Hauptbahnhof Zürich: Taschendiebe verhaftet

Die Kantonspolizei Zürich hat in der Nacht auf Sonntag, 21. Januar 2024 im Hauptbahnhof Zürich sechs mutmassliche Taschen- und Trickdiebe festgenommen.

Fahndern der Kantonspolizei waren zwei Männer aufgefallen, die einer Frau folgten und versuchten, in deren Handtasche zu greifen. Als die Frau den Diebstahlversuch bemerkte, wollten sich die beiden Täter entfernen. Sie wurden durch die Polizisten angehalten und verhaftet.

Zwei weitere Männer konnten beobachtet werden, wie sie in einen Zug einstiegen, kurz darauf hektisch wieder ausstiegen und sich schnell entfernten. Bei der anschliessenden Kontrolle stellten die Polizisten einen gestohlenen Rucksack und eine Jacke sicher.

Wenig später fielen den Fahndern zwei weitere Männer auf, die sich ebenfalls verdächtig verhielten. Bei der Personenkontrolle konnten beide keine Ausweise vorweisen. Bei einem der Männer wurden zwei fremde Mobiltelefone, Sonnenbrillen und weitere Gegenstände sichergestellt.

Bei den sechs Festgenommenen handelt es sich um Männer aus Marokko, Tunesien und Algerien im Alter von 15 bis 28 Jahren. Sie wurden nach den polizeilichen Einvernahmen der Staatsanwaltschaft bzw. der Jugendanwaltschaft zugeführt. Beim Migrationsamt beantragte die Kantonspolizei die Prüfung von ausländerrechtlichen Massnahmen gegen mehrere Männer.


Links


Beiträge abonnieren

Erhalten Sie neue Beiträge direkt per Mail.

Meinung

Eigene Meinung zum Thema?

Text-QuelleKapo ZH
Redaktionhttps://www.bahnonline.ch
Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

respond

Kommentare

KOMMENTAR SCHREIBEN

Spenden

In Verbindung bleiben

Folgen Sie uns auf Social-Media.

Ähnliche Artikel