Uhldingen-Mühlhofen: Eurovapor-Dampfzug überfährt Gegenstände auf Gleis [aktualisiert]

Dieser Artikel wurde ursprünglich am 24. Oktober 2023 veröffentlicht.

0
Eurovapor 23 058 Gegenstaende Gleis_Bela Serfoezoe_21 10 23
Die Eurovapor Dampflok 23 058 am 21. Oktober 2023, nach dem Zwischenfall, beim umfahren des Zuges. / Quelle: Bela Serfözö

Ein mit 74 Passagieren besetzter Dampfsonderzug der Eurovapor hat am Wochenende mehrere Gegenstände überfahren. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand, es entstand ein Sachschaden in fünfstelliger Höhe.

Auf der Fahrt von Schaffhausen nach Lindau erfasste am Samstagmittag, 21. Oktober 2023 der Sonderzug der Eurovapor in Uhldingen-Mühlhofen mehrere metallische Gegenstände, die auf beiden Schienensträngen auflagen. Der «Bodensee-Express» hatte zum Zeitpunkt der Kollision eine Geschwindigkeit von etwa 40 km/h. Im Zug befanden sich 74 Passagiere, zu Verletzungen der Reisenden kam es nicht. Ersten Informationen zufolge entstand an der Dampflok 23 058 ein mutmasslicher Sachschaden von bis zu 40’000 Euro. An der Infrastruktur kam es nach bisherigem Stand zu keinen Beschädigungen.

Nach der Unfallaufnahme durch eine alarmierte Streife der Bundespolizei konnte der Zug seine Fahrt mit einer Ersatzlok (DBK V100 2084) fortsetzen.

Die Bundespolizeiinspektion Konstanz hat Ermittlungen wegen des Verdachts eines gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet und gibt folgenden Hinweis: Auf den Schienen befindliche Hindernisse können einen Zug zur Entgleisung bringen. Durch umherfliegende Schottersteine oder Teile der Hindernisse gefährden Täter nicht nur sich selbst erheblich, sondern auch Zugpassagiere, wartende Reisende und sonstige Unbeteiligte.

Zeugen, welche sachdienliche Informationen zum Tathergang oder dessen Hintergründen geben können, werden gebeten, sich unter +49 7531 / 1288 – 0 mit der Bundespolizeiinspektion Konstanz in Verbindung zu setzen. Hinweise nimmt die Bundespolizei auch unter der kostenfreien Hotline +49 800 6 888 000 entgegen.


Links

Meinung

Eigene Meinung zum Thema?

Jetzt kommentieren

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBENAntwort abbrechen

Die mobile Version verlassen