Südostbahn fährt Extrazüge in die Deutschschweiz für Fans des HC Ambrì-Piotta

Die Schweizerische Südostbahn AG (SOB) bringt ab dieser Saison Eishockeyfans nach Wochenend-Heimspielen des HC Ambrì-Piotta mit einem Extrazug zurück Richtung Norden bis nach Zürich. Die Extrafahrten des Treno Gottardo werden in Kooperation mit dem Eishockeyclub durchgeführt.

Es ist ein lang gehegter Wunsch von vielen Deutschschweizer Fans des legendären Eishockeyclubs: Mit dem Zug sicher an die Spiele des HC Ambrì-Piotta reisen zu können. Für die zahlreichen Deutschschweizer Fans der «Biancoblù» war die Rückreise bisher aufgrund fehlender öV-Verbindungen fast nur mit dem eigenen Auto möglich. Die Südostbahn arbeitet mit verschiedenen Projekten am Ziel, gemeinsam mit Partnern die Anreise mit dem öffentlichen Verkehr zu Freizeitaktivitäten zu vereinfachen und so einen Beitrag zu einer nachhaltigeren Mobilität zu leisten. Die Extrazüge nach Eishockeyspielen werden vom HC Ambrì-Piotta unterstützt.

«Wir haben seit der Einführung des Treno Gottardo zahlreiche Nachrichten von Eishockeyfans erhalten, ob wir eine solche Spätverbindung aus dem Tessin anbieten können»

, sagt Reto Ebnöther, Leiter Marketing & Vertrieb der Südostbahn.

«Wir freuen uns, dass wir dieses Herzensprojekt nun realisieren können.»

Der Treno Gottardo verbindet seit Dezember 2020 die Deutschschweiz und die Leventina bis nach Bellinzona und Locarno umsteigefrei über die Gotthard-Bergstrecke.

Die Extrazüge der Südostbahn Richtung Norden verkehren nach den Freitags- und Samstagsspielen ab Ambrì-Piotta um 22:55 Uhr. Damit ist der Transport auch nach allfälligen Verlängerungen gewährleistet. Bedient werden die Bahnhöfe Airolo, Göschenen, Erstfeld, Altdorf, Flüelen, Brunnen, Schwyz, Arth-Goldau, Zug und Zürich. Der Extra-Treno Gottardo trifft um 00:55 in Zürich HB ein und bietet damit Anschluss an die Züge des ZVV-Nachtnetzes in der Region Zürich.

Für den Extrazug muss ein Spezialbillett gelöst werden. Dieses ist im Webshop der SOB unter www.trenogottardo.ch/hcap erhältlich und kostet pauschal 34 Franken (Kunden mit GA oder Juniorkarte zahlen nur 10 Franken). Im Preis inbegriffen ist die individuelle Hinfahrt mit dem Treno Gottardo ab Zürich nach Ambrì-Piotta und die Heimreise mit dem Extrazug Die Nutzung des Extrazuges ist nur mit diesem Spezialbillett möglich.

Die Extrazüge werden von Kundenbegleitern der Südostbahn und Sicherheitspersonal begleitet.

Der Extrazug wird an folgenden Spieltagen angeboten:
Samstag, 17.09.2022, SC Bern / Samstag, 24.09.2022, Genève-Servette HC / Samstag, 01.10.2022, SC Rapperswil-Jona Lakers / Samstag, 08.10.2022, SCL Tigers / Samstag, 15.10.2022, ZSC Lions / Freitag, 21.10.2022, Fribourg-Gottéron / Freitag, 28.10.2022, HC Ajoie / Freitag, 04.11.2022, EV Zug / Freitag, 18.11.2022, EHC Kloten / Freitag, 25.11.2022, EHC Biel / Samstag, 03.12.2022, SC Rapperswil-Jona Lakers / Samstag, 10.12.2022, SCL Tigers / Freitag, 23.12.2022, ZSC Lions / Samstag, 07.01.2023, EHC Biel / Freitag, 20.01.2023, EHC Kloten / Freitag, 03.02.2023, HC Ajoie / Freitag, 17.02.2023, Fribourg-Gottéron / Freitag, 24.02.2023, HC Davos

An Spieltagen der Tessiner Derbys verkehrt kein Extrazug.

Links

Meinung

Eigene Meinung zum Thema?

Text-QuelleSOB
  • Schlagwörter
  • SOB
Redaktionhttps://www.bahnonline.ch
Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

respond

Kommentare

1 Kommentar

  1. Hoffentlich benehmen sich die Eishockeyfans gesitteter als der randalierende Fussballpöbel, sonst wäre es dann wirklich schade um schönen, noch fast neuen Traverso-Züge der SOB.

Kommentar schreiben:

In Verbindung bleiben

Folgen Sie uns auf Social-Media.

Ähnliche Artikel