Fünf gewinnt in Lörrach: RVL-Vielfahrer sparen mit Fairtiq

Der Regio Verkehrsverbund Lörrach (RVL) läutet die Vorweihnachtszeit mit einem Geschenk für treue Fahrgäste ein: Wer an mindestens 5 Tagen innerhalb eines Kalendermonats in den Bussen und Bahnen im RVL unterwegs ist und dabei Fairtiq nutzt, erhält im Folgemonat einen Fairtiq-Bonus in Höhe von fünf Prozent der gesamten Fahrscheinkosten dieses Monats als Guthaben. Die Reduzierung wird automatisch in der App verrechnet, ohne dass die Fahrgäste selbst etwas tun müssen. 

«Mit dieser Bonus-Aktion wollen wir alle treuen Kundinnen und Kunden belohnen, die häufiger im RVL unterwegs sind und hierbei unser digitale Ticketangebot nutzen»

, sagt RVL-Geschäftsführer Frank Bärnighausen.

«Wir setzen die Bonusleistung wie geplant zum 1. Dezember 2021 als Anreiz für eine regelmässigere Nutzung um – zumal uns die Pandemielage und die bundesweit gültige 3G-Regel für Bus und Bahn aktuell eine sinkende Fahrgastnachfrage beschert.»

Wer also an mindestens fünf Tagen innerhalb eines Kalendermonats mit Bussen und Bahnen im RVL fährt, spart fünf Prozent auf die Fahrpreise. Einzige Voraussetzung: Die Fahrten müssen über die Fairtiq-App abgewickelt werden. 

Mit der innovativen Smartphone-Anwendung des gleichnamigen Schweizer Start-ups sind Fahrgäste jederzeit sehr bequem und ohne Kontakt zu Verkaufsstellen unterwegs:  

Ein Wisch auf dem Smartphone beim Einsteigen genügt, um die Fahrt zu starten. Mit der automatischen Smart-Stop-Funktion oder einem weiteren Wisch beim Aussteigen endet die Erfassung der Fahrtstrecke. Das System ermittelt dann automatisch den preisoptimalen Tarif: So werden beispielsweise mehrere Fahrten an einem Tag zum Preis der Tageskarte gedeckelt und für Fahrten innerhalb von Lörrach wird das günstige Ticket4Lörrach berücksichtigt; nach einem ähnlichen Prinzip erhalten Fairtiq-Nutzerinnen und -Nutzer fünf Prozent Gutschrift nach fünf Fahrttagen innerhalb eines Monats zurückerstattet.

«Die neue Bonusaktion ist ein weiteres kundenfreundliches Beispiel dafür, wie leicht mit Fairtiq Anreize für die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs gesetzt werden können, ein wichtiges Signal für die Verkehrswende»

, erklärt Paula Ruoff, Leiterin Business Development in Deutschland.

Tatsächlich haben RVL und Fairtiq erst kürzlich einen anderen Preisvorteil in die App integriert: Mit der Vierfahrtenkarte Ticket4Lörrach zahlen Kundinnen und Kunden nur die Hälfte des Vergleichspreises für vier Einzelfahrten – auch hier rechnet Fairtiq die Ersparnis nachträglich automatisch an. 

Bei den Fahrgästen im RVL erfreut sich die App immer grösserer Beliebtheit. Die Nutzerzahlen haben sich innerhalb von 2021 mehr als vervierfacht. Auch die Anzahl der über die App abgerechneten Fahrscheine ist im Vergleich zum Vorjahr um ein vierfaches gesteigert.

«Nachdem wir in Baden-Württemberg als erster Verbund Fairtiq eingeführt haben, ist inzwischen unser Nachbar Regio-Verkehrsverbund Freiburg auch dabei»

, freut sich Peter Oppe, RVL-Geschäftsführer.

Er führt weiter aus:

«Damit sind Fahrgäste in beiden Verbünden mit ein und derselben App unterwegs – ein Kundenvorteil, der im nächsten Jahr noch auf den Landestarif Baden-Württemberg erweitert werden soll.»

Meinung

Eigene Meinung zum Thema?

Text-QuelleFairtiq
Redaktionhttps://www.bahnonline.ch
Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

respond

Kommentare

Kommentar schreiben:

In Verbindung bleiben

Folgen Sie uns auf Social-Media.

Shop Bahnonline.ch
Bahnsachen zu günstigen Preisen.

ANSEHEN >

Ähnliche Artikel