Unterzeichnung des neuen GAV SBB Cargo International durch den VSLF

Die Verhandlungen für eine neuen GAV bei SBB Cargo International stellen aus Sicht des VSLF eine Verschlechterung der Anstellungsbedingungen für das Lokpersonal dar. Aus diesem Grund hat der Vorstand VSLF im Herbst 2021 und später nochmals im Frühling 2022 entschieden, diesen GAV nicht zu unterzeichnen.
 
In der Folge hat SBB CI zusammen mit den anderen Gewerkschaften den aktuellen GAV gekündigt, um das Verhandlungsresultat als neuen GAV, unabhängig vom Entscheid des VSLF, unterzeichnen zu können. 
 
Folglich wäre der VSLF als Sozialpartner in Zukunft nicht mehr am Verhandlungstisch und könnte die Interessen seiner Mitglieder nicht mehr einbringen, obschon sie dennoch unter den Bedingungen des neuen GAV angestellt wären. Aus diesem Grund hat der Vorstand VSLF entschieden, den neuen GAV dennoch zu unterzeichnen. Der CEO von SBB Cargo International, Sven Flore, hat uns bestätigt, dass wir den neuen GAV gemeinsam unterzeichnen und die Sozialpartnerschaft weiterführen werden. 
 
Der VSLF verhindert somit einen Ausschluss aus der Sozialpartnerschaft für weitere Verhandlungen und zukünftige Geschäfte bei SBB Cargo International. Die Mitglieder erwarten eine starke Interessenvertretung. Zusammen mit SBB Cargo International können am Verhandlungstisch zukunftsfähige Lösungen erarbeitet werden.

Meinung

Eigene Meinung zum Thema?

Redaktionhttps://www.bahnonline.ch
Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

respond

Kommentare

Kommentar schreiben:

In Verbindung bleiben

Folgen Sie uns auf Social-Media.

Ähnliche Artikel