Basel: Einfachhaltestellen werden zum Fahrplanwechsel definitiv eingeführt

Mitte Dezember 2021 gehören die Doppelhaltestellen in Basel der Vergangenheit an: Die Fahrgäste können künftig auch die Haltestellen Marktplatz, Barfüsserplatz, Heuwaage, Bankverein und Aeschenplatz bequem als Einfachhaltestellen nutzen. Die Umwandlung erfolgt zunächst mit Hilfe von Markierungen und kleineren baulichen Massnahmen. Im Zuge der BehiG-Umsetzung werden die Haltestellen zwischen 2023 und 2030 definitiv zu Einfachhaltestellen umgebaut.

Doppelhaltestellen, an denen zwei Trams hintereinander halten können, erschweren das Einsteigen, da oft erst spät ersichtlich ist, wo welches Tram hält. Deshalb hat das Bau- und Verkehrsdepartement Anfang 2019 gemeinsam mit der BVB und der BLT einen Praxistest durchgeführt, bei dem die Haltestellen Bankverein, Barfüsserplatz und Marktplatz während vier Wochen als Einfachhaltestellen bedient wurden. Der Praxistest zeigte, dass die Umwandlung der bestehenden Doppelhaltestellen zu Einfachhaltestellen zahlreiche Vorteile bringt. Drei Viertel der befragten Fahrgäste gaben in einer Befragung an, Einfachhaltestellen wegen des einfachen, bequemen und sicheren Einstiegs zu bevorzugen. Per Fahrplanwechsel am kommenden 12. Dezember werden die fünf bisherigen Doppelhaltestellen Marktplatz, Barfüsserplatz, Heuwaage, Bankverein und Aeschenplatz (in Fahrtrichtung Bahnhof SBB) deshalb zu Einfachhaltestellen. Da im Praxistest lediglich drei der insgesamt fünf Doppelhaltestellen als Einfachhaltestellen in Betrieb waren und sich die Haltepositionen nun teilweise an anderen Orten befinden, werden das Bau- und Verkehrsdepartement und die BVB die Auswirkungen auf den Trambetrieb weiterhin sorgfältig beobachten.

Damit überall ausreichend Platz zum Ein- und Aussteigen vorhanden ist, werden in den nächsten Wochen kleine bauliche Massnahmen vorgenommen. Am Bankverein wird die Haltestelle in der Hälfte Richtung Steinenberg zu liegen kommen. Damit die Fahrgäste bequemer auf die Haltestelle gelangen können, wird die Fahrbahn zwischen den Geschäften und der Haltestelle in Fahrtrichtung Aeschenplatz angehoben. In Fahrtrichtung Barfüsserplatz wird die Haltestelle verbreitert. Aus Platzgründen entfallen die Veloparkplätze vor der UBS vorübergehend. Als Ausgleich hat das Bau- und Verkehrsdepartement vor ein paar Wochen dafür gesorgt, dass die Veloparkplätze im oberen Abschnitt der Freien Strasse frühzeitig realisiert wurden. An der Heuwaage befindet sich die Einfachhaltestelle in jener Hälfte, die näher beim Zoo liegt. Die schmale Insel in Fahrtrichtung Theater wird verbreitert. Dies erlaubt neu den Einsatz der Klapprampe für mobilitätseingeschränkte Personen und bietet den ein- und aussteigenden Fahrgästen generell mehr Platz. Die Einfachhaltestelle am Barfüsserplatz wird sich im geraden Abschnitt befinden. Am Ende der beiden Inseln zur Falknerstrasse hin werden im Frühling Absenkungen realisiert, damit die Fahrgäste die Haltestelle einfacher verlassen und Fussgängerinnen und Fussgänger dort einfacher und sicherer die Strasse und die Tramgleise queren können. Am Marktplatz werden die Trams künftig am Ende der Gerbergasse halten. In Fahrtrichtung Schifflände befindet sich das bestehende Wartehäuschen relativ weit weg von der neuen Halteposition. Es wird deshalb in Richtung Barfüsserplatz versetzt. Die neuen Fundamente wurden bereits mit der Erneuerung der Pflästerung 2019 realisiert. Am Aeschenplatz befindet sich die Einfachhaltestelle in Fahrtrichtung Basel SBB im geraden Stück. Hier sind keine provisorischen Anpassungen nötig. In Fahrtrichtung Innenstadt gibt es bereits seit Längerem keine Doppelhaltestelle mehr.

Damit die Fahrgäste wissen, wo sie zukünftig einsteigen können, kommen in den ersten Wochen die gleichen Markierungen zum Einsatz, welche die Fahrgäste bereits aus dem Praxistest kennen. Eine grüne Fläche am Boden zeigt deutlich an, wo sich die Haltestelle befindet. Im nicht bedienten Teil lenken Pfeile die Fahrgäste zu den grünen Flächen. An den Tramhaltestellen befinden sich Info-Tafeln mit Hintergrundinformationen. In den ersten Tagen werden zudem Kundenlenker der Basler Verkehrs-Betriebe (BVB) vor Ort sein. Sie können insbesondere mobilitätseingeschränkte und sehbehinderte Fahrgäste sowie Auswärtige unterstützen, sich an die neue Organisation der Haltestellen zu gewöhnen. Dank der engen Zusammenarbeit mit dem Behindertenforum sowie dem Verteilen von Anwohnerschreiben ist die frühzeitige Information der besonders Betroffenen sichergestellt. Die baulichen Anpassungen beginnen nächste Woche und sollen bis zum Fahrplanwechsel abgeschlossen sein. Während der Bauzeit halten die Trams zeitweise an einem anderen Ort. Dies ist jeweils vor Ort ausgeschildert.

Der Regierungsrat hatte im Herbst 2019 entschieden, dass die Einfachhaltestellen aufgrund des grossen Bedürfnisses in der Bevölkerung vorgezogen realisiert werden sollen. Bereits damals war klar, dass dies erst möglich ist, wenn die Trams im St. Alban-Graben wieder zweigleisig verkehren. Dies ist nun der Fall. In den kommenden Jahren werden dann alle heutigen Doppelhaltestellen gemäss dem Behindertengleichstellungsgesetz des Bundes (BehiG) mit hohen Haltekanten umgebaut, damit alle Fahrgäste bequem stufenlos ein- und aussteigen können. Der aktuelle Zeitplan sieht folgende Realisierungs-Horizonte vor: Aeschenplatz Richtung Bahnhof SBB 2022-2023, Marktplatz 2023-2024, Bankverein 2024-2025, Heuwaage 2024-2027 und Barfüsserplatz 2028-2030.

Meinung

Eigene Meinung zum Thema?

Redaktionhttps://www.bahnonline.ch
Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

respond

Kommentare

2 Kommentare

  1. Endlich werden klare Verhältnisse herrschen, wo die Drämmlis halten! Besonders stressig war die Doppelhaltestelle am Aeschenplatz Richtung Bahnhof SBB. Ich war dort beim Umsteigen immer gestresst.

  2. Je nach geplantem Ziel und benutzten Drämmlilinie macht es Sinn hinten, vorne oder in der Mitte einzusteigen, das war bei den Doppelhaltestellen immer schwierig und stressig. Besonders, wenn z.B. am Bahnhof SBB die Umsteigezeiten knapp waren und man am Aeschenplatz möglichst weit vorne einsteigen wollte. Ich freue mich auf ein Basler Drämmli ohne Doppelhaltstellen.

Kommentar schreiben:

Shop Bahnonline.ch
Bahnsachen zu günstigen Preisen.

ANSEHEN >

In Verbindung bleiben

Folgen Sie uns auf Social-Media.

Ähnliche Artikel