigene Meinung zum Thema?

Jetzt kommentieren

3 Kommentare

  1. Das war kein Unfall sondern die vorhersehbare Folge von Unbelehrbarkeit und Übermut! Auf nicht für das Publikum vorgesehenem Bahnareal und erst recht auf Bahnfahrzeugen haben Laien grundsätzlich nichts zu suchen. Das Wissen, das solche Aktionen lebensgefährlich sind, müsste doch selbst die Allerdümmsten erreicht haben.

Kommentar schreiben: Antwort abbrechen