Stadler und HEAG mobilo präsentieren die neue Strassenbahn TINA in Berlin erstmals der Öffentlichkeit [aktualisiert]

Dieser Artikel wurde ursprünglich am 21. September 2022 veröffentlicht.

Stadler präsentiert gemeinsam mit der HEAG mobilo die komplett neu entwickelte Strassenbahn TINA, die in Darmstadt als neue Baureihe ST15 fahren wird. Auf der InnoTrans in Berlin können sich die Branchenvertreter insbesondere von dem innovativen und aussergewöhnlichen Innenraumkonzept ein Bild machen.

Stadler hat im Stadtbahnverkehr eine führende Marktposition erreicht. Ein Grund dafür ist die sehr erfolgreiche Vermarktung der Neuentwicklung TINA. Nachdem die neu entwickelte Strassenbahn 2020 auf den Markt gebracht wurde, hat sie sich bereits in vier Ausschreibungen durchgesetzt. Noch während der Testphase bestellte die HEAG mobilo aus Darmstadt im Jahr 2020 14 TINA-Strassenbahnen, während die Baselland Transport AG 25 bestellte. Zusätzlich löste die HEAG mobilo bereits ein Jahr nach der ersten Bestellung eine Option über weitere 11 Fahrzeuge ein.

Im Juni 2022 folgte eine dritte Bestellung, dieses Mal von der Rostocker Strassenbahn AG über 28 Strassenbahnen des Typs TINA. Die vierte Bestellung folgte diesen Herbst: Die Hallesche Verkehrs AG (HAVAG) hat 56 Strassenbahnen des Typs TINA bestellt.

Optimierter Fahrgastraum

Die im Rahmen der InnoTrans in Berlin erstmals der Öffentlichkeit präsentierte Strassenbahn der HEAG mobilo bietet auf 43 Metern Länge Platz für 272 Fahrgäste, davon 101 auf Sitzplätzen. Trotz Meterspurweite verfügt das fünfteilige Einrichtungsfahrzeug über breite, komfortable Durchgänge – auf Wunsch von HEAG mobilo mit kleinen Stufen anstelle von leichten Rampen. Grosse Panoramafenster ermöglichen freie Sicht und erzeugen zusammen mit einer grossen Deckenhöhe ein sehr grosszügiges Raumgefühl. Die Strassenbahn ist vollständig mit modernen Klimaanlagen ausgerüstet, die mit dem natürlichen Kältemittel CO2 arbeiten und somit das niedrigste mögliche Ozonabbaupotenzial sowie das niedrigste Treibhauspotenzial aufweisen. Ein Fahrerassistenzsystem mit Notbremseingriff, Totwinkelkameras und einer Verkehrsschildererkennung erhöht zudem die Verkehrssicherheit. Das Fahrpersonal profitiert bei der TINA für Darmstadt vom neu entwickelten Bedienkonzept UNIBOARD von Stadler in der Fahrkabine. Dieses fasst alle Informationen situativ visuell auf einen Blick zusammen und erlaubt eine intuitive Bedienung.

Ann-Kristina Natus, Geschäftsführerin der HEAG mobilo, freut sich auf die neuen Strassenbahnen:

«Mit der TINA, also unserer nächsten Strassenbahngeneration, setzen wir neue Massstäbe. Es liegt uns am Herzen, unsere Strassenbahnen für all unsere Fahrgäste und unser Fahrpersonal weiter zu verbessern. Die neuen Strassenbahnen werden die modernsten in ganz Deutschland sein. Mit der TINA bieten wir mehr Komfort, mehr Barrierefreiheit und ein besseres Fahrgefühl. Zudem leistet sie einen beachtlichen Beitrag zum Klimaschutz. Wir sind dankbar, mit Stadler genau den richtigen Partner für solch eine Innovation gefunden zu haben!»

«Wir danken der HEAG mobilo GmbH für das Vertrauen in unsere Innovationskraft und in unseren jüngsten Zuwachs unserer Strassenbahnfamilie. Es macht uns stolz, dass wir in Darmstadt unseren neuen und hochinnovativen Strassenbahntyp innerhalb sehr kurzer Zeit platzieren konnten. Wir sind überzeugt, dass die neuen Niederflur-Fahrzeuge dem hohen Anspruch an Innovationen der Fahrgäste sowie der HEAG mobilo gerecht werden»

, sagt Dirk Schillings, Chief Technical Officer für Light Rail Vehicles bei Stadler.

Durchgängiger Niederflur

Das Besondere an der neuen Strassenbahnfamilie TINA ist ihre hohe Flexibilität bei gleichzeitig hoher Standardisierung. Der Name TINA steht für «total integrierter Niederflur-Antrieb». Ihr neu konzipiertes und zum Patent angemeldetes Drehgestell lässt sich für die unterschiedlichsten Fahrzeugtypen und Anforderungen anwenden. Ob Achsantrieb, Losräder, ausdrehende oder nicht ausdrehende Drehgestelle, verschiedene Spurweiten und Fahrzeugbreiten – die TINA-Plattform bietet für alle Strassenbahnkonzepte eine Lösung. Neben dem vollständig durchgängigen Niederflurboden zeichnet sich TINA besonders durch ihre Grossräumigkeit, die grosszügigen Durchgangsbreiten, viel Fuss- und Beinfreiheit, die Panoramafenster, die Multifunktionsfelder und das speziell auf die Bedürfnisse der Fahrgäste abgestimmte neue Design aus. Der optimierte Fahrgastraum ermöglicht eine barrierefreie Erreichbarkeit der Sitzplätze von jeder Fahrzeugtür aus. Auf Kundenwunsch sind – wie bei den TINA für die HEAG mobilo GmbH – auch kleine Stufen anstelle von Rampen möglich. In Sachen Energieeffizienz punktet sie mit einem optimierten Antriebssystem, einem niedrigen Fahrzeuggewicht und der optionalen Nutzung der Motorabwärme.

Präsentation an der Innotrans

Die TINA-Strassenbahn ist eines von sieben ausgestellten Fahrzeug-Highlights von Stadler an der Innotrans und kann im Freigelände auf Gleis T09/50 besichtigt werden. Am 21. September 2022 fand um 11 Uhr die offizielle Präsentation von Stadler gemeinsam mit der HEAG mobilo GmbH statt.


Links

Meinung

Eigene Meinung zum Thema?

Text-QuelleStadler
Redaktionhttps://www.bahnonline.ch
Aus der Bahnonline.ch-Redaktion. Zugesandte Artikel und Medienmitteilungen, welche von der Redaktion geprüft und/oder redigiert wurden.

respond

Kommentare

Kommentar schreiben:

In Verbindung bleiben

Folgen Sie uns auf Social-Media.

Ähnliche Artikel