Fahrplan 2023 für den öV im Wallis – Erweitertes Angebot für Benützer und testweise Einführung des PASS 13*

0

Fahrplanerweiterungen, Takterhöhungen auf Regionallinien, Eröffnung neuer Linien: ab dem 11. Dezember 2022 profitieren die ÖV-Benützer im Kanton Wallis von einem erweiterten Angebot. Insbesondere in der Region Siders wird das Angebot durch die Wiederinbetriebnahme der Standseilbahn zwischen Siders und Montana sowie die Schaffung von zusätzlichen Kurspaaren zwischen Siders und Crans im Halbstundentakt stark ausgebaut. Ebenfalls am 11. Dezember 2022 führt der Kanton testweise den PASS 13* ein, der die Attraktivität des öffentlichen Verkehrs im Kantonsgebiet steigern soll. Der Fahrplan 2023 kann an den üblichen Orten im Internet konsultiert werden.

Der Kanton Wallis setzt den Ausbau seines Angebots im öffentlichen Verkehr fort. Ab Sonntag, dem 11. Dezember 2022, wird das ganze Kantonsgebiet von Fahrplanerweiterungen, Takterhöhungen auf Regionallinien und neuen Linien profitieren.

Im Oberwallis wird die Region Simplon einen zusätzlichen Kurs am frühen Morgen nach Iselle und einen zusätzlichen Zug zwischen Iselle und Brig erhalten. Die Linie Brig – Blatten erhält für das ganze Jahr ein zusätzliches Kurspaar am Morgen, und die Buslinie zwischen Leuk und Visp wird an den Wochenenden drei zusätzliche Kurspaare anbieten.

Im Mittelwallis wird das Angebot des Busnetzes zwischen Siders und Sitten ausgebaut, indem die Linie Siders – Granges – St-Léonard – Sitten öfter bedient und die Anzahl der Kurse auf den Linien Granges – Lens, Siders – Chalais – Granges – Grône – Sitten und Grône – Erdesson – Daillet erhöht wird. Eine Ausweitung des Angebots ist auch auf den Linien von Savièse, Arbaz und La Forclaz geplant.

In der Region Siders wird die Verbindung nach Noble-Contrée und aufs Haut-Plateau durch die Einführung von acht zusätzlichen Kurspaaren auf der Buslinie Siders – Mollens – Montana – Crans stark ausgebaut, was in den Hauptverkehrszeiten den Halbstundentakt ermöglicht. Die Standseilbahn Siders – Montana wird mit einem 20-Minuten-Takt wieder in Betrieb genommen. Investitionen in Höhe von 25 Millionen Franken wurden getätigt, damit diese Linie ihre Passagierzahlen in den nächsten Jahren verdoppeln kann. Auf dem Haut-Plateau werden die touristischen Pendelbusse zu Ortsbussen und verkehren künftig das ganze Jahr über.

Im Unterwallis wird eine neue Linie mit sieben Kurspaaren zwischen St-Gingolph und Vouvry eingerichtet, wodurch die Anbindung des Spitals Riviera-Chablais weiter verbessert wird. Die Linie Vouvry – Miex wird an Sommerwochenenden über ein zusätzliches Kurspaar verfügen. Auf den Linien von Orsières nach Champex-Lac und La Fouly wird das Angebot um ein zusätzliches Kurspaar täglich und ein Kurspaar an Freitagabenden erweitert. Auf der Linie Le Châble – Verbier werden vier zusätzliche Kurspaare eingerichtet.

Diese Verbesserungen sind das Resultat der Zusammenarbeit und Beratungen zwischen der Dienststelle für Mobilität des Kantons (DFM), den beteiligten Gemeinden, den konzessionierten Transportunternehmen und dem Bund. Die Statistiken belegen zudem eine erfreuliche Erholung der Passagierzahlen nach zwei Jahren Pandemie.

Der Fahrplan 2023 tritt am Sonntag, 11. Dezember 2022, in Kraft und kann an den üblichen Orten im Internet konsultiert werden. Die Kosten für die vereinbarten Verbesserungen des neuen Fahrplans belaufen sich auf fast 2 Millionen Franken.

Testweise Einführung des PASS 13*

Ab dem 11. Dezember 2022 wird der Kanton zusammen mit den Unternehmen des öffentlichen Verkehrs testweise einen Fahrausweis anbieten, der die Attraktivität des öffentlichen Verkehrs auf dem Kantonsgebiet steigern soll. Das Ziel des Tests besteht darin, diesen Fahrausweis möglichst genau auf die Nachfrage und das Verkehrsverhalten der Bevölkerung abzustimmen. Der PASS 13* funktioniert wie ein Guthaben für den öffentlichen Verkehr, das im gesamten Wallis gültig ist. Dieses wird über eine Smartphone-App zugänglich sein und der Walliser Bevölkerung Billette zu attraktiven und flexiblen Tarifen (Rabatte bis zu 22 %) anbieten. Ziel ist es, die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel entsprechend den unterschiedlichen Bedürfnissen zu fördern, sowohl für den Berufs- als auch den Freizeitverkehr.

Der PASS 13* wird vom 11. Dezember 2022 bis 31. Januar 2023, also für die Dauer seiner Testphase, erhältlich sein. Es stehen drei verschiedene Pässe (zu unterschiedlichen Preisen) zum Verkauf, deren Zahl ist auf 1500 beschränkt. Informationen zum PASS 13* sind auf https://www.vs.ch/de/web/sdm/pass13 erhältlich.


Links

Meinung

Eigene Meinung zum Thema?

Jetzt kommentieren

Keine Kommentare

Kommentar schreiben: Antwort abbrechen