ELP und Stadler gehen mit EU-Typenzulassung der EURO9000-Lokomotive und Zertifizierung für Deutschland/Österreich den nächsten Innovationsschritt

0
EURO9000 2019 300_ELP_14 2 22
ELP EURO9000 2019 300 am 14. Februar 2022 im Vorführdesign von Stadler. / Quelle: ELP

European Loc Pool (ELP), ein führender Anbieter von Leasing- und Wartungsdienstleistungen für Lokomotiven, hat zusammen mit Stadler Valencia kürzlich die EU-Typenzulassung und die Genehmigung für das Inverkehrbringen der EURO9000 «Next-Generation-Lokomotive» in Deutschland und Österreich bekannt gegeben. Dies ist ein bedeutender Schritt nach vorn im europäischen Schienengüterverkehrssegment.

ELP/Rail Force One EURO9000 2019 302 am 6. September 2022 im auffälligen Design des Mietkunden Rail Force One. / Quelle: ELP

ELP ist der erste Kunde der neuesten und innovativsten Hybridlokomotive von Stadler, der EURO9000, die im Vergleich zu herkömmlichen vierachsigen Lokomotiven 50 % mehr Zugkraft und Leistung aufweist und damit für den Erfolg des Schienengüterverkehrs in Europa unverzichtbar ist. Ab Mai 2019 hat ELP bei Stadler 30 EURO9000-Hybridlokomotiven bestellt, die Teil eines Rahmenvertrags über mindestens 100 Lokomotiven sind. Diese Lokomotiven werden an Güterbahnbetreiber in verschiedenen Ländern vermietet.

Meinung

Eigene Meinung zum Thema?

Jetzt kommentieren

Die EURO9000 ist eine Co’Co‘-Mehrsystemlokomotive (15/25kV AC und 1,5/3kV DC) mit einer Anfahrzugkraft von 500kN und bis zu 9MW Leistung gepaart mit bis zu 1,9MW Diesel (2 x 950 kW Caterpillar C32 Motoren). Er ist TSI-konform und hat eine Erstzulassung für den Betrieb in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Italien, den Niederlanden und Belgien. Ausgestattet mit ETCS Level 2 BL3, seitlichen Fahrpulten in beiden Führerständen, 3kV DC Diesel-Boost-Betrieb bis 7,65MW, Funkfernsteuerung und elektronischem Zugangsmanagement, erlaubt der modulare Aufbau der EURO9000 den Einbau von zwei unabhängigen Antriebssystemen: Dieselantrieb mit zwei energiesparenden 950kW Motoren und Batterie bis 900kWh.

«Wir freuen uns sehr, dass wir mit der Typgenehmigung und der Genehmigung für das Inverkehrbringen der EURO9000-Lokomotive den nächsten Schritt in unseren Innovationsbemühungen machen können»

, sagte Willem Goosen, CEO von ELP.

«Diese Lokomotive wird den Schienengüterverkehr in Europa grundlegend verändern, und wir sind stolz darauf, mit unserem Partner Stadler Valencia an der Spitze dieser Innovation zu stehen.»

Mehr über die Hybridlokomotiven

Die EURO9000 ist umweltfreundlich und ermöglicht einen CO₂-neutralen Betrieb sowohl im Elektro- als auch im Dieselbetrieb (vorbereitet für HVO-Diesel). Ihre Vielseitigkeit, Effizienz und Zuverlässigkeit führen zu optimalen Lebenszykluskosten und zu einer höheren Nutzlast für Bahnbetreiber.

In den kommenden Monaten wird die EURO9000-Lokomotive für den Betrieb in der Schweiz, in Belgien, in den Niederlanden und in Italien zugelassen werden. Stadler und ELP haben diese Lokomotive der nächsten Generation für den Schienengüterverkehr in Europa auf der Innotrans-Messe in Berlin im vergangenen September vorgestellt. Die ausgestellte Lokomotive wird vom ersten Mieter der EURO9000, dem niederländischen Schienengüterverkehrsunternehmen Rail Force One, betrieben. Eine weitere Neuheit ist die Bereitschaft für DAC-Hybridkupplungen, die speziell auf dieser Innotrans-EURO9000-Lokomotive ausgestellt wurden.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben: Antwort abbrechen

Die mobile Version verlassen