Glarus: Kollision zwischen Auto und SBB DPZ – niemand verletzt

2
Am 26. April 2022 kollidierte, auf einem Bahnübergang in Glarus, ein Auto mit einem SBB DPZ. / Quelle: Kapo GL

Am Dienstag, 26. April 2022, um 12:44 Uhr, ereignete sich auf einem Bahnübergang in Glarus eine Kollision zwischen einem Personenwagen und einer mit einem DPZ geführten S25 der SBB.

Am 26. April 2022 kollidierte, auf einem Bahnübergang in Glarus, ein Auto mit einem SBB DPZ. / Quelle: Kapo GL

Der Lenker eines Personenwagens war von der Gemeindesammelstelle Ygrubenstrasse in Richtung Zentrum Glarus unterwegs.

Als der 29-jährige nach der Sammelstelle zum Überqueren des Bahnübergangs ansetzte, senkten sich die Schranken und der Personenwagen blieb zwischen den geschlossenen Barrieren auf dem Bahnübergang stehen. Der Lenker brachte sich in Sicherheit.

In der Folge erfasste die von Ziegelbrücke herkommende Komposition der S 25 23547 (Pfäffikon SZ – Linthal), trotz sofort eingeleiteter Schnellbremsung, den Personenwagen und riss ihn einige Meter mit sich. Bei der Kollision wurde niemand verletzt. Am Auto entstand Totalschaden; der Steuerwagen des Zuges wurde ebenfalls beschädigt.

Die Fahrgäste des Zuges konnten am Unfallort aussteigen und zu Fuss zum Bahnhof Glarus gelangen. Der Bahnverkehr zwischen Netstal und Glarus war für ca. anderthalb Stunden unterbrochen.

Meinung

Eigene Meinung zum Thema?

Jetzt kommentieren

2 Kommentare

  1. Rechtzeitig, korrekt auf das rote Wechselblinklicht reagieren oder sofort, wie bekannterweise empfohlen, die Schranke durchbrechen wäre deutlich billiger gekommen. Hoffentlich berücksichtig dis auch die Haftpflichtversicherung beim Beurteilen des Falls.

  2. Wenn dieser Autolenker aus der Gegend stammt so sollte dieser die Situation kennen.
    Halt den Radio nicht so laut stellen und auch den Verkehr beobachten und vor Allem bei einem Bahnübergang das Blinklich anschauen obs nicht Blinkt oder nicht und wenns blinkt sofort anhalten und warten.

Kommentar schreiben: Antwort abbrechen