Start Privatbahnen

Bahnhof Degersheim: Autofahrer durchfährt bei Selbstunfall Hecke

0
Bahnhof Degersheim Autofahrer Selbstunfall Hecke_Kapo-SG_26 8 22
Bei einem Selbstunfall durchfuhr ein Autofahrer am 26. August 2022, am Bahnhof Degersheim, eine Hecke. / Quelle: Kapo SG

Am Freitag, 26. August 2022, kurz vor 23:10 Uhr, hat ein 19-jähriger Autofahrer auf der Mühlefeldstrasse (beim Bahnhof Degersheim) einen Selbstunfall mit seinem Auto verursacht. Wie sich herausstellte war der Mann nicht im Besitz eines Führerausweises, das Auto war weder betriebssicher noch eingelöst und die angebrachten Kontrollschilder gestohlen. Der Mann blieb unverletzt.

Der 19-jährige Mann fuhr mit seinem Auto auf der Mühlefeldstrasse. Dabei verlor er die Kontrolle über sein Auto, woraufhin dieses gegen eine entlang den Bahngeleisen gepflanzte Hecke prallte. Der unverletzte Mann verliess daraufhin die Unfallstelle. Er konnte später durch eine Patrouille der Kantonspolizei St.Gallen an seinem Wohnort angetroffen werden. Dabei stellte sich heraus, dass der Mann nicht im Besitz eines gültigen Führerausweises war. Zur Überprüfung der Fahrfähigkeit verfügte die Staatsanwaltschaft des Kantons St.Gallen bei ihm die Entnahme einer Blut- und Urinprobe.

Bei der Kontrolle des Autos musste festgestellt werden, dass dieses nicht betriebssicher ist und nicht eingelöst war. Die zum Unfallzeitpunkt angebrachten Kontrollschilder waren gestohlen.

Der entstandene Sachschaden am Auto und der Hecke beläuft sich auf einige hundert Franken.

Der 19-Jährige wird wegen diverser Verstösse gegen das Strassenverkehrsgesetz und wegen des Kontrollschilddiebstahls zur Anzeige gebracht.

Meinung

Eigene Meinung zum Thema?

Jetzt kommentieren

Keine Kommentare

Kommentar schreiben: Antwort abbrechen