Forch: Die Forchbahn baut provisorisch

Die Forchbahn saniert in den nächsten Jahren einen Grossteil ihrer Bahninfrastruktur. Die Bewältigung der Planungs- und Baumassnahmen zieht einen Bedarf von Fachleuten und entsprechend zusätzlichen Arbeitsplätzen nach sich.

Die Forchbahn hat die Erweiterung im Jahr 2020 geplant und dem Bundesamt für Verkehr (BAV) zur Bewilligung im Rahmen des vereinfachten Plangenehmigungsverfahrens eingereicht. Die Baubewilligung ging Ende Januar 2021 bei der Forchbahn AG ein. Seit Anfang 2021 wird jener Bereich des Depotdachs saniert, der wegen des Provisoriums nicht mehr zugänglich ist.

Die Bauarbeiten für den eingeschossigen Holz-Modulbau auf dem Dach des Forchbahn-Depots laufen nun. In den nächsten Wochen passiert der Innenausbau. Die Forchbahn rechnet mit einem Bezug der Räumlichkeiten per Ende August 2021. Das Provisorium bleibt voraussichtlich bis Anfang 2028 bestehen und wird anschliessend rückgebaut.


Links

Meinung

Eigene Meinung zum Thema?

Text-QuelleFB
Redaktionhttps://www.bahnonline.ch
Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

respond

Kommentare

Kommentar schreiben

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Shop Bahnonline.ch
Bahnsachen zu günstigen Preisen.

ANSEHEN >

In Verbindung bleiben

Folgen Sie uns auf Social-Media.

Ähnliche Artikel