SBB: Herzogenbuchsee elf Tage ohne Bahnanschluss

0
SBB-Logo

Wer am 3. Juni 2024 von Herzogenbuchsee nach Bern den Zug nehmen will und dafür den Online-Fahrplan konsultiert, wird sich verwundert die Augen reiben. Die Fahrt dauert zwischen 46 und 50 Minuten statt der gewohnten 26 bis 29 Minuten, und dies bei völlig anderen Abfahrtszeiten.

Bei genauerem Hinschauen sieht man ein Bus- an – statt einem Zugsymbol und ahnt den Grund für die längere Fahrzeit – es verkehren Ersatzbusse. Diese fahren entweder nach Wynigen oder nach Burgdorf, wo man dann auf die regulären Züge umsteigen kann. Für die Gegenrichtung gilt dasselbe Muster. Die Fahrt nach Olten dauert 33 statt 22 Minuten. Der Ersatzbus fährt bis Langenthal. Der Grund dafür sind gemäss Auskunft von SBB-Mediensprecher Bas Vogler Fahrbahnerneuerungen zwischen Riedtwil und Herzogenbuchsee. Dies führt dazu, dass nur ein Gleis verfügbar ist. Um diese Verzögerungen aufzuholen, sei man gezwungen gewesen, auf den Zughalt in Herzogenbuchsee zu verzichten.

Ersatzbusse ab Kante F

Die Ersatzbusse fahren ab Kante F, welche sich an der Bitziusstrasse befindet. SBB-Auskunftspersonen vor Ort, welche den Bahnreisenden den Weg weisen, seien nicht vorgesehen, teilt die SBB auf Nachfrage mit:

«Unsere Kundinnen und Kunden informieren wir mittels Lautsprecherdurchsagen und Anschriften in den Zügen sowie an den Bahnhöfen.»

Ob dies reicht, darf auf Grund der Erfahrungen der letzten Monate bezweifelt werden. Die SBB werde genügend Kapazitäten in den Ersatzbussen bereitstellen, versichert Bas Vogler: Wer also in den fraglichen elf Tagen ab Buchsi eine Bahnreise plant, tut gut daran, rechtzeitig in den Online-Fahrplan zu schauen.


Links


Beiträge abonnieren

Erhalten Sie neue Beiträge direkt per Mail.

Meinung

Eigene Meinung zum Thema?

Jetzt kommentieren

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBENAntwort abbrechen

Die mobile Version verlassen