Erstfahrt des Giruno nach Deutschland

5
Giruno Spiegelung Wasser_SBB CFF FFS
Ein von Stadler gebauter Giruno-Triebzug der SBB. / Quelle: SBB CFF FFS

Am 9. Juni 2024 verkehrte der erste Giruno zwischen der Schweiz und Deutschland (Zürich HB – Frankfurt (Main) Hbf). Die SBB plant, voraussichtlich ab 2026 das internationale Angebot nach Deutschland weiter auszubauen. Dafür werden Züge benötigt, die auf dem Hochgeschwindigkeitsnetz der Deutschen Bahn (DB) verkehren können. Deshalb beschafft die SBB sieben zusätzliche Giruno-Züge bei Stadler.

Wichtiger Meilenstein beim gemeinsamen Ausbau des Bahnangebots zwischen Deutschland und der Schweiz: Am 9. Juni 2024 wurde mit dem RABe 501 027 «Kanton Schaffhausen» der moderne SBB Zug Giruno erstmals auf der Strecke zwischen Zürich HB und Frankfurt (Main) Hbf (ECE/EC 472/151) eingesetzt.

Ab Fahrplan 2026 soll der Giruno systematisch auch weitere Städte im deutschen Netz anfahren. So ist das Fahrzeug für zusätzliche Direktverbindungen vorgesehen; unter anderem zwischen Bern/Brig und Nordrhein-Westfalen, Chur/Zürich und Hamburg, sowie Chur/Zürich und Berlin. Für den geplanten Ausbau des Angebotes hat die SBB bekanntermassen 2022 sieben neue Giruno bestellt.

Bei den Reisenden ist der Zug dank des grosszügigen und hellen Innenraums sehr beliebt. Der Giruno wird den Komfort und die Attraktivität des grenzüberschreitenden Reisens weiter steigern.


Links


Beiträge abonnieren

Erhalten Sie neue Beiträge direkt per Mail.

Meinung

Eigene Meinung zum Thema?

Jetzt kommentieren

5 Kommentare

  1. Ziemlich mutig und gewagt! Ob das mit der legendär chaotischen und unpünktlichen Deutschen «Wir-bringen-rein-gar-Nix-auf-die-Reihe-Bahn» funktionieren kann?

  2. So unpünktlich die DB ja ist, so gut ist deren ICE. Die Sitze sind viel bequemer, es ist ruhiger (wegen den Türen an den Wagenenden), und es gibt auch in der zweiten Klasse ein paar richtige Tische. Der Giruno, so gut er ja aussieht, hat leider zu harte Sitze, zu kleine Tische, und wegen der vielen Türen ist er auch lauter.

  3. Dafür ist der Giruno niederflurig und man kann auch schwere Velo gut verladen. Was nützt mir ein ICE, wenn er in der Regel verspätet ist, oft deswegen vorzeitig gewendet werden muss und häufig sogar ganz ausfällt. Lieber hartes Brot als gar kein Brot bzw. lieber ein Giruno mit etwas härteren Sitzen als gar kein Zug.

KOMMENTAR SCHREIBENAntwort abbrechen

Die mobile Version verlassen