25. Generalversammlung: Ein erfolgreiches Jahr für die VBG

Die VBG meistert Herausforderungen dank ausserordentlichem Einsatz

0
Die Glattalbahn-Linie 12 feierte im Jahr 2022 ihr 12-jähriges Jubiläum. / Quelle: VBG

An der diesjährigen Generalversammlung der VBG Verkehrsbetriebe Glattal AG vom 21. Juni 2023 präsentierte VBG-Direktor Matthias Keller trotz den letzten Nachwirkungen der Pandemie viel Positives. Dank des ausserordentlichen Einsatzes im vergangenen Jahr wurden erneut eine hohe Zufriedenheit der Fahrgäste und bedeutsame Meilensteine erreicht. Darüber hinaus übertraf die Entwicklung der Fahrgastzahlen sämtliche Erwartungen.

Auch im Geschäftsjahr 2022 prägten Nachwirkungen der Corona-Pandemie den Geschäftsverlauf. Nach der Aufhebung der besonderen Lage am 1. April 2022 durch den Bundesrat normalisierten sich die Geschäftstätigkeiten schrittweise. Somit konnte VBG-Verwaltungsratspräsident René Huber den Aktionären nach einem anspruchsvollen Jahr einen kleinen Gewinn präsentieren, welcher zur Bildung von minimalen Reserven dient.

Erfreuliche Entwicklung der Fahrgastzahlen

2022 reisten 35.6 Mio. Fahrgäste mit der VBG, das sind rund 6.9 Mio. (+24.1%) mehr als im Vorjahr. In der Region Furttal waren 492’000 Personen mehr (+14.9%) und in der Region Effretikon/Volketswil 784’000 Personen mehr (+20.2%) mit der VBG unterwegs. Die Region Glattal war überdurchschnittlich vom Homeoffice im Dienstleistungssektor sowie dem verminderten Flugverkehr betroffen. Sie erlebte einen entsprechend hohen Nachholbedarf und verzeichnete das grösste Wachstum im VBG-Marktgebiet mit einer Zunahme um 5’627’000 Passagiere (+26.1%). Somit stiegen die Fahrgastzahlen weiterhin an und lagen zum Jahresende insgesamt nur noch leicht unter dem Rekordergebnis aus dem Jahr 2019. Die VBG erwartete die Erholung in diesem Umfang erst im Jahr 2024 und ist daher entsprechend hocherfreut über die Entwicklung.

Erfolgreiche Geschäftstätigkeiten

Die VBG testete auf der Innovationslinie 759 während rund einem Jahr zwei innovative Haltestellen-Stelen in Dübendorf im Alltag unter realen Bedingungen. Im Oktober 2022 lag die Bewertung der Fachjury vor: Das Siegerprojekt [mi-kado] überzeugte durch seine ausgesprochen zukunftsorientierte, kundenfreundliche und nachhaltige Lösung. 2022 erreichte die VBG ausserdem einen weiteren, für die Geschäftstätigkeiten zentralen Meilenstein: Das BAV verlängerte die Personenförderungskonzession für alle Buslinien. Dadurch kann die VBG bis ins Jahr 2032 für weitere zehn Jahre einen sicheren und zuverlässigen Nahverkehr im Marktgebiet anbieten.

innovative-stele-mi-kado-prototyp-lindenplatz_VBGinnovative-stele-mi-kado-prototyp-lindenplatz_VBG
Prototyp Stele [mi-kado] an der Haltestelle an der VBG-Lindenplatz. / Quelle: VBG

Einsatz für die Mobilität von Morgen

Auch beim Gesamtprojekt Glattalbahn-Verlängerung Kloten wird für die Zukunft geplant: Mit der Verlängerung der Glattalbahn und dem Ausbau der Velohauptverbindung will der Kanton Zürich dem stetig zunehmenden Mobilitätsbedürfnis in der Region nachhaltig und klimaschonend begegnen. In diesem Zusammenhang wird auch eines der höchsten Hochwasserrisiken im Kanton Zürich minimiert. Unmittelbar nach dem Vorliegen des Leistungsauftrags Anfang 2021 nahm die Projektorganisation die Bearbeitung des Bauprojekts auf. Im Sommer 2022 war die VBG mit einem Stand am Stadtfest Kloten vertreten und stand für Fragen der interessierten Bevölkerung zur Verfügung. Ende 2022 befand sich das Bauprojekt kurz vor dem inhaltlichen Abschluss.

Elektrifizierung schreitet voran

Einen besonderen Meilenstein erreichte die VBG auch bei der Elektrifizierung ihrer Busflotte: Nach dem erfolgreichen Pilotbetrieb des ersten Elektrobusses in der VBG-Flotte im Vorjahr konnten im Frühling 2022 weitere sieben E-Busse bestellt werden. Damit rückte die Elektrifizierung der Innovationslinie 759 in greifbare Nähe – und wurde mit der kürzlichen Inbetriebnahme der neuen Fahrzeuge im Frühjahr 2023 Realität.

VBG-Elektrobus eCitaro (Wagen 20) von Mercedes-Benz mit Ladesystem von Siemens am Flughafen Zürich. / Quelle: VBG

Links

Meinung

Eigene Meinung zum Thema?

Jetzt kommentieren

Keine Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBENAntwort abbrechen

Die mobile Version verlassen