Start Politik

Bundesrat genehmigt aktualisierten Sachplan Verkehr zum Bereich Teil Infrastruktur Schiene [aktualisiert]

Dieser Artikel wurde ursprünglich am 26. Januar 2022 veröffentlicht.

0
Piattaforma IW Bellinzona 1_SBB CFF FFS_18 11 21
Neues SBB Industriewerk in Arbedo-Castione: Ein Blick aus dem Gleisfeld auf das neue Industriewerk in Arbedo-Castione zeigt die Grösse des Projekts. Für das Projekt ist eine Gesamtinvestition von rund 580 Millionen CHF notwendig. / Quelle: SBB CFF FFS

Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 26. Januar 2022 den Teil Infrastruktur Schiene (SIS) des Sachplans Verkehr aktualisiert. Neu in den SIS aufgenommen werden verschiedene Projekte des Bahn-Ausbauschrittes 2035 sowie das Projekt einer neuen SBB-Werkstätte in Arbedo-Castione. Der Konzeptteil des SIS wurde an den jüngst überarbeiteten Programmteil des Sachplans Verkehr angeglichen.

Der Sachplan Verkehr ist ein Planungs- und Koordinationsinstrument des Bundes. Er dient dazu, den Verkehr auf Strasse und Schiene, in der Luft sowie auf dem Wasser untereinander und mit der Raumentwicklung abzustimmen. Er besteht aus zwei Teilen: Zum einen aus dem vom Bundesamt für Raumentwicklung ARE aktualisierten Programmteil, der am 20. Oktober 2021 in Kraft getreten ist. Zum andern aus den verkehrsträgerspezifischen Umsetzungsteilen, wie dem Teil Infrastruktur Schiene. Abgeleitet von den übergeordneten Zielen legen die Umsetzungsteile für Bundes- und Kantonsbehörden verbindliche Ziele und Grundsätze fest.

Der SIS wird regelmässig aktualisiert. Die aktuelle Anpassung betrifft die Harmonisierung einzelner Kapitel im Konzeptteil mit dem weiterentwickelten Programmteil. Zudem werden darin jene Projekte aus dem Bahn-Ausbauschritt 2035 aufgenommen, die sich auf Raum und Umwelt erheblich auswirken.

Ausserdem wurde das Projekt einer SBB-Werkstätte in Arbedo-Castione neu in die Objektblätter aufgenommen. Die SBB plant, dort mit rund 360 Mitarbeitenden und 80 Lernenden Arbeiten zur Instandhaltung und Wartung von Fahrzeugen durchzuführen. Im Rahmen einer Arbeitsgruppe sowie der Anhörung zum SIS haben sich sowohl der Kanton Tessin wie auch die betroffenen Bundesämter für die Aufnahme des Standorts Arbedo-Castione ins Objektblatt ausgesprochen.


Meinung

Eigene Meinung zum Thema?

Jetzt kommentieren

Keine Kommentare

Kommentar schreiben: Antwort abbrechen