Bahnhof Gossau SG: Auf Bahnwagen geklettert und von Stromschlag getroffen

1

In der Nacht von Freitag auf Samstag, 03. Dezember 2022, kurz nach 01:20 Uhr ist bei der Kantonalen Notrufzentrale St.Gallen die Meldung eingegangen, dass beim Bahnhof Gossau SG eine Person auf einen Bahnwagen gestiegen und von einem Stromschlag getroffen worden sei. Der 18-jährige Schweizer wurde in kritischem Zustand ins Spital gebracht.

Ein 18-jähriger Schweizer befand sich mit Kollegen auf dem Gelände des Bahnhofs Gossau SG. Offenbar kletterte er kurz vor 01:20 Uhr auf das Dach eines Güterzugwagens. Dort wurde er im Bereich der Fahrleitung von einem Stromschlag getroffen und weggeschleudert. Der junge Mann wurde dadurch schwer verletzt und fing Feuer. Zwei Kollegen des 18-jährigen leisteten sofort erste Hilfe. Sie zogen sich dabei unbestimmte Brandverletzungen zu.

Der schwer verletzte 18-jährige wurde nach der Erstversorgung durch das medizinische Fachpersonal umgehend in kritischem Zustand ins Spital gebracht. Seine zwei Kollegen im Alter von 18 und 19 Jahren wurden ebenfalls medizinisch betreut und anschliessend ins Spital verbracht.

Nebst mehreren Patrouillen und dem Kompetenzzentrum Forensik der Kantonspolizei St.Gallen standen zwei Rettungswagen, ein Notarzt, die Transportpolizei, ein Interventionsteam der SBB sowie die Psychologische Erste Hilfe PEH im Einsatz.

Meinung

Eigene Meinung zum Thema?

Jetzt kommentieren

1 Kommentar

  1. Wie besoffen muss man eigentlich sein, um auf die hirnrissige Schnapsidee zu kommen, auf einen Zug zu klettern, auf dem man grundsätzlich nichts zu suchen hat? In einem Alter von 18 Jahren müsste eigentlich allen bekannt und einsichtig sein, wie lebensgefährlich so etwas ist. Hoffentlich hat das für den Betroffenen auch noch unerfreuliche juristische und finanzielle Folgen.

Kommentar schreiben: Antwort abbrechen