Huber+Suhner erweitert Antennenportfolio: Sencity Rail Mimo mit zwei zusätzlichen Frequenzbändern zum Empfang von GNSS-Diensten

Huber+Suhner, eine führende internationale Herstellerin von Komponenten und Systemen für optische und elektrische Verbindungslösungen, hat mit der Einführung der ersten integrierten Antenne mit Zwei-Band-GNSS-Empfang den Funktionsumfang ihrer Zugdachantennen erweitert. Die neue Antenne erfüllt alle strengen Anforderungen der Bahnbranche.

SENCITY-MIMO Antenne Zugdach_Huber Suhner_08 20
Die Sencity Rail Mimo Bahnantenne von Huber+Suhner. / Quelle: Huber+Suhner.

Zusätzlich zu den bewährten Eigenschaften des Sencity Rail Portfolios ermöglicht die neue MIMO-Zugdachantenne den Bahnbetreibern eine präzisere räumliche und zeitliche Positionsbestimmung ihrer Züge.

Diese jüngste Innovation unterstützt sowohl die oberen als auch die unteren GNSS-Frequenzbänder und ermöglicht so eine punktgenaue Standortbestimmung. Sie ist Voraussetzung für äusserst anspruchsvolle Anwendungen wie Züge ohne Lokführer. Ausserdem können die Bahnbetreiber nun die Betriebsplanung besonders auf hoch ausgelasteten Bahn- und Metrostrecken verbessern.

«Der GNSS-Anschluss der Antenne unterstützt eine grössere Anzahl von Satellitenkonstellationen. Auf diese Weise können die Betreiber die Signalerfassungsdauer verbessern, die Auswirkung von Empfangsstörungen reduzieren und so die Effizienz auf den Schienennetzen erhöhen»

, sagte Daniel Montagnese, Huber+Suhner Product Manager Railway Antennas.

«Zusätzlich zum GNSS-Anschluss besitzt unsere neue Antenne zwei Breitbandanschlüsse, die Mobilfunk- und WLAN-kompatibel sind und sich für eine Reihe verschiedener Verbindungen zwischen Zug und Strecke eignen.»

Die Sencity Mimo Bahnantenne empfängt die Signale der Satellitenkonstellationen GPS, Galileo, Bei Dou und Glonass. Das robuste Design der Antenne erfüllt die strenge EN 50155 Bahnnorm und besitzt flammhemmende Eigenschaften gemäss EN 45545-2 und NFPA130.


Links

Text-QuelleHuber+Suhner
Redaktionhttps://www.bahnonline.ch
Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

In Verbindung bleiben

Folgen Sie uns auf Social-Media.

Ähnliche Artikel