Luzern: Scharmützel nach Fussballspiel – Polizei setzt am Bahnhof Gummischrot ein

Am Sonntagnachmittag, 24. Oktober 2021 fand in der Swissporarena in Luzern das Fussballspiel zwischen dem FC Luzern und dem FC St. Gallen statt. Beim beim Eintreffen der Gästefans wurden im Bahnhof Böller und Petarden gezündet. In und um das Stadion blieb es vor, während und nach dem Spiel mehrheitlich ruhig. Nach dem Spiel wurden wiederum Böller und Petarden gezündet. Zudem kam es zu mehreren Sachbeschädigungen an den VBL Bussen.

Am Sonntag, um 14:15 Uhr, fand in der Swissporarena das Spiel zwischen dem FC Luzern und dem FC St. Gallen statt. Beim Eintreffen des Extrazuges aus St. Gallen wurden durch die mitgereisten Fans Böller und Petarden gezündet. In und um das Stadion blieb es vor, während und nach dem Spiel mehrheitlich ruhig.

Nach dem Spiel wurden am Bahnhof durch die Fans des FC St. Gallen wiederum Böller und Petarden gezündet, welche teilweise gegen die Einsatzkräfte geworfen wurden. Durch die Polizei wurde Gummischrot eingesetzt. Nach kurzer Zeit beruhigte sich die Situation und die Anhänger des FC St. Gallen bestiegen den Extrazug.

Meldungen über verletzte Personen liegen keine vor.

In vier Bussen der VBL wurden Sachbeschädigungen begangen, indem Türen und Scheiben eingeschlagen wurden. Der Sachschaden dürfte mehrere tausend Franken betragen.

Meinung

Eigene Meinung zum Thema?

Text-QuelleKapo LU
Redaktionhttps://www.bahnonline.ch
Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

respond

Kommentare

1 Kommentar

  1. Weshalb wurde auch diesmal keiner dieser Gewaltkriminellen verhaftet und zur Rechenschaft gezogen? Die Luzerner Polizei hat versagt!

Kommentar schreiben:

Shop Bahnonline.ch
Bahnsachen zu günstigen Preisen.

ANSEHEN >

In Verbindung bleiben

Folgen Sie uns auf Social-Media.

Ähnliche Artikel